Alle Artikel in: Hörbücher

Eine Auswahl meiner Audible-Bibliothek
Was wir hören:

Seit 8 Jah­ren nut­ze ich Audi­ble und gegen­wär­tig sind knapp knapp 110 Wer­ke Teil mei­ner Biblio­thek . In den lez­ten Jah­ren habe ich mit Freu­de wahr­ge­nom­men, dass die Aus­wahl christ­li­cher Wer­ke in Audi­ble zuge­nom­men hat, was ein Argu­ment für ein Abo sein kann. Per­sön­lich höre ich Hör­bü­cher fast aus­schließ­lich bei drei Sze­na­ri­en: Bei lan­gen Auto­fahr­ten Mit den Kin­dern zusam­men Vor dem Schla­fen­ge­hen vor allem in den lan­gen Win­ter­näch­ten. Ent­spre­chend ist auch  mei­ne Hör­bi­blio­thek in einer gewis­sen Wei­se drei­ge­teilt. Das Hör-Buch der Mit­te Die gro­ße Hör­bi­bel, die die Deut­sche Bibel­ge­sell­schaft her­aus­ge­bracht hat, ist eine wirk­li­che Per­le. Durch die sze­ni­sche Lesung wird die Auf­merk­sam­keit dem Text gegen­über deut­lich erhöht. Wir hören immer wie­der  mitt­le­re und klei­ne­re Abschnit­te, ich habe mich aber auch schon dabei erwischt, dass ich das neue Tes­ta­ment in weni­gen Tagen voll­stän­dig durch­ge­hört habe (Zur aus­führ­li­che­ren Rezen­si­on geht es hier lang). Klas­sik In den ers­ten Jah­ren habe ich vor allem Klas­si­ker gehört. Vor allem Kurz­ge­schich­ten und Erzäh­lun­gen der Welt­li­te­ra­tur höre ich bis heu­te ger­ne: Ame­ri­ka­ni­sche Kurz­ge­schich­ten von Mark Twain bis Her­man Mel­vil­le: Eine gelun­ge­ne Aus­wahl. Ich will Irwings Legende …

Deutschsprachige Beiträge zu den goldenen Honigtöpfen

Viel­leicht kennt jemand mei­nen Bei­trag über die gol­de­nen Honig­töp­fe. Dar­un­ter ver­ste­he ich Mate­ri­al, dass hilft die Bibel bes­ser zu ver­ste­hen und den Wil­len Got­tes zu erken­nen. Pre­dig­ten, Bei­trä­ge, Bücher, Zeit­schrif­ten die auf Chris­tus hin­wei­sen und die Ehre Got­tes hoch­schät­zen. Es gibt eine wun­der­ba­re Men­ge davon! Welch Segen! Zuneh­mend ver­su­che ich dar­an zu arbei­ten, sol­ches Mate­ri­al auch auf Deutsch zugäng­lich zu machen und auch zu ver­brei­ten.  Ent­spre­chend möch­te ich heu­te auf drei deutsch­spra­chi­ge Pod­casts hin­wei­sen. Kom­men­tar zum Hei­del­ber­ger Kate­chis­mus von Han­ni­el Stre­bel Ich bin dank­bar dafür, dass ich Han­ni­el über­zeu­gen konn­te, sei­ne wert­vol­len Bei­trä­ge auch in das Pod­­cast-For­­mat zu brin­gen.  Ich mei­ne: Wer nutzt schon Sound­cloud? Ich habe mir ehr­lich gesagt  nur aus Lie­be zu Han­ni­el dafür einen Zugang beschafft 🙂 . Neu­er­dings gibt es jetzt Han­niels Kom­men­tar zum Hei­del­ber­ger Kate­chis­mus auch als Pod­cast! Höre unter: Spo­ti­fy iTu­nes Goog­le Pod­cast Android Email RSS-Feed Blub­rry War­um soll­te man gera­de die­sen Pod­cast hören? Jeder, der allei­ne oder in Grup­pe den Hei­del­ber­ger Kate­chis­mus durch­ar­bei­tet fin­det hier zahl­rei­che Hin­wei­se, his­to­ri­sche Hin­ter­grün­de und prak­ti­sche Anwen­dun­gen. Wenn Gott Gna­de schenkt wer­den in weni­gen Tagen auch …

