Autor: Eduard Klassen

Über 4600 Texte von Spurgeon auf Deutsch

Mit gro­ßer Freu­de bin ich seit vie­len Jah­ren ein Nutz­nie­ßer von Spur­ge­ons Pre­dig­ten. Ich habe vie­le auf Deutsch erhält­li­chen Bücher von Spur­ge­on gele­sen. Zusätz­lich habe ich immer wie­der auf sei­ne eng­li­schen Pre­dig­ten bei spurgeongems.org  zurück­ge­grif­fen. Hier im Blog haben wir schon seit 2012 eine umfang­rei­che Biblio­gra­fie zu C.H. Spur­ge­on mit meist deut­schen Wer­ken, die von Ser­gej Pau­li erstellt wur­de und gepflegt wird. Doch gibt es noch ande­re Spur­­ge­on-Lie­b­ha­­ber, die in ihrem Kata­log über 4600 Pre­dig­ten und ande­re Buch­aus­zü­ge von Spur­ge­on digi­ta­li­siert und kos­ten­los zur Ver­fü­gung gestellt haben. Ich kann nur erah­nen, wie viel Arbeit dahin­ter steckt. Es ist auf jeden Fall eine sehr wert­vol­le „Schatz­kam­mer“ aus Spur­ge­ons Feder. Und das in deut­scher Spra­che. Wenn ich das rich­tig sehe, dann stammt in die­sem Archiv die ers­te Pre­digt von Spur­ge­on aus dem Jahr 2007. Das sind also 10 Jah­re flei­ßi­ger Arbeit. An die­ser Stel­le einen herz­li­chen Glück­wunsch und vie­len Dank für die­se über­aus wert­vol­le Arbeit.

Rezension: Dein Wort war mir zu mächtig — Die Bekenntnisse des Propheten Jeremia

Hel­mut Lam­par­ter (1912−1991) war ein evan­­ge­­lisch-luthe­­ri­­scher Theo­lo­ge der Nach­kriegs­zeit. Neben sei­nem Jere­­mia-Kom­­men­­tar „Pro­phet wider Wil­len“ in der Rei­he „Die Bot­schaft des Alten Tes­ta­ments“ beleuch­tet er mit die­sem Buch auf knap­pen 79 Sei­ten in all­ge­mein­ver­ständ­li­cher Spra­che die soge­nann­ten Bekennt­nis­se oder Kla­gen des Pro­phe­ten Jere­mia. Die ver­schrift­lich­ten Aus­le­gun­gen der Bekennt­nis­se wur­den ursprüng­lich auf einer Stu­di­en­ta­gung für Vika­re der Würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­kir­che als Andacht gehal­ten und sind als Buch ein Jahr spä­ter her­aus­ge­ge­ben wor­den, mit dem Ziel, die­je­ni­gen, „die als Pre­di­ger in ihrem Amt ver­za­gen, eine Ermu­ti­gung und Hil­fe“ (S. 6) zu sein. Außer­dem will der Autor anhand der Bekennt­nis­se zei­gen, dass „zum Boten- und Zeu­gen­dienst für den leben­di­gen Gott die Anfech­tung wesens­mä­ßig hin­zu­ge­hört und wie schwer die­se Anfech­tung wer­den kann“ (S. 16). Das Buch ist in neu­en Kapi­tel geglie­dert, wobei die ers­ten bei­den Kapi­tel auf die Beru­fung des Pro­phe­ten ein­ge­hen und die wei­te­ren sie­ben Kapi­tel die Bekennt­nis­se aus­le­gen. Die Kapi­tel wer­den mit einer Anwen­dung auf heu­ti­ge Pre­di­ger abge­run­det und enden jeweils mit einem Lied­vers aus dem evang. Kir­chen­ge­sang­buch. Lam­par­ter nimmt in sei­nen Aus­füh­run­gen zu den sonst übli­chen fünf Bekenntnissen, …

