Alle Artikel mit dem Schlagwort: Timotheus Magazin

1. Ausgabe der neuen Redaktion (Timotheus-Magazin)

Die 29. Aus­ga­be des Timo­­theus-Maga­­zins (04_2017) war die letz­te unter der Lei­tung der Grün­der­re­dak­ti­on. In Zukunft wird das Maga­zin von einem neu­en Team her­aus­ge­ge­ben und es wird ganz offen­sicht­lich merk­li­che Ver­än­de­run­gen geben. Aus dem Inhalt Das Smart­pho­ne und die Sucht nach Ablen­kung Johan­nes Cal­vin: Dem Evan­ge­li­um treu in Leid und Anfech­tung „Was ist eigent­lich …“ Blue­tooth? „Christ +“ Die MEHR-Kon­­fe­­renz 2018 — Johan­nes Hartl und sein Ein­fluss auf bibel­treue Chris­ten Buch­re­zen­sio­nen Es ist voll­bracht! Was Ostern wirk­lich bedeu­tet Bericht von der Josia-Kon­­fe­­renz — Refor­ma­ti­on der Her­zen Ver­an­stal­tungs­hin­wei­se & Buch­emp­feh­lun­gen Schon der Blick in das Inhalts­ver­zeich­nis macht deut­lich, dass die Timo­­theus-Aus­­­ga­­ben zukünf­tig inhalt­lich brei­ter auf­ge­stellt sein wer­den. Nicht mehr mono­the­ma­tisch son­dern viel­schich­tig in der Aus­wahl der The­men, was die Zeit­schrift abwechs­lungs­rei­cher und für mich inter­es­san­ter macht. Ich blei­be in jedem Fall wei­ter Abon­nent des „Timotheus“-Magazins.

Änderung beim Timotheus Magazin

2010 hat Peter Voth mit eini­gen ande­ren Chris­ten aus Düren das Timo­theus Maga­zin gestar­tet. Die ers­te Aus­ga­be war rein online erschie­nen und fand bei Hans-Wer­­ner Dep­pe, dem Ver­lags­lei­ter des Beta­ni­en Ver­lags, so viel Gefal­len, dass das Maga­zin ab der 2. Aus­ga­be als gedruck­tes Heft im Ver­lag erschien. Mit der 29. Aus­ga­be endet nach 7 Jah­ren eine Ära und über­gibt die Grün­der­re­dak­ti­on um Peter Voth das Maga­zin voll­stän­dig in die Hän­de des Beta­ni­en Ver­lags. So heißt es in der Aus­ga­be 29: Sie­ben Jah­re lang wur­de das Timo­theus Maga­zin nun von einem Team aus Düren „gemacht“ – und das auf fast gänz­lich ehren­amt­li­cher, unent­gelt­li­cher Basis. Wir als Beta­ni­en Ver­lag in August­dorf haben in die­sen Jah­ren sozu­sa­gen ein druck­fer­ti­ges Pro­dukt bekom­men, das wir nur noch dru­cken und ver­trei­ben brauch­ten. Für die­se unzäh­li­gen Stun­den an müh­sa­mer Arbeit und treu­em Dienst für den Herrn kön­nen wir den Geschwis­tern aus Düren nicht ansatz­wei­se genug dan­ken: Peter Voth: Er hat die Haupt­last der Arbeit getra­gen: nicht nur ein her­vor­ra­gen­des, akri­bi­sches und ein­zig­ar­tig rich­tungs­wei­sen­des Design des Maga­zins, das ihm eine ganz beson­de­re und attrak­ti­ve Note …

Magazine: Timotheus 1/2015

Heu­te möch­te ich (zuge­ge­be­ner­ma­ßen etwas spät) über die aktu­el­le Aus­ga­be des Timo­­theus-Maga­­zins schrei­ben. Wer dach­te, über Geld spre­che man nicht, wird mit der aktu­el­len Aus­ga­be eines Bes­se­ren belehrt! Ich muss vor­weg zuge­ben, dass ich zu Beginn die­sem Maga­zin kri­tisch gegen­über­stand, da ich einen hyper­cal­vi­nis­ti­schen Inhalt ver­mu­tet habe. Zumin­dest in den letz­ten Aus­ga­ben war davon nichts zu bemer­ken. Natür­lich bin ich nicht in allen Ein­zel­hei­ten mit den Autoren und Her­aus­ge­bern ein­ver­stan­den, aber die ein­ge­schla­ge­ne Rich­tung kann ich nur gut hei­ßen. Kurz zum Design: Ich weiß, dass die meis­ten das Design des Maga­zins als beson­ders gelun­gen emp­fin­den, und man wird zuge­ben müs­sen, dass es auf jeden Fall modern ist. Zudem ist das Design der Hef­te auf jeden Fall bes­ser als das vie­ler ande­rer Zeit­schrif­ten. Den­noch muss ich per­sön­lich zuge­ben, dass ich die eine Sei­te Platz ein­neh­men­den Abbil­dun­gen als zu groß emp­fin­de und irgend­wie auch zu grell. Aber was ers­tens und zwei­tens und drit­tens zählt ist immer der Inhalt!

