Alle Artikel mit dem Schlagwort: christliche eBooks

ceBooks.de veröffentlicht 300. eBook

Der christ­li­che eBook-Ver­­lag ceBooks.de (Fol­gen Ver­lag) hat das 300. eBook ver­öf­fent­licht. Es han­delt sich um Band 2 der Rei­he „All­tag aus christ­li­cher Welt­sicht“ von Han­ni­el Stre­bel (hanniel.ch) für eine Erzie­hung, die sich am Wort Got­tes und nicht am Kon­sum­zeit­al­ter ori­en­tiert. Das eBook ist bei ceBooks.de erhält­lich. In der Rei­he „All­tag aus christ­li­cher Welt­sicht“ gehe ich Tätig­kei­ten nach, die bedeu­ten­den Raum ein­neh­men. Vie­le Chris­ten, und mögen sie das frömms­te Bekennt­nis haben, wer­den durch zwei gesell­schaft­li­che Wand­lun­gen „ein­ge­sackt“: Die por­no­gra­fi­sche Epi­de­mie und die in jeden Win­kel unse­res Lebens vor­drin­gen­de Web­tech­no­lo­gie. In der vor­lie­gen­den Abhand­lung geht es um unse­ren Umgang mit der Sexua­li­tät in ver­schie­de­nen Lebens­pha­sen. Heu­te wird so viel von Sex und so wenig über Sex gespro­chen. Men­schen sind weni­ger an Selbst­be­herr­schung und viel mehr an unmit­tel­ba­rer Lust­be­frie­di­gung inter­es­siert. Chris­ten ken­nen den Begrün­der der Sexua­li­tät per­sön­lich. Er ihnen alles mit­ge­ge­ben, was sie zu einem erfül­len­den Leben vor Ihm benö­ti­gen – also auch im Umgang mit ihrer Sexua­li­tät. Es geht dabei um viel­mehr als den Geschlechts­akt, näm­lich um Ehe, Fami­lie, Kin­der, aber auch um Geschlech­ter­rol­len, Geburt und Tod. Jeder Abschnitt kann in einem …

Warum eBooks günstiger werden müssen

Was ist ein fai­rer Preis für ein eBook? Die meis­ten Ver­la­ge ori­en­tie­ren sich bei der Preis­fin­dung an dem Buch­preis und zie­hen von die­sem 20 % ab. Aus 16,95 EUR wer­den 13,99 EUR, aus 19,95 EUR 15,99 EUR und statt 14,95 EUR wer­den 12,99 EUR ver­langt. Kon­kret liegt die Erspar­nis in glei­cher Rei­hen­fol­ge (nur) bei 20 %, 17,5 % und 13,1 %. Die Ver­la­ge begrün­den den gerin­gen Preis­un­ter­schied meist damit, dass beim eBook zwar kei­ne Druck- Lager- und Trans­port­kos­ten, aber dafür Kos­ten für eBook-Kon­­ver­­­tie­­rung und Ver­trieb anfal­len. Außer­dem wer­den eBooks, im Gegen­satz zu Büchern (7%), mit dem vol­len Mehr­wert­steu­er­satz ver­steu­ert (19%). Für mich ist die­se Argu­men­ta­ti­on schlüs­sig. Die Ver­lags­kos­ten beim eBook sind nur unwe­sent­lich gerin­ger als beim papier­nen Buch. Aber es wird dabei über­se­hen, dass der Käu­fer ein „eBook mit stark ein­ge­schränk­ten Rech­ten“ erwirbt. Denn genau genom­men erwirbt der Käu­fer kein eBook son­dern ledig­lich ein Nut­zungs­recht. Ein Recht, das eBook her­un­ter­zu­la­den und selbst zu lesen. Und die­ses Recht zur Nut­zung beschränkt sich aus­schließ­lich auf den einen Käu­fer. Das hat die schwer­wie­gen­de Fol­ge, dass ein „gebrauch­tes“ eBook, im Gegen­satz zum Buch, …

