Alle Artikel mit dem Schlagwort: Puritaner

Wann bin ich gesetzlich? — Ein Einblick von John Colquhoun

Wenn ein Mensch zu Taten des Gehor­sams gedrängt ist, weil er den Zorn Got­tes fürch­tet, der sich im Gesetz offen­bart und nicht weil er an Sei­ne Lie­be glaubt, die sich im Evan­ge­li­um offen­bart… Wenn er Gott wegen Sei­ner Macht und Gerech­tig­keit fürch­tet und nicht auf­grund Sei­ner Güte, wenn er in Gott viel eher einen rächen­den Rich­ter, als einen lei­den­schaft­li­chen Freund und Vater sieht, und und wenn er Gott als fürch­ter­li­che Majes­tät vor sich sieht, statt unend­lich gnä­dig und barm­her­zig wird dadurch sicht­bar, dass er unter der Herr­schaft eines gesetz­li­chen Geis­tes ist, oder zumin­dest dar­an lei­det… Er zeigt, dass er unter dem Ein­fluss die­ses hass­erfüll­ten Ver­su­chers steht … wenn sein Ver­trau­en auf gött­li­ches Erbar­men durch die Leben­dig­keit sei­ner Pflich­ten und nicht durch die Ent­de­ckun­gen der Frei­heit und der Reich­tü­mer erlö­sen­der Gna­de geprägt sind, die ihm im Evan­ge­li­um ange­bo­ten wer­den, oder wenn er das ewi­ge Leben nicht als Gabe Got­tes durch Jesus Chris­tus erwar­tet, son­dern als Got­tes Rekom­pen­sa­ti­on für sei­nen Gehor­sam und sein Lei­den, wird schmerz­haft deut­lich, dass er sich unter der Macht eines gesetz­li­chen Geis­tes befindet. …

Zehn Fragen an Joel Beeke

Unse­re Inter­views füh­ren wir in der Regel per E‑Mail. Das hat ver­ständ­li­cher Wei­se nicht den Charme eines per­sön­li­chen Gesprächs. Vie­les hät­te ich dafür gege­ben, die­ses Inter­view mit Joel Bee­ke live und in Far­be füh­ren zu kön­nen. 2013 war er einer der Red­ner auf der Hei­del­ber­ger Kon­fe­renz. Damals kon­te ich lei­der nicht teil­neh­men. Joel Bee­ke wird vie­len im deutsch­spra­chi­gen Raum durch die Kin­der­buch­se­rie Auf Fels gebaut aus dem Beta­ni­en Ver­lag bekannt sein. Zu die­sem Büchern habe ich bereits ein auf­schluss­rei­ches Inter­view mit ihm geführt. Mir ist nicht bekannt, dass wei­te­re Über­set­zun­gen sei­ner Bücher in irgend­ei­nem deut­schen Ver­lag geplant sind. Das soll­te sich ändern. Joel Bee­ke hat eine erstaun­li­che Men­ge an Büchern geschrie­ben. Er ist Autor, Co-Autor und Her­aus­ge­ber von 70 Büchern und hat 2000 Arti­keln zu diver­sen The­men ver­fasst. Als Puri­­ta­­ner-Exper­­te schöpft er aus einem rie­si­gen Fun­dus an Erkennt­nis­sen und Erfa­hun­gen der Puri­ta­ner und ver­knüft sie mit den Her­aus­for­de­run­gen der gegen­wär­ti­gen Zeit. Mein Lieb­lings­buch von Joel Bee­ke ist sein Monu­me­tal­werk A Puri­tan Theo­lo­gy: Doc­tri­ne for Life. Wenn ich dar­in lese, mer­ke ich, welch einen rei­chen Schatz wir …

Buchrezension: Sind religiöse Gefühle zuverlässige Anzeichen für wahren Glauben?