Tipp: Die große Hörbibel

Rich­tig auf­merk­sam wur­de ich auf die­se Hör­bi­bel­va­ri­an­te durch den ERF. Hier wird meis­tens der Bibel­text zu einer Pre­digt aus die­ser Hör­bi­bel vor­ge­tra­gen. Was soll ich sagen, die stän­dig wech­seln­de Red­ner­stim­men wecken einen immer wie­der zum Zuhö­ren auf. Das als leben­dig insze­nier­tes Hör­buch rea­li­sier­te Pro­jekt hat mir gleich zuge­sagt. Die Wahl der Luther 1984- Revi­si­on ist eben­falls sinn­voll und sagt mir als Luther-Bibel-Lie­b­ha­­ber sowie­so beson­ders zu. Wie höre ich? Nun, ich habe ange­fan­gen zur Arbeit zu radeln und habe so die Mög­lich­keit zum hören! Jeweils etwas mehr als 40 Minu­ten am Tag. Dadurch hört man in kür­zes­ter Zeit die Evan­ge­li­en durch. Das sehe ich als einen beson­de­ren Vor­teil, dass die­se Hör­bi­bel auf Kapi­tel und Vers­an­ga­ben ver­zich­tet, dadurch ist man gera­de­zu gezwun­gen die Bibel am Stück zu hören. ent­setzt und getrös­tet Das zeig­te auch bald Frucht. Zunächst war ich neu ent­setzt über die unfass­bar har­ten Reden Jesu. Einer der stän­dig von Sün­de, Ver­der­ben und Höl­le sprach, der völ­lig erbar­mungs­los mit Heu­che­lei und Men­schen­furcht ins Gericht zog. Der zu einer bedin­gungs­lo­sen Nach­fol­ge auf­rief, der nicht Net­tig­keit und ein freund­li­ches Lächeln forderte, …

Tipp: Auf Fels gebaut (CD)

Kin­der lie­ben Geschich­ten und las­sen sich ger­ne von ihnen fes­seln. Eine Samm­lung sol­cher Geschich­ten sind unter dem schlich­ten Namen „Lehr­rei­che Geschich­ten“ bei Voice of Hope erschie­nen. Bei die­sem Hör­buch han­delt es sich um eine Aus­wahl Geschich­ten aus dem 1. Band der Kin­­der- und Jugend­buch­rei­he „Auf Fels gebaut“ (Beta­­ni­en-Ver­­lag). Die meis­ten Geschich­ten enden mit einer pas­sen Bibel­text­le­sung und eini­gen Fra­gen zum Nach­den­ken. Das Cover mag für man­che etwas alt­mo­disch wir­ken. Bei der 2. Auf­la­ge wird es sicher das Cover des zugrun­de lie­gen­den Buches erhal­ten (Auf Fels gebaut — Band 1). Das Beson­de­re an den erzähl­ten Geschich­ten ist, dass sie auf wah­ren Bege­ben­hei­ten beru­hen und aus vie­len ver­schie­de­nen Jahr­hun­der­ten stam­men. Sie sind nicht nur span­nend son­dern auch tat­säch­lich „lehr­reich“ und för­dern eine prak­ti­sche, christ­li­che Prä­gung beim Zuhö­rer. Wer lie­ber zur Abwechs­lung hört, statt zu lesen, hat mit die­sem Hör­buch einen wert­vol­len Bestand­teil „gemein­sa­mer Fami­li­en­zei­ten und Fami­li­en­an­dach­ten“. Das Hör­buch ist bei Voice of hope erschie­nen. Update: Mitt­ler­wei­le sind die Bän­de 1 – 5 auf CD erschienen.

Tipp: Zhang hat Angst!