Das Herz der Väter – Ein Plädoyer für das Vatersein

Ein Hin­weis vor­weg: Die­ses Buch wur­de hier bereits von Alex­an­der vor gut einem Jahr vor­ge­stellt. Doch man­che Bücher kön­nen nicht oft genug wei­ter­emp­foh­len wer­den. So wur­de hier das Buch „Pflich­ten der Eltern“ auch zwei mal rezen­siert, von Alex­an­der und von Manu­el. Klei­ne Kin­der kön­nen rei­zend sein, und wenn sie klein sind, sind sie auch schutz­los. Aus die­sem Grund schau­en gute Eltern ger­ne 24 Stun­den am Tag, nicht nur vol­ler Bewun­de­rung auf das eige­ne Kind, son­dern mit wachem Auge, ob nicht irgend­wo eine Gefahr lau­ert. Die Obacht auf äußer­li­che Gefah­ren wird mit dem Wachs­tum der Kin­der auf Gefah­ren für die See­le aus­ge­dehnt. Und irgend­wann fällt die Ver­pflich­tung weg, auf äußer­li­che Gefah­ren auf­zu­pas­sen. Aber die Sor­ge um die See­le bleibt auch dann, wenn Kin­der erwach­sen wer­den und hei­ra­ten. Ich möch­te ein Buch emp­feh­len, das zum einen die Gefah­ren für die See­le unse­rer Kin­der auf­zeigt, aber gleich­zei­tig auf Hil­fe anbie­tet. Der Autor Klaus Günt­z­schel ist in einer Fami­lie mit fünf Kin­dern auf­ge­wach­sen ist, und hat spä­ter selbst sechs Kin­der bekom­men. Er erin­nert sich ger­ne an Spar­zier­gän­ge mit seinem …

Kostenlose Bibelsoftware + App von Logos

Es ist schon län­ger her, dass ich etwas zu der Bibel­soft­ware Logos geschrie­ben habe. Seit­dem hat sich viel getan. Logos ist schon seit eini­ger Zeit in der Ver­si­on 7 erhält­lich. Es sind deut­sche Basis­pa­ke­te hin­zu­ge­kom­men (Nach­trag: deut­sche Pake­te sind nur in der Ver­si­on 6 erhält­lich). Das ist für den deut­schen Markt ein gewal­ti­ger Fort­schritt. Die Basis­pa­ket Bron­ze, Sil­ber und Gold ent­hal­ten zahl­rei­che Res­sour­cen und Daten­ban­ken, die das Bibel­stu­di­um enorm berei­chern. Die Prei­se für die Pake­te fan­gen bei ca. 210 Euro an und das Gold-Paket kos­tet knap­pe 900 Euro. Logos Basic – Die kos­ten­lo­se Ver­si­on Wer bis­lang nur kos­ten­lo­se oder sehr güns­ti­ge Bibel­soft­ware benutzt hat, wird viel­leicht bei den Prei­sen für die Basis­pa­ke­te zurück­schre­cken. Auch wenn ich mir sicher bin, dass jeder in Logos inves­tier­te Euro es wert ist, kann ich ver­ste­hen, dass man zunächst nicht bereit ist, so viel Geld aus­zu­ge­ben. Für alle, die die Prei­se bis­her abge­schreckt haben, gibt es jetzt gute Nach­rich­ten. Es gibt von Logos auch eine kos­ten­lo­se Ver­si­on. Logos Basic ist mit grund­le­gen­den Funk­tio­nen aus­ge­stat­tet und ent­hält fol­gen­de Wer­ke in der Bibliothek:

Rezension zu „Liebevoll Grenzen setzen“

Bei einem christ­li­chen Erzie­hungs­rat­ge­ber, ver­su­che ich immer zuerst das Men­schen­bild der Autoren her­aus­zu­fin­den. Manch­mal ist es offen­sicht­lich, doch meis­tens wird erst nach voll­stän­di­ger Lek­tü­re des Buches klar, woher die Autoren ihre Rat­schlä­ge bezie­hen und wohin die Erzie­hung zielt. Bei dem Buch „Lie­be­voll Gren­zen set­zen“ fin­det man ziem­lich am Anfang auf S. 38 (ich bezie­he mich auf die 1. Auf­la­ge von 2001) eine kla­re Posi­tio­nie­rung: „Als Chris­ten und Psy­cho­lo­gen leben wir in zwei total unter­schied lie­hen Wel­ten. Die reli­giö­se Welt schiebt Pro­ble­me oft­mals auf die sün­di­ge Natur des Kin­des. Die psy­cho­lo­gi­sche Welt dage­gen beschul­digt immer die Eltern und begrün­det jedes schlech­te Ver­hal­ten des Kin­des mit dem, was in sei­ner Kind­heit alles falsch gelau­fen ist. In bei­den Fäl­len gibt es jeweils einen klar iden­ti­fi­zier­ba­ren Bösen und Guten. Doch kei­ne die­ser Sicht­wei­sen ist kom­plett rich­tig. Eigent­lich ist es viel schlim­mer: Wer wir heu­te sind, ist im Grun­de das Ergeb­nis von zwei Ein­flüs­sen — unse­rem Umfeld und unse­rer Reak­ti­on hier­auf. Unse­re Erzie­hung, unse­re Bezie­hun­gen und die Umstän­de for­men auf macht­vol­le Wei­se unse­ren Cha­rak­ter und unser Ver­hal­ten. Doch wie wir auf die­se Beziehungen …