Warum ich Hunderte Bücher aussortiere und digitalisiere

In den ver­gan­ge­nen 15 Jah­ren haben sich bei mir meh­re­re Tau­send weit über­wie­gend christ­li­che Bücher ange­sam­melt. Man­che wur­den von mir gekauft, die meis­ten wur­den mir kos­ten­frei über­las­sen. Sie ste­hen in Reih und Glied, sor­tiert nach Kate­go­rien, in einem Dut­zend Bil­­ly-Rega­­len. Sie ver­tei­len sich auf meh­re­re Räu­me und haben zuletzt die Zim­mer der bei­den älte­ren Kin­der erreicht. Es ist für mich ganz offen­sicht­lich, dass die Ver­meh­rung sich in dem Maße wie bis­her nicht fort­set­zen kann und darf. Es schei­tert am Platz, und die Wahr­schein­lich­keit, dass ich alle Bücher bis zu mei­nem Able­ben durch­le­sen wer­de, sinkt mit jedem Zuwachs. Ich tat also das, was ich schon mehr­fach getan habe, nur die­ses Mal in einem weit grö­ße­ren Umfang. Ich schritt von Regal zu Regal, von Reg­al­brett zu Reg­al­brett und sor­tier­te aus. Da mei­ne Ansprü­che an gute Bücher mit der Zeit ste­tig gewach­sen sind, konn­te ich vie­le aus inhalt­li­chen Grün­den aus­sor­tie­ren. Ich muss mich nicht mit mit­­­tel­­mä­­ßig-bibel­­treu­en Inhal­ten beschäf­ti­gen, wenn es zum glei­chen The­ma her­vor­ra­gen­de Lite­ra­tur mit kon­­ser­­va­­tiv-evan­­ge­­li­­ka­­ler Aus­rich­tung gibt.

Folgen Verlag: 100. eBook veröffentlicht

Der christ­li­che eBook-Ver­­lag Fol­gen Ver­lag hat das 100. eBook ver­öf­fent­licht. Es han­delt sich um Impul­se von Han­ni­el Stre­bel (hanniel.ch) für eine Erzie­hung, die sich am Wort Got­tes und nicht am Kon­sum­zeit­al­ter ori­en­tiert. Das eBook ist bei ceBooks.de erhält­lich. Kin­der auf­zu­zie­hen ist Pri­vi­leg und ver­ant­wor­tungs­vol­le Auf­ga­be in einem. Seit eini­gen Jah­ren bin ich gefor­der­ter Vater von mitt­ler­wei­le fünf Jun­gen. Mit einem Seuf­zen geste­he ich: Die Fül­le der Ange­bo­te über­wäl­tigt mich. Ange­fan­gen bei den Spiel­wa­ren, wei­ter gegan­gen zur Viel­falt an Lebens­mit­teln, eben­so an Frei­zeit­pro­gram­men und – »last but not least« – an media­len Kon­ser­ven. Bei uns zu Hau­se gibt es Bücher, Kin­der­kas­set­ten, CD’s, Lern­pro­gram­me und Vide­os. Was sol­len Eltern da nur sagen? Sie sind platt von der schie­ren Unend­lich­keit der Mög­lich­kei­ten, dau­ernd beschäf­tigt mit einer sinn­vol­len Aus­wahl, ge- und oft über­for­dert mit der Abstim­mung von heh­ren Wer­ten, kon­kre­ten Erzie­hungs­zie­len und einem stets gefüll­ten Ter­min­ka­len­der. Gera­de weil mich das platt macht, gebe ich mich nicht mit dem Ist-Zustand zufrie­den. Weder Nost­al­gie (»Frü­her war alles viel bes­ser!«) noch Zukunfts­angst (»Wie wird das alles nur noch wer­den?«) schei­nen mir geeignete …