Die­ser Klas­si­ker wur­de vor fast 270 Jah­ren von einem Mann geschrie­ben, der bis heu­te in Ame­ri­ka als einer der größ­ten Phi­lo­so­phen und Theo­lo­gen geach­tet wird. Gleich­zei­tig ist er unter den Chris­ten als Erwe­ckungs­pre­di­ger an der Sei­te von Geor­ge White­field bekannt. Edwards hat die „Gro­ße Erwe­ckung“ in Ame­ri­ka mit­er­lebt – mit all den posi­ti­ven, aber auch den nega­ti­ven Begleit­um­stän­den wie z.B. ober­fläch­li­che Begeis­te­rung, Eksta­se, kör­per­li­chen, see­li­schen und geist­li­chen Ent­glei­sun­gen. Sei­ne Nüch­tern­heit und sei­ne schar­fe, geist­li­che Beob­ach­tungs­ga­be führ­ten dazu, dass er die­ses Buch schrieb, in dem er sei­ne Ein­drü­cke ana­ly­siert und mit der Bibel ver­gleicht, um den Erweck­ten damals wie heu­te eine Hil­fe zu bie­ten, mensch­li­che Begeis­te­rung von geist­li­cher Fröm­mig­keit zu unter­schei­den. Die­ses wich­ti­ge Werk, das – soweit wir wis­sen – nun zum ers­ten Mal in deut­scher Spra­che erschie­nen ist, zeigt, wel­che Emo­tio­nen und Ver­hal­tens­wei­sen bei „Erweck­ten“ nur flei­sch­­lich- reli­gi­ös und damit ungeist­lich sind – im Gegen­satz zu den Emo­tio­nen und Früch­ten, die der Geist Got­tes im Leben Wie­der­ge­bo­re­ner bewirkt.

Die Fähigkeit des prophetischen Redens

Wie in die­sem Blog schon eini­ge Male erwähnt, bringt der 3L Ver­lag immer wie­der Wer­ke von Puri­ta­nern her­aus. Der­zeit sind bereits 14 Bän­de ver­schie­de­ner Autoren, wie Owen, Bun­y­an und wei­te­rer Puri­ta­ner erschie­nen. Der Inhalt der Bücher ist wirk­lich kost­bar. Auf­grund der schö­nen Auf­ma­chung machen die Bücher jedoch auch jedes Bücher­re­gal um eine Per­le rei­cher. An die­ser Stel­le wird Band acht die­ser Rei­he vor­ge­stellt. Zu Beginn erst eini­ge Wor­te zum Autor, der mir gänz­lich unbe­kannt war. Glück­li­cher­wei­se ent­hält jeder der Puri­­ta­­ner-Bän­­de ein kur­zes Vor­wort zum Autor.  So konn­te man fest­stel­len, das Per­kins 1585 in War­wickshire gebo­ren wur­de und am Christ’s Col­le­ge in Cam­bridge stu­dier­te er Theo­lo­gie. Danach dien­te er 44 Jah­re lang bis zu sei­nem Tod 1602 sei­ner Gemein­de in Gre­at St. Andrew als Pre­di­ger. Er hielt es immer für eine gro­ße Beru­fung von Gott, dass er sei­nem Gott als Pre­di­ger die­nen darf. Er glaub­te, dass die Pre­digt die Her­zen der­je­ni­gen, die sie hör­ten, auf­rei­ßen soll­te. Über­dies sah er den Pre­di­ger als geist­li­chen Apo­the­ker, des­sen Kennt­nis der bibli­schen Arz­nei ihn befä­higt, die Wun­den zu waschen und die geistlichen …

NIMM UND LIES Verlosung 06/2013 *BEENDET*

UPDATE: Die Gewin­ner ste­hen fest und wer­den benach­rich­tigt: Hel­mut und Kon­stan­tin. Herz­li­chen Glück­wunsch! In eini­gen Bun­des­län­dern haben die Som­mer­fe­ri­en bereits begon­nen. Ger­ne ver­sor­gen wir euch mit Urlaubs­lek­tü­re. Dazu ver­lo­sen wir zwei Exem­pla­re von Der Puri­ta­nis­mus von Joseph Cham­bon. Der Her­aus­ge­ber schreibt zu die­sem Buch: Die­ser ein­ma­lig wich­ti­ge Bei­trag zur Kir­chen­ge­schich­te zeich­net aus­führ­lich die eng­li­sche und schot­ti­sche Refor­ma­ti­on nach und beleuch­tet das Wesen der puri­ta­ni­schen Bewe­gung, deren Weg er, ange­fan­gen bei John Knox, über den Pil­ger­vä­tern, dem Pres­by­te­ria­nis­mus, John Mil­ton, John Bun­y­an, Oli­ver Crom­well und Richard Bax­ter bis hin zu John Wes­ley ver­folgt. Wei­te­re Infos zum Buch und eine Ein­kaufs­mög­lich­keit: cbuch.de. Wir wol­len von Dir wis­sen: Hast Du bereits ein Buch von den Puri­ta­nern gele­sen? JA/NEIN. Wenn JA, wel­ches? Teil­nah­me­be­din­gun­gen: Beant­worte die oben genann­te Fra­gen im Kom­men­tar­be­reich. Unter allen Ant­wor­ten wer­den zwei Bücher ver­lost. Teil­nah­me­schluss: 28. Juni 2013, 23.59 Uhr Ver­sand kann nur an deut­sche Adres­sen erfol­gen. Los geht’s! Die Ver­lo­sung hat hier­mit begonnen!