Bekenntnistag: Reformation und Erweckung

Die Refor­­ma­­ti­ons-Gesel­l­­schaft-Hei­­del­­berg (RGH) will das geis­ti­ge Erbe der Refor­ma­ti­on im deutsch­spra­chi­gen Raum neu bele­ben. Dazu ver­an­stal­tet sie die­ses Jahr ihre zwei­te jähr­li­che Kon­fe­renz in Sie­gen mit dem The­ma: Refor­ma­ti­on und Erwe­ckung. Im Mit­tel­punkt wird nicht Mar­tin Luther son­dern Jona­than Edwards ste­hen. Ich fin­de die Ver­knü­pung der bei­den The­men Refor­ma­ti­on und Erwe­ckung sehr inter­es­sant. Zudem schei­nen die The­men der Vor­trä­ge sehr pra­xis­nah zu sein und auf die Gegen­wart bezo­gen. Außer­dem ist der Beta­ni­en Ver­lag mit einem Bücher­tisch anwe­send. Es lohnt sich also, vor­bei­zu­schau­en. Am Sams­tag den 24. Juni und am Sonn­tag dem 25. wer­den die­se Vor­trä­ge gehal­ten: Bene­dikt Peters „Vor­aus­set­zun­gen für Erwe­ckung“ Ds. Cor­ne­li­us Son­ne­velt „Jona­than Edwards und die gro­ße Erwe­ckung des 18. Jahr­hun­derts“ Bene­dikt Peters „Erwe­ckung und das Wir­ken des Hei­li­gen Geis­tes“ Bene­dikt Peters „Prak­ti­sche Fol­gen einer gött­li­chen Erwe­ckung“ Wer noch nichts zu Jona­than Edwards gele­sen hat, dem emp­feh­le ich die zwar umfang­rei­che aber auf jeder Sei­te loh­nens­wer­te Bio­gra­fie von Iain H. Mur­ray: Jona­than Edwards — Ein Leh­rer der Gna­de und die gro­ße Erwe­ckung. Alle wei­te­ren Infos zu Kon­fe­renz, fin­det man auf der Web­prä­senz reformationsgesellschaft.de.

Warum du christliche Klassiker lesen solltest

Denn befra­ge nur das frü­he­re Geschlecht und ach­te auf das, was ihre Väter erforscht haben! Denn wir sind nur von ges­tern her und wis­sen nichts, weil unse­re Tage nur ein Schat­ten auf Erden sind; sie aber wer­den dich sicher­lich beleh­ren, wer­den dir’s sagen und aus der Tie­fe ihrer Ein­sicht die Wor­te her­vor­ge­hen las­sen. Hiob 8,8−10

