Alle Artikel in: Bücher zur Bibel

„Gelobt sei der Herr, der dir heute den Erlöser nicht versagt hat“

Das Buch „Five Fes­tal Garments“ von B.G. Webb unter­sucht fünf Bücher des AT, die wir als Chris­ten häu­fi­ger ver­nach­läs­si­gen. Webbs Über­le­gun­gen waren unter ande­rem die Grund­la­gen für nach­fol­gen­de Skiz­zen: 1. Epi­so­dische Struk­tur: Webb macht auf die Schön­heit des Auf­baus im Inne­ren des Werks auf­merk­sam. Es liegt eine struk­tu­rel­le Par­al­le­le mit gering­fü­gi­gen Vari­an­ten in Kapi­tel 2 und Kapi­tel 3 vor: Kapi­tel 2: Kapi­tel 3: 1. Ruth bie­tet Nao­mi, ob sie gehen kann und sagt ihr was sie tun will. Nao­mi bie­tet Ruth zu gehen Nao­mi bie­tet Ruth zu gehen und sagt ihr, was sie zu tun hat. 2. Ruth geht 2. Ruth geht 3. Boas frägt, wer Ruth sei und es wird ihm erklärt 3. Boas frägt, wer Ruth sei und es wird ihm erklärt 4. Boas bit­tet Ruth zu blei­ben und sagt, dass „Sie seg­nens­wert sei“ und gibt ihr Nah­rung 4. Boas sagt Ruth, dass „Sie seg­nens­wert sei“ und bit­tet sie zu blei­ben und gibt ihr Nah­rung 5. Ruth spricht mit Nao­mi, erzählt ihr was pas­siert sei und bekommt von ihr Rat 5. Ruth spricht mit Nao­mi, erzählt ihr was pas­siert sei und bekommt …

A House for My Name

Peter Leit­hart war mir bis­her vor allem als Autor von First­Things bekannt. Ger­ne möch­te ich an die­ser Stel­le auch auf einen Arti­kel von Leit­hart ver­wei­sen, der vor eini­gen Wochen bei E21 über­setzt erschie­nen ist: Wie man Kin­dern die Bibel nahe bringt. Der Arti­kel und mein Inter­es­se an „Bibli­schen Theo­lo­gien“ führ­te mich zu die­sem Buch. Für knapp 250 Sei­ten äußerst kurz, ist Leit­hart den­noch ein gut aus­ge­ar­bei­te­tes und lesens­wer­tes Werk gelun­gen. Leit­hart gelingt es, zahl­rei­che the­ma­ti­sche Lini­en, die sich im alten Tes­ta­ment zuneh­mend wei­ter­ent­wi­ckeln auf sehr ver­ständ­li­che Wei­se dar­zu­stel­len, ohne lang­wei­lig oder wie­der­ho­lend zu wer­den. Ob nun die Ent­wick­lung der mes­sia­ni­schen Ver­hei­ßun­gen, die dich­te­ri­sche Wie­der­ho­lung der The­men wie Stadt Got­tes, Tem­pel, Opfer (die Ein­präg­sams­te Erklä­rung der ers­ten Kapi­tel Levi­ti­kus, die ich je gele­sen habe), Pries­ter­tum oder die Chro­no­lo­gie der Bibel, —  sau­ber arbei­tet der Autor an der Heils­ge­schich­te wei­ter. Fast auf jeder Sei­te habe ich eine wert­vol­le Mar­kie­rung hinterlegt.

Stories with Intent

Gegrif­fen habe ich zu die­sem Buch, weil mir auf­fiel, wie häu­fig Jona­than Edwards über Gleich­nis­se pre­dig­te und ich mich hier zunächst sel­ber damit aus­ein­an­der­set­zen woll­te. Das Buch ist Teil mei­ner Logos Biblio­thek und so ist mir womög­lich nicht gleich auf­ge­fal­len, was für ein dicker Wäl­zer das ist. Das ist aber bereits mein ers­tes Lob für die­ses Werk: Es ist wirk­lich com­pre­hen­si­ve, also ver­ständ­lich und leicht zu lesen. Bereits nach weni­gen Tagen habe ich einen Groß­teil des Ein­lei­tungs­ka­pi­tels durch­ge­le­sen sowie die Bespre­chung meh­re­rer Gleich­nis­se. Das Buch besteht aus vier Tei­len: In der Ein­füh­rung bespricht der Autor die Aus­le­gungs­ge­schich­te der Gleich­nis­se, die von zwei Extre­men geprägt ist Einer­seits ein rigo­ro­ses Alle­go­ri­sie­ren aller ein­zel­nen Ele­men­te in einem Gleich­nis. Berühmt dürf­te hier Augus­ti­nus Aus­le­gung des Gleich­nis­ses vom Barm­her­zi­gen Sama­ri­ter sein: Jeri­cho (= Mond) steht für unse­re Sterb­lich­keit und Jeru­sa­lem ist die himm­li­sche Stadt. Der Über­fal­le­ne ist Adam und die Räu­ber sind der Satan und sei­ne Dämo­nen. Der gute Sama­ri­ter ist Chris­tus und der Wirt Apos­tel Pau­lus. (Übri­gens: Snod­grass weist dar­auf hin, dass das Alle­go­ri­sie­ren der Kir­chen­vä­ter im Rah­men der …