Blognews: Neuer Verlag Rigatio — Puritaner im Schuber — Christlicher E‑Book-Shop startet bald

Neu­er Ver­lag Riga­tio — Vom neu gegrün­de­ten Ver­lag Riga­tio ist vor kur­zem das ers­te Buch erschie­nen: Den Spu­ren Jesu fol­gen — Leben, wie er gelebt hat. Es han­delt sich um einen 10 wöchi­gen Kurs. „Die­ser Kurs ist ide­al für alle, die die ver­än­dern­de Kraft des Wor­tes Got­tes per­sön­lich erle­ben und von Jesus Chris­tus direkt ler­nen wol­len. Grup­pen­lei­ter kön­nen mit die­sem Mate­ri­al ande­re zu einer inten­si­ve­ren Nach­fol­ge füh­ren.“ Wei­te­re Infos, Zusatz­ma­te­ri­al, eine Lese­pro­be und wei­te­re geplan­te Bücher gibt es auf www.rigatio.com. Wei­te­re Infos fol­gen bald hier im Blog. Puri­ta­ner im Schu­ber — Der 3L-Ver­­lag hat jetzt 10 Bän­de ihrer Puri­­ta­­ner-Bücher in einem Schu­ber zusam­men­ge­fasst. Die­se wer­den zu einem Son­der­preis von 79,50 EUR ange­bo­ten. Das ist eine Erspar­nis von über 20 Euro. Eine aktua­li­sier­te Biblio­gra­fie zu den deut­schen Puri­­ta­­ner-Büchern gibt es HIER. Christ­li­cher E‑Book-Shop — ceBooks.de — Der christ­li­che E‑Book-Shop ceBooks.de geht bald an den Start. Für alle E‑Book-Fans wird das wahr­schein­lich eine gute Nach­richt sein. Und für alle, die sich zu Weih­nach­ten einen E‑Book-Rea­­der wün­schen, für die wird ceBooks.de die ers­te Anlauf­stel­le sein.

Bibliografie: Deutsche Bücher von Puritanern

An die­ser Stel­le möch­te ich alle Bücher von Puri­ta­nern auf­lis­ten, die bis­her in deut­scher Spra­che erschie­nen sind. Ein­fach­heits­hal­ber ver­wei­sen die meis­ten Kau­­fen-Links auf cbuch.de. Ergän­zun­gen und Kor­rek­tu­ren kön­nen im Kom­men­tar­feld hin­ter­las­sen wer­den. Die eng­li­schen Puri­ta­ner. 365 Tage leben­di­ges Was­ser, 416 Sei­ten, 3L-Ver­­lag, 2008 [Kau­fen] Bax­ter, Richard: Das Pre­di­ger­amt aus Sicht eines Puri­ta­ners, 160 Sei­ten, 3L Ver­lag [Kau­fen] Brooks, Tho­mas: Wirk­sa­me Maß­nah­men gegen Satans Hin­ter­list, 264 Sei­ten, 3L Ver­lag, 2011 [Kau­fen] Bun­y­an, John: Der unfrucht­ba­re Fei­gen­baum, 87 Sei­ten, Telos, 1990 [Kau­fen] Bun­y­an, John: John Bun­yans Pil­ger­rei­se in Bil­dern. Aus­ga­be für Kin­der, 256 Sei­ten, Johan­nis Ver­lag, 1992 [Kau­fen] Bun­y­an, John: Pil­ger­rei­se, 368 Sei­ten, Johan­nis Ver­lag, 3. Auf­la­ge 2003 [Kau­fen bei Ama­zon] Bun­y­an, John: Der Hei­li­ge Krieg, 320 Sei­ten, CLV, 6. Auf­la­ge 2005 [Kau­fen] Bun­y­an, John: Über­flie­ßen­de Lie­be, 184 Sei­ten, 3L Ver­lag, 2008 [Kau­fen] Bun­y­an, John: Über­rei­che Gna­de. Auto­bio­gra­fie von John Bun­y­an, 152 Sei­ten, 3L Ver­lag, 2011 [Kau­fen] Bun­y­an, John: Die Pil­ger­rei­se (sprach­lich über­ar­bei­tet), 288 Sei­ten, SCM R.Brockhaus, 2012 [Kau­fen, E‑Book von Ama­zon] Edwards, Jona­than: Das Leben von David Brai­nerd, 408 Sei­ten, 3L Ver­lag, 2011 [Kau­fen] Fla­vel, John: …