Andreas Bühne las Hunderte von Büchern

Der plötz­li­che Tod von Andre­as Büh­ne hat vie­le scho­ckiert. Ich habe ihn nicht per­sön­lich ken­nen­ge­lernt. Doch als ich von sei­nem Tod hör­te und heu­te sei­nen Nach­ruf las, bin ich trau­rig, erneut scho­ckiert und auf­ge­wühlt, füh­le mit den Ange­hö­ri­gen mit, aber ich wur­de auch ermu­tigt und kor­ri­giert. Wir haben für unse­ren Blog schon vie­le inter­es­san­te Inter­views mit Autoren, Ver­le­gern und ande­ren Per­so­nen aus der christ­li­chen Buch­sze­ne geführt. Und jetzt stel­le ich fest, wie wert­voll eins mit Andre­as Büh­ne gewe­sen wäre. Hier in unse­rem Lite­ra­tur­blog möch­te ich die wahr­schein­lich unbe­deu­tends­te Pas­sa­ge aus sei­nem Nach­ruf zitie­ren. Du kannst es die schon den­ken — es geht um Bücher. Nach sei­ner Bekeh­rung präg­ten Bücher sein Leben. Dass aus einem Drauf­gän­ger ein Bücher­freund wird, der nicht nur Bücher liest son­dern ger­ne auch wel­che emp­fiehlt und Geschäfts­füh­rer einer Buch­hand­lung wird — das ist ein Wun­der. Wolf­gang Büh­ne fasst sein Wir­ken in der Buch­hand­lung so zusam­men: „Mit vie­len Ideen und mit gro­ßem Anlie­gen, Men­schen mit der Bibel und mit dem Herr Jesus auf alle Wei­se bekannt zu machen.“ Und hier die Rand­be­mer­kung zu sei­ner Bücher­lie­be und zu welchem …

Info: Bibelkonferenz zu den Grundlagen des Glaubens

Am kom­men­den Sams­tag, dem 4. Juni 2016, fin­det in Gum­mers­bach die Bibel­kon­fe­renz zu den Grund­la­gen des Glau­bens statt. Das The­ma lau­tet: „Die Sola der Refor­ma­ti­on“ und soll auf das Refor­ma­ti­ons­jahr 2017 vor­be­rei­ten. Orga­ni­siert wird die­se Kon­fe­renz von der Refor­­ma­­ti­ons-Gesel­l­­schaft-Hei­­del­­berg e.V. (RGH) und dem Mis­si­ons­werk Voice of Hope. Bei sol­chen Kon­fe­ren­zen ist es immer inter­es­sant, wer die Vor­trä­ge hält. Mit dabei sind die­ses Mal: Dr. Bern­hard Kai­ser (Autor wert­vol­ler theo­lo­gi­scher Bücher) Ds. Pie­ter den Ouden Prof. Dr. Wil­lem van Vlas­tu­in Die­ter Borch­mann, M.Div. M.A. Mijn­­ders-van-Woer­­den (die Autorin des Buches „Gla­dys Ayl­ward — Die Frau mit dem Buch“) Mari­us Tim­mer­mans (Autor der neu­en Hei­del­ber­ger Tri­lo­gie „Auf der Rei­se zum wah­ren Glau­ben“) Außer­dem wird auf die­ser Kon­fe­renz das neue Buch von Dr. Sebas­ti­an Merk vor­ge­stellt: Die Fami­li­en­an­dacht — Eine prak­ti­sche Anlei­tung Viel­leicht ist die Anmel­dung für Kurz­ent­schlos­se­ne noch mög­lich: www.voiceofhope-missionswerk.de Wei­te­re Infos hier: www.reformationsgesellschaft.de

Neuerscheinung im Betanien Verlag: Mutterglück mit Gott im Blick

Letz­ten Sonn­tag war der offi­zi­el­le Mut­ter­tag. Die­ser beson­de­re Tag ist nun vor­bei. Aber die Arbeit der Müt­ter geht wei­ter. Tag für Tag immer das glei­che. So kommt das einer Mut­ter bestimmt vor. Aber in all dem Glei­chen kom­men mit zuneh­men­den Alter der Kin­der neue Her­aus­for­de­run­gen, neue Ver­hal­tens­wei­sen und auch neue Freu­den hin­zu. Zeit zur Ruhe zu kom­men, bleibt sel­ten. Doch umso nöti­ger sind Momen­te der Ruhe, der Besin­nung und der Gemein­schaft mit Gott. Zei­ten der Neu­ori­en­tie­rung und der Kor­rek­tur. Zei­ten, um Kraft zu schöp­fen und um Weis­heit zu beten. Im Beta­ni­en Ver­lag ist ein Buch erschie­nen, das mit gestal­te­ri­schen Ele­men­ten und inhalt­lich tie­fen Tex­ten zum Ver­wei­len, Nach­den­ken und Mut schöp­fen ein­lädt. Der Titel lau­tet: Mut­ter­glück mit Gott im Blick. Tref­fen­der könn­te der Titel nicht gewählt werden.