Biblische Themen Kidsgerecht verpackt

Ich habe schon län­ger nach einem Buch für die Kate­che­se unse­rer Kin­der gesucht und war mit dem klei­nen Kin­der­ka­te­chis­mus von MacKen­zie nicht wirk­lich zufrie­den (Es wird ein­fach nicht dadurch kin­der­ge­rech­ter, wenn man die Ant­wor­ten ein­fach nur kür­zer hält). R. Lut­zer scheint mir dabei ein bes­se­rer Ansatz gelun­gen zu sein: In etwa der Sor­tie­rung, wie man die­se in einer Dog­ma­tik gewöhnt ist, geht sie ca. 40 The­men auf jeweils 2 – 3 Sei­ten durch. Ange­fan­gen bei Gott, Schöp­fung und Jesus wer­den in beson­de­rer Wei­se die Heils­leh­re (Erlö­sung, Erret­tung, Recht­fer­ti­gung) und Lebens­be­rei­che, die bereits für Kin­der gro­ße Lern­fel­der (Freund­schaf­ten, Sor­gen, Gedan­ken, Mut) sind, bespro­chen. Jedes Kapi­tel besteht dabei aus zen­tra­len Bibel­stel­len, die oft­mals sehr gut gewählt sind und sich häu­fig auch zum Aus­wen­dig­ler­nen eig­nen. Unser 6‑jähriger und unse­re 8‑jährige kom­men mit den Tex­ten bereits ziem­lich gut zurecht. Nicht immer schei­nen die Bei­spie­le beson­ders gut zu passen,dazu dürf­te der Ver­gleich der Drei­ei­nig­keit mit einem Ei gehö­ren, oder das sich die Dis­kus­si­on des The­mas Ver­ge­bung sich nahe­zu gänz­lich auf das zwi­schen­mensch­li­che Ver­hal­ten beschränkt. Die­se Schwä­chen abge­se­hen emp­fin­de ich das Buch als …

Guter Start

Durch einen Freund bin ich auf die­se Quar­tals­hef­te vom Bibellesebund(BLB) gesto­ßen. Es war genau das, was ich schon län­ger für unse­re ältes­te Toch­ter gesucht habe. Für jeden Tag fin­den sich dabei eine kur­ze Lesung eines Bibel­ab­schnitts. Dabei wagen sich die Autoren auch an her­aus­for­dern­de Tex­te, z.B. im aktu­el­len Heft an Hese­kiel. Gleich­zei­tig wer­den Kern­tex­te gewählt, mit denen bereits Kin­der klar kom­men. Unter jedem Text­ab­schnitt fin­det sich noch eine Auf­ga­be, eine kur­ze Erklä­rung und ein Impuls zum Nach­den­ken und. Manch­mal fin­den sich Ver­wei­se auf wei­te­re Aktio­nen, wie eine Chat-Mög­­li­ch­­keit, die Mög­lich­keit eine E‑mail zu schrei­ben und der Ver­weis auf wei­te­re erklä­ren­de Vide­os. Jede Lek­ti­on nimmt meist eine hal­be Sei­te ein und unse­re Toch­ter kann die­se in jeweils etwas mehr als 20 Minu­ten bear­bei­ten, eine idea­le Auf­nah­me­zeit. Sehr posi­tiv ist die Kon­zen­tra­ti­on auf den wirk­lich gele­se­nen Text zu unter­strei­chen. Gelo­ckert wird das Heft durch zahl­rei­che alters­ge­rech­te Illus­tra­tio­nen, eini­gen Rät­seln und einen Comic-Ein­sei­ter. Der BLB führt eine kon­se­quen­te Illus­tra­ti­on durch sei­ne Wer­ke durch, das bedeu­tet, dass jedes Bibel­buch mit einem Logo ver­se­hen ist, dass sowohl auf dem Bibel-Griffregister, …

Logos 9 ist da!