5 Gründe „Timotheus“ zu abonnieren!

Du kennst das Timo­theus Maga­zin noch nicht? Dann ist jetzt höchs­te Zeit, es ken­nen­zu­ler­nen. Alex­an­der Rem­pel und ich sind Timo­­theus-Leser und Unter­stüt­zer seit der ers­ten Aus­ga­be. In der Rezen­si­on zur ers­ten Aus­ga­be schrieb Alex­an­der: Wenn die Aus­rich­tung der ers­ten Aus­gabe auch wei­ter­hin so bleibt, dann sehe ich für das Timo­­theus-Maga­­zin eine gute Zukunft vor­aus. Heu­te nach fast vier Jah­ren kön­nen wir bestä­ti­gen, dass die Aus­rich­tung sich nicht geän­dert hat. Geän­dert hat sich auch nicht der Preis. Das Maga­zin ist auf dem Weg, erwach­sen zu wer­den und sich zu eta­blie­ren. Die Qua­li­tät der Arti­kel und das Design wur­den opti­miert. Die Aus­ar­bei­tung der The­men wer­den viel­fäl­ti­ger und inhalts­rei­cher. Die­se posi­ti­ve Ent­wick­lung woll­ten wir wei­ter unter­stüt­zen. Im Blog des Timo­theus Maga­zins habe ich fünf Grün­de gefun­den, die für ein Abon­ne­ment spre­chen. Damit kann ich mich gut iden­ti­fi­zie­ren: Unter­stüt­ze das gedruck­te Wort! Lass dich her­aus­for­dern! Unter­stüt­ze bibel­treue Leh­re ohne Kom­pro­mis­se! Unter­stüt­ze unab­hän­gi­ge Medi­en! Unter­stüt­ze bibel­treue Medi­en! Den aus­führ­li­chen Arti­kel fin­dest du HIER. Du kannst alle Aus­ga­ben kos­ten­frei online lesen und dir selbst einen Ein­druck von dem Maga­zin ver­schaf­fen. Ein Abo …

Magazinrezension: Der Zorn Gottes

Als Timo­­theus-Leser der ers­ten Stun­de erwar­te ich gespannt jeden Quar­tals­an­fang Post vom Beta­ni­en Ver­lag. Die bis­he­ri­gen Aus­ga­ben ent­hiel­ten nie eine Vor­schau, sodass das The­ma der nächs­ten Aus­ga­be immer eine Über­ra­schung war. Das ers­te Heft in 2013 stand unter dem gewich­ti­gen The­ma „Das Gesetz“. Es ist nicht unbe­dingt ein The­men­heft, mit dem man die brei­te Leser­schaft gewinnt. Doch die Auf­sät­ze in die­sem Heft haben das Leit­the­ma in einer Brei­te und Tie­fe erläu­tert, wie es nicht bes­ser in einem Maga­zin­for­mat mög­lich wäre. Die wei­te­ren Hef­te aus 2013 wid­me­ten sich moti­vie­ren­den und erbau­li­chen The­men wie „Vor­bil­der – Erstaun­li­che Bio­gra­fien und ihre bibli­sche Bedeu­tung“, „Gute Wer­ke – Wie wich­tig sind gute Taten für Erret­tung und Nach­fol­ge“ und „Gna­de – Die unter­schätz­te Leh­re von der Gna­de Got­tes“. Übri­gens, mein Lieb­lings­ma­ga­zin aus dem Jahr 2013 ist die Früh­lings­aus­ga­be mit erstaun­li­chen Biografien.