Bilanz: 2 Jahre ceBooks.de und Folgen Verlag

Wir befin­den uns in den letz­ten Tagen vor dem neu­en Jahr 2015. Es wird Zeit zurück­zu­bli­cken und zu sehen, was aus ceBooks.de im zwei­ten Jahr und aus Fol­gen Ver­lag im ers­ten Jahr nach Grün­dung gesche­hen ist. Was haben wir erreicht, wie ist die Ent­wick­lung, wie geht es wei­ter? Als Edu­ard Klas­sen und ich im Okto­ber 2012 als Blog­ger von NIMM UND LIES die Frank­fur­ter Buch­mes­se besuch­ten, dach­te kei­ner von uns dar­an, dass in zwei Mona­ten ceBooks.de an den Start gehen wür­de. Erst mit der Ver­ar­bei­tung der Gesprä­che mit christ­li­chen Ver­le­gern und der Beob­ach­tung der Leser-Inter­es­­sen hier im Blog reif­te die Idee zu dem, was heu­te auf ceBooks.de zu sehen ist. Im Früh­jahr 2014 haben wir unser eBook-Ange­­bot enorm erwei­tert. Aus­ge­wähl­te eBooks aus den Ver­la­gen SCM Häns­s­ler, SCM R. Brock­haus, SCM Collec­tion, Gerth Medi­en, Brun­nen, Francke, Neu­kir­che­ner Ver­lags­ge­sell­schaft, Neu­feld Ver­lag und ande­ren Ver­la­gen haben wir aufgenommen.

NEU: Liegt der Himmel hinter dem Mond?

Wir Men­schen leben in einem mate­ri­el­len Bere­ich mit Raum– und Zeit­be­gren­zun­gen. Unse­re fünf Sin­ne kön­nen Begrif­fe wie Jen­seits und Ewig­keit, Him­mel und Höl­le kaum real­is­tisch erfas­sen. Vie­le machen den Feh­ler und ver­drän­gen des­halb die­se Din­ge in die Welt des Mythos. Doch es han­delt sich hier­bei um geist­li­che Real­itäten, die genau­so exis­tent sind, wie die sicht­bare Welt. In bild­haft ein­leuch­t­en­der Wei­se und bib­lisch fun­diert befasst sich Anton Schul­te mit dem Woher und Wohin des Men­schen, zwei der ganz gro­ßen Fra­gen des Lebens. Er beleuch­tet von vie­len bis­her unent­deckte Wahr­hei­ten und zeigt auf, dass die Hoff­nung auf den Him­mel kei­nes­wegs ein bil­liger Trost für Lebens­müde oder auss­chließlich alte Leu­te ist. Her­aus­ge­ber: Fol­gen Ver­lag, als eBook 2,90 EUR, ePub/Mobi, erhält­lich bei: ceBooks.de

NEU: Himmel auf Erden

Was der christ­li­che Glau­be für Ehe und Fami­lie bedeu­tet Wer wir wirk­lich sind, das zeigt sich am deut­lich­sten, wenn wir zu Hau­se die Woh­nungstür hin­ter uns zuge­macht haben. Es äußert sich im Ver­hält­nis vor Mann und Frau zueinan­der und ihrer bei­der Ver­hält­nis zu den Kin­dern. Es zeigt sich da, wo uns kei­ner mehr zuschaut; wo wir uns gehen las­sen, wo das, was wir vor den ande­ren ver­ber­gen, offen zuta­ge tritt. Wenn ein Men­sch von Jesus Chris­tus wirk­lich verän­dert wird, dann wirkt sich das nir­gends deut­licher aus, als an die­ser Stel­le – in Ehe und Fam­i­lie. Die Erfah­rung der Verge­bung und Erneue­rung der Gemein­schaft wird hier am aus­drück­lich­sten sicht­bar. Durch sie kann die Ehe, wie das Sprich­wort sagt »schon ein Him­mel auf Erden« sein. Her­aus­ge­ber: Fol­gen Ver­lag, als eBook 2,90 EUR, ePub/Mobi, erhält­lich bei: ceBooks.de