School of Theology

Wer lan­ge dar­auf war­te­te, wird jetzt belohnt. Die neu­en „School of Theo­lo­gy“ Vor­trä­ge sind da! Hier kannst du sie her­un­ter­la­den oder auch kau­fen. Was ist School of Theo­lo­gy? Es ist eine refor­ma­to­ri­sche Kon­fe­renz, die ein mal im Jahr in Metro­po­li­tan Taber­na­cle (Spur­ge­ons frü­he­rer Wir­kungs­ort) statt­fin­det. Es kom­men Red­ner aus unter­schied­li­chen Gemein­den. Was macht School of Theo­lo­gy so beson­ders? Es ist ihre kla­re und kom­pro­miss­lo­se Bot­schaft! Ganz in der Spur ihrer Vor­fah­ren, der viel­fach geschätz­ten Puri­ta­ner, bemü­hen sich Pas­to­ren um ihre Gemein­den und ihrer Schrift­treue. Was ist das dies­jäh­ri­ge The­ma? Zurüs­tung der Die­ner zum Werk in ihrer Gemeinde.

Vorschau: Das Leben von David Brainerd

Ich habe es soeben erblickt. Der 3L Ver­lag kün­digt das äußerst bedeu­ten­de Buch Das Leben von David Brai­nerd (Ori­gi­nal­ti­tel: Life & Dia­ry of David Brai­nerd) für den 6. Mai an. In der deut­schen Über­set­zung erscheint das Tage­buch eines India­ner­mis­sio­nars erst­ma­lig. Bis­her erschien in den sieb­zi­ger Jah­ren ledig­lich ein Aus­zug sei­nes Tage­buchs im Bren­dow Ver­lag. Der Autor der bewe­gen­den Bio­gra­fie ist kein gerin­ge­rer als Jona­than Edwards, die größ­te intel­lek­tu­el­le Gestalt Ame­ri­kas im 18. Jahr­hun­dert.  Hier der Ver­lags­text: In die­sem Buch hat Jona­than Edwards das Tage­buch und die Auf­zeich­nun­gen des India­ner­mis­sio­nars David Brai­nerd zusam­men­ge­stellt und zu einer Erzäh­lung ver­wo­ben. In sei­nen Betrach­tun­gen zeich­net Jona­than Edwards gewis­ser­ma­ßen ein Por­trät von David Brai­nerd und fügt die jewei­li­gen Tage­buch­ein­trä­ge und Auf­zeich­nun­gen wie Puz­zle­tei­le zu einem gro­ßen Gesamt­bild zusam­men. Mit die­sem Buch wird der Leser nicht nur Gele­gen­heit haben, zu sehen, was die äuße­ren Umstän­de und außer­ge­wöhn­li­chen Ereig­nis­se im Leben die­ses Men­schen waren und wie er jeden Tag sei­ne Zeit ver­brach­te sowie was sein äuße­res Ver­hal­ten betrifft, son­dern auch, was in sei­nem Her­zen vor­ging. Es gibt zwei Wege, der Welt wah­re Frömmigkeit …

Buchrezension: D.M. Lloyd-Jones „privat“

Es ist oft unglaub­lich, wie nah man schein­bar einer Per­son kommt, wenn man ihre Bücher liest. Und man­ches mal muss man gar nicht so vie­le Bücher von die­sem Autor gele­sen haben, um sich ein­zu­bil­den, man kennt ihn per Du. Nein, man wür­de ihn nicht als Freund bezeich­nen, aber einen guten Bekann­ten. So ging es mir mit Mar­tyn, sor­ry, David Mar­tyn Lloyd-Jones. Mar­tyn Llyod-Jones starb genau zwei Jah­re nach mei­nem Geburts­tag und ca. 8.000 km von mei­nem dama­li­gen Wohn­ort ent­fernt. Ich kann ihn also weder per­sön­lich gekannt noch gese­hen haben. Von daher ist mei­ne Bekannt­schaft mit ihm „nur“ über Bücher ent­stan­den. Bevor ich die Bio­gra­phie von Lloyd-Jones las, las ich fol­gen­de Bücher von ihm: Die Pre­digt und der Pre­di­ger Gott uns sei­ne Gemein­de Licht an einem dunk­len Ort Gott allein genügt!