Das Timotheus-Magazin

Als ich das ers­te Mal vom Timo­­theus-Maga­­zin hör­te, fand ich die Namens­ge­bung ein­präg­sam und tref­fend. Wahr­schein­lich sahen sich die Grün­der selbst als „Timo­theus­se“, die von Pau­lus ler­nen woll­ten. Wer das Maga­zin von Anfang an liest, wird fest­ge­stellt haben, dass Chris­ten dar­an arbei­ten, die sich selbst als Schü­ler sehen. Sie wol­len von der Bibel und ver­schie­de­nen christ­li­chen Vor­bil­dern ler­nen. Und weil sie Ler­nen­de sind, soll­ten die Leser der Zeit­schrift Geduld mit ihnen haben und Nach­sicht üben. Hal­ten wir uns dabei an fol­gen­de Wor­te von Pau­lus: Nie­mand ver­ach­te dich wegen dei­ner Jugend, son­dern sei den Gläu­bi­gen ein Vor­bild im Wort, im Wan­del, in der Lie­be, im Geist, im Glau­ben, in der Keusch­heit! (1Tim 4,12) Ver­ach­tung wird das Timo­­theus-Maga­­zin wahr­schein­lich sel­ten erlebt haben. Beach­tung hat es aller­dings von ver­schie­den Blog­gern bereits bekom­men. Dar­über freue ich mich. Denn wer ist‚s, der den Tag gerin­ger Anfän­ge ver­ach­tet? (Sach 4,10) Der Name Timo­theus bedeu­tet „einer, der Gott ehrt“. Wenn die­se Bedeu­tung das Mot­to der Zeit­schrift ist und bleibt, wird Gott sich dazu beken­nen und die­se Arbeit seg­nen. Eure Arbeit war bis­her nicht ver­ge­bens, auch …

NIMM UND LIES verlost Timotheus-Abos — August 2012 *BEENDET*

Jeden Monat ver­lo­sen wir hier vor allem inhalt­lich wert­vol­le Bücher. In die­sem Monat haben wir für Euch drei ganz beson­de­re Gewin­ne vor­be­rei­tet. NIMM UND LIES ver­lost drei Jah­­res-Abos des christ­li­chen Maga­zins Timo­theus (nicht nur) für jun­ge Chris­ten. Ein Abo besteht jeweils aus 4 Aus­ga­ben begin­nend mit der aktu­el­len Aus­gabe „Demut“. Das Abo läuft nach 4 Aus­ga­ben aus. Eine Kün­di­gung ist nicht erforderlich.

NIMM UND LIES Verlosung — Mai 2012 *BEENDET*

Wir haben in die­sem Monat die beson­de­re Gele­gen­heit 10 Pake­te des bibel­treu­en Maga­zins „Timo­theus“ zu ver­lo­sen. Freund­li­cher­wei­se hat uns die Redak­ti­on des Maga­zins jeweils 10 Exem­pla­re der letz­ten drei Aus­ga­ben gestif­tet. Wenn DU das Maga­zin noch nicht kennst, hier hast du die Chan­ce gleich drei Pro­­­be-Exe­m­­pla­­re zu gewin­nen.               Wir ver­lo­sen 10 x die let­zen drei Aus­ga­ben des Timo­theus Maga­zins.  Teil­nah­me­be­din­gun­gen: Hin­ter­lasse einen Kom­men­tar. Damit nimmst du an der Ver­lo­sung teil. Teil­nah­me­schluss: 18.05.2012, 23.59 Uhr Ver­sand erfolgt nur an Adres­sen in Deutsch­land. Die Gewin­ner ste­hen fest. Es sind Tobi­as Rich­ter, Rene, Paul, Ste­phan Wolf, Chris­toph, Christ-ian, Manue­la Löwen, Peter, Mat­thi­as und Gabi Dei­bi.  Unser Glückwunsch!

Peter Voth — Redakteur vom Timotheus Magazin im Gespräch

Im Okto­ber 2010 als rei­nes Online-Maga­­zin gestar­tet und schon die zwei­te Aus­gabe als Print­ma­ga­zin im Beta­nien Ver­lag. Wor­um geht´s? Es geht um Timo­theus, das bibel­treue Maga­zin für jun­ge Chris­ten. Peter Voth als Timo­­theus-Redak­­teur und Crea­ti­ve Direc­tor stand uns Rede und Ant­wort. NIMM UND LIES: Peter, ihr habt vor einem Jahr ein neu­es Maga­zin für jun­ge Chris­ten auf den Markt gebracht. Wer seid ihr und wie ent­stand das Timo­theus Maga­zin? Peter Voth: Wir sind vier jun­ge Män­ner zwi­schen zwan­zig und drei­ßig Jah­ren. Nach ca. einem Jahr als Bibel­kreis ent­stand die Idee ein Maga­zin für jun­ge Chris­ten zu gestal­ten. Unser Antrieb war nie, die christ­li­che Maga­zin­land­schaft auf­zu­mi­schen und alles bes­ser zu machen. Die Grund­idee war ein­fach, dass wir Theo­lo­gie lieb­ten und die­se in Text­form fas­sen woll­ten. Als glü­hen­de Ver­fech­ter der Aus­le­gungs­pre­digt war auch klar dass wir aus­le­gen­de Arti­kel machen woll­ten. Der Grund­satz von Timo­theus war von Anfang an: „Was sagt die Bibel?“. Außer­dem woll­ten wir alle Res­sour­cen kos­ten­los anbieten.