Es drin­gen nicht vie­le Infor­ma­tio­nen aus dem abge­schot­te­ten Nord­ko­rea ins Aus­land. Umso inter­es­sier­ter hör­te ich das neue Hör­buch „Zhang hat Angst!“, um einen klei­nen Ein­blick in das Land zu gewin­nen, wel­ches seit Jah­ren auf Platz 1 der Chris­ten­ver­fol­gung steht. Die Geschich­te beruht auf einer wah­ren Bege­ben­heit und berich­tet aus der Kind­heit von Zhang. Als Hörer gewinnt man einen blei­be­nen Ein­druck. Mit wel­chen per­fi­den Metho­den nach heim­li­chen Chris­ten gesucht wird, wie die Kin­der benutzt wer­den, zu Ver­rä­tern ihrer eige­nen Eltern zu wer­den. Und wie schwie­rig es für christ­li­che Eltern in einem Land wie Nord­ko­rea ist, ihre Kin­der im Glau­ben an Jesus Chris­tus zu erzie­hen. Das Hör­buch ist mit sei­nen 65 Minu­ten schnell zu Ende und alles ande­re als lang­wei­lig. Das Ende kam für mich etwas plötz­lich. Ger­ne hät­te ich mehr Details aus dem Leben der Fami­lie und der Flucht erfah­ren. Man­che Fra­gen blei­ben offen. Die feh­len­den Details sind womög­lich zum Schutz der Fami­lie weg­ge­las­sen wor­den. Der Spre­cher Dani­el Kopp macht sei­ne Arbeit wie gewohnt sehr gut und ist ange­nehm zu hören. Das Hör­buch eig­net sich für Kin­der ab …

CD: Der Meister ist da und ruft dich

Im Gegen­satz zum Refor­ma­tor Mar­tin Luther sind Ver­öf­fent­li­chun­gen zu den Ver­tre­tern der Täu­fer­be­we­gung eher spär­lich gesät. Daher bin ich dem Ver­lag Hir­ten­stim­me dank­bar, der die vor­lie­gen­de Erzäh­lung über die prä­gen­de Gestalt Men­no Simons ver­öf­fent­licht hat. Als Bap­tist und somit kon­fes­si­ons­ver­wandt mit Men­no­ni­ten, inter­es­siert mich das Leben Men­no Simons mehr als ober­fläch­lich und so bestell­te ich die CD bald nach Erschei­nen. Eine Bekann­te war die ers­te Höre­rin und ich war etwas über­rascht über ihre Reak­ti­on. Sie hört ger­ne und vie­le Hör­bü­cher, been­de­te die­ses jedoch nach weni­gen Minu­ten und gab es mir zurück. Ich konn­te ihre Reak­ti­on nach­voll­zie­hen. Der Spre­cher Ger­hard Wölk – ein geschätz­ter Gemein­de­die­ner – hat einen star­ken rus­­sisch-plat­t­­deu­t­­schen Akzent, an den man sich gewöh­nen muss. Wenn man sich die Mühe macht, den Epi­log kon­zen­triert durch­zu­hö­ren, und die an eini­gen Stel­len etwas umständ­li­chen For­mu­lie­run­gen meis­tert, eig­net sich die­ses Hör­buch sehr schön, um eini­ge Epi­so­den aus dem Leben Men­no Simons und der Geschich­te der Täu­fer­be­we­gung zu erfah­ren. Simons wird nicht als unfehl­bar dar­ge­stellt, eine Beweih­räu­che­rung liegt dem Autor des Hör­buchs merk­lich fern. Sehr wohl­tu­end ist, dass es …

Das unglaubliche Geschäft des Herrn Bendix

Die Tage bin ich auf sermon-online.de auf ein inter­es­san­tes Hör­spiel gesto­ßen, wel­ches ich hier als Emp­feh­lung wei­ter­ge­ben möch­te. Hier­bei han­delt es sich um eine Über­tra­gung des Gleich­nis­ses von der kost­ba­ren Per­le aus Matth. 13,45−46 Mit dem Him­mel­reich ist es wie mit einem Händ­ler, der schö­ne Per­len such­te. Als er aber eine beson­ders kost­ba­re Per­le fand, ging er hin, ver­kauf­te alles, was er hat­te, und kauf­te sie. Hier­bei fängt die Geschich­te so span­nend wie ein Kri­mi an. In einem tie­fen Wein­kel­ler wit­tert der Hand­lungs­be­voll­mäch­tig­te einer Dia­man­ten­ge­sell­schaft, Herr Ben­dix den Kauf sei­nes Lebens. Doch soll der Preis höher aus­fal­len als er zunächst erwar­tet, und soll ihn alles kos­ten was er hat?