Neu: christlicher eBook-Verlag Folgen Verlag

In den letz­ten Mona­ten haben Edu­ard Klas­sen und ich gemein­sam an der Grün­dung eines eBook-Ver­­lags gear­bei­tet und haben vor weni­gen Tagen unse­re ers­ten eBooks im Fol­gen Ver­lag ver­öf­fent­li­chen kön­nen. Wer steht hin­ter “Fol­gen Ver­lag”? Der Fol­gen Ver­lag besteht aus einem Team jun­ger Chris­ten mit kon­­ser­­va­­tiv-evan­­ge­­li­­ka­­len Über­zeu­gun­gen. Wir lie­ben Bücher und haben kei­ne Zwei­fel, dass es Bücher aus Papier “immer” geben wird. Aber wir sind über­zeugt, dass eBooks Vor­tei­le gege­ben­über dem gedruck­ten Buch haben, die sie zu einer wert­vol­len Ergän­zung machen. Eini­ge Vor­tei­le möch­ten wir hier anfüh­ren. eBooks erfor­dern kei­nen Platz im Bücher­re­gal eBooks sind schnell und 24 Stun­den am Tag erhält­lich die Schrift­größe kann der Seh­fä­hig­keit müh­e­los ange­passt wer­den es fal­len kei­ne Ver­sand­kosten an eBook-Lese­­ge­rä­­te sind leicht und kön­nen bequem trans­portiert wer­den, ger­ade auf Rei­sen und unter­wegs ein gro­ßer Gewichts– und Raum­vor­teil eBooks sind gün­stiger als das gedruck­te Buch

10 Vorteile von eBooks

Wil­fried Plock hat zehn Vor­tei­le von eBooks im Ver­gleich mit dem klas­si­schen Buch gesam­melt und in der Zeit­schrift Gemein­de­grün­dung 2/2013 ver­öf­fent­licht. eBooks sind in der Her­stel­lung preis­wer­ter. Die Druck­kos­ten ent­fal­len; die Satz­kos­ten sind in der Regel gerin­ger und es fal­len kei­ne Lager­kos­ten an. Für den End­kun­den güns­ti­ger als ein gedruck­tes Buch. Es fal­len kei­ne Ver­sand­kos­ten an. Im In- und Aus­land kann jeder Inter­es­sier­te sein gewünsch­tes eBook her­un­ter­la­den. eBooks erfor­dern kei­nen Platz im Bücher­re­gal. Sie ver­stau­ben nicht und sind über­dies sehr umzugs­freund­lich. eBooks sind umwelt­freund­li­cher. Sie erfor­dern weder auf­wen­dig her­ge­stell­tes Papier noch sons­ti­ge Che­mi­ka­li­en etc. wie beim her­kömm­li­chen Druck­ver­fah­ren. eBooks scho­nen unse­re Res­sour­cen. eBooks sind digi­ta­li­siert. Daher kann man Inhal­te viel leich­ter kopie­ren und in ande­ren Doku­men­ten wei­ter­ver­ar­bei­ten. eBooks kön­nen gut archi­viert wer­den. Der Nut­zer erhält mit der Zeit eine eige­ne digi­ta­le Biblio­thek auf kleins­tem Raum. Er kann sie auf Rei­sen nut­zen. eBooks sind schnell und über­all erhält­lich. Kei­ne lan­gen Lie­fer­zei­ten, kei­ne Bin­dung an Laden­öff­nungs­zei­ten etc. eBooks wer­den nie „out of print“ sein. Bei gedruck­ten Büchern kommt es immer wie­der vor, dass sie vor­rüber­ge­hend oder dau­er­haft aus­ver­kauft sind. Nicht so bei eBooks. eBooks …