Überreiche Gnade

„Von allen Ver­su­chun­gen, denen ich je in mei­nem Leben begeg­net bin, ist der Zwei­fel hin­sicht­lich des Seins und Wesens Got­tes und hin­sicht­lich der Wahr­heit des Evan­ge­li­ums die schlimms­te und die am schwers­ten zu ertra­gen­de. Wenn die­se Ver­su­chung kommt, so nimmt sie mir den Gurt mei­ner Len­den, und zieht mir den Boden unter den Füßen fort. Oh ich habe oft gedacht: „So steht nun fest, umgür­tet an euren Len­den mit Wahr­heit“ und auch jenes ande­re: „Wenn die Grund­fes­ten stür­zen, was ver­mag der Gerech­te?“ Manch­mal, wenn ich nach began­ge­ner Sün­de von der Hand Got­tes her­be Züch­ti­gung erwar­te­te, so war das Aller­nächs­te, das mir von ihm zuteil wur­de, das Offen­bar­wer­den sei­ner Gna­de. Manch­mal, wenn ich getrös­tet wor­den bin, habe ich mich einen Toren geschol­ten, dass mir in Schwie­rig­kei­ten ban­ge gewor­den ist. Und dann wie­der­um dach­te ich, wenn ich nie­der­ge­schla­gen war, wie unwei­se es von mir sei, der­art dem Tros­te aus­zu­wei­chen. (…) Über eine bestimm­te Sache habe ich mich recht gewun­dert. Auch wenn Gott mei­ne See­le mit noch so geseg­ne­ter Offen­ba­rung sei­ner selbst besucht, haben mich den­noch hin­ter­her solche …

Vier Hörbibeln im Vergleich

Es ist müßig stän­dig vom Zeit­man­gel zu reden und zu schrei­ben. Jedem Men­schen ste­hen 24 Stun­den pro Tag zur Ver­fü­gung, die „ledig­lich“ gut genutzt wer­den wol­len. Ich bin jeden Tag in etwa 1,5 Stun­den auf der Stra­ße unter­wegs. Dabei bin ich der Ver­su­chung aus­ge­setzt, mich durch Radio-Geplän­­kel berie­seln zu las­sen. Bes­ser aber als säku­la­re Musik oder lau­fend Nach­rich­ten­sen­der zu hören sind gute Pre­dig­ten und Vor­trä­ge. War­um aber nicht direkt die Bibel selbst reden las­sen? Inzwi­schen gibt es eine gute Aus­wahl ver­schie­de­ner Bibel­über­set­zun­gen und Über­tra­gun­gen als Hör­bü­cher. Heu­te möch­te ich vier Hör­bi­beln gegen­über­stel­len und ver­glei­chen. Die Über­sicht soll hel­fen, sich für eine Ver­si­on zu ent­schei­den. Ich habe mich beim Ver­gleich auf die drei klas­si­schen Bibel­über­set­zun­gen Schlach­ter, Elber­fel­der und Luther (in zwei Vari­an­ten) kon­zen­triert. Ich möch­te dar­auf hin­wei­sen, dass die Wer­tung und Ein­schät­zung von Stim­me, Design etc. mei­nem per­sön­li­chen Geschmack ent­spricht und die Ent­schei­dung für eine bestimm­te Hör­bi­bel letz­ten Endes jeder für sich anhand der Hör­pro­ben und der genann­ten Fak­ten tref­fen muss. Ich hof­fe der Ver­gleich führt zu einer guten Entscheidung.

Tipp: Kalebs Lamm (CD)

Es freut mich, dass in den ver­gan­ge­nen Jah­ren so vie­le Chris­ten den Mut gefun­den haben, neue Ver­la­ge zu grün­den. Gera­de weil es in den ver­gan­ge­nen Jah­ren so star­ke Ver­lags­kon­zen­tra­tio­nen gege­ben hat. Heu­te will ich mir eine Pro­duk­ti­on aus dem recht jun­gen Ver­lag Hir­ten­stim­me anse­hen. Oder bes­ser, anhö­ren … Kal­eb ist ein Hir­ten­jun­ge. Er lebt zur Zeit der Gefan­gen­schaft Isra­els in Ägyp­ten. Nur ungern hütet er die Scha­fe. War­um sind sie oft so unge­hor­sam, fragt er sich. Weil Kal­eb die Scha­fe nicht liebt, und nicht sorg­fäl­tig auf­passt, ver­liert er ein Schaf und sein Lamm. Fie­ber­haft beginnt er zu suchen. Zu groß ist die Angst vor sei­nem Vater. Kal­eb fin­det das Lamm und befreit es aus den Dor­nen. Das Mut­ter­schaf ist jedoch ver­lo­ren. Die Gei­er haben es gefressen.