Unver­än­dert aus dem Ori­gi­nal­ar­ti­kel über­nom­men, mit freund­li­cher Geneh­mi­gung von Jakobs Blog — Mehr Infos über Logos 9 bekommst du hier. Seit 2015 bin ich begeis­ter­ter Logos-Nut­­zer. Seit ges­tern ist die mäch­tigs­te Bibel­soft­ware nun in einer neu­en Ver­si­on ver­füg­bar. Alle Neu­hei­ten kann man direkt hier ein­se­hen. Als Beta-Tes­­ter hat­te ich schon in den ver­gan­ge­nen Mona­ten Zugriff auf Logos 9 und habe mir etli­che neue Fea­tures bereits ange­schaut. Beson­ders das erwei­ter­te Fak­ten­buch ist her­vor­zu­he­ben, mit dem man The­men jetzt noch bes­ser recher­chie­ren kann. Ich freue mich außer­dem sehr, dass der Inter­­li­­ne­ar-Daten­­satz für die Elber­fel­der 2006 in Kür­ze erschei­nen wird. Er hat es nicht mehr recht­zei­tig zum Release geschafft, wird aber in Kür­ze nach­ge­lie­fert (zumin­dest zum NT, AT folgt 2021). So wird die wort­ge­treus­te deut­sche Über­set­zung noch nütz­li­cher, beson­ders als Aus­gangs­punkt für Wort­stu­di­en. Über­haupt gibt es zahl­rei­che neue deut­sche Res­sour­cen. Hin­zu­ge­kom­men ist außer­dem der Pre­digt­ka­len­der. Der Pre­dig­tedi­tor und auch der Noti­ze­di­tor wur­den ver­bes­sert. Ins­ge­samt ist vie­les über­sicht­li­cher und schö­ner gewor­den. Wer einen Ein­blick in die Fea­tures von Logos 9 bekom­men möch­te, schaut am bes­ten hier vor­bei. Links oben kann man auch nach neu­en und ver­bes­ser­ten Fea­tures in …

Visual Bible Guide

Heu­te sind Bil­der die neu­en Wor­te. Gott wähl­te aber den Weg, sich durch Wor­te dem Men­schen vor­zu­stel­len. Um nun die groß­ar­ti­ge Bot­schaft Got­tes neu zu ent­de­cken, haben sich Tim Chal­lies, Autor, Blog­ger und refor­mier­ter Theo­lo­ge und Josh Byers, Schrei­ber, Fil­me­ma­cher, Foto­graf und digi­ta­ler Illus­tra­tor dazu ent­schlos­sen, alles wich­ti­ge rund um die Bibel und Jesus im „Visu­al Bible Gui­de“ anschau­lich, anspre­chend und anre­gend auf­zu­ar­bei­ten. Die Bibel wird von vie­len Men­schen als ver­al­tet und ver­staubt betrach­tet, wes­halb ihr Inhalt als irrele­vant für das Leben im Hier und Heu­te abge­stem­pelt wird. Doch wer das vor­lie­gen­de Buch auf­schlägt merkt schnell, das die­sem Ste­reo­typ mutig ent­ge­gen­ge­tre­ten wer­den kann. Denn der Bible Gui­de ist eine ein­zig­ar­ti­ge Ein­füh­rung in die Leh­re von Gott sowie eine Anlei­tung für die christ­li­che Lebens­füh­rung. Die drei Tei­le tra­gen dazu bei, sich mit der Bibel ver­traut zu machen und laden zum Stu­di­um von Got­tes Wort ein. Zudem wird ein Streif­zug durch die Bibel ver­mit­telt, der kom­pakt, illus­ter und auf­schluss­reich ist. Her­vor­zu­he­ben ist dabei die Klar­heit der Tex­te. Anstatt sei­ten­wie­se Erläu­te­rung und Erklä­run­gen zu prä­sen­tie­ren, hat sich das …

From Paradise to the Promised Land

Auf­merk­sam auf die­ses Werk von T. Des­mond Alex­an­der wur­de ich, als ich Tom Schrei­ners bibli­sche Theo­lo­gie „The King in his Beau­ty“ las. Bei der Bespre­chung des Pen­ta­teuchs fan­den sich regel­mä­ßig Refe­ren­zen zu Alex­an­der. Das mach­te mich neu­gie­rig und ich wur­de nicht ent­täuscht. Das Werk, das bereits vor 20 Jah­ren erschien dürf­te zum Stan­dard­re­per­toire jener gehö­ren, die sich näher mit den 5 Büchern Mose aus­ein­an­der setz­ten wol­len. Das Buch teilt sich dabei in zwei Kapi­tel auf. Im ers­ten Teil setzt sich der Autor mit der kri­ti­schen Metho­de und Inter­pre­ta­ti­on des Pen­ta­teuchs aus­ein­an­der. Beson­ders span­nend ist, wie Alex­an­der einen „Test­fall“, näm­lich die Sinai-Bege­­ben­heit unter­sucht. Da die Bibel­kri­tik mir per­sön­lich aber knor­ke ist, kon­zen­trie­re ich mich auch in mei­ner Rezen­si­on auf den zwei­ten Teil. In 15 Kapi­teln unter­sucht Alex­an­der dabei zen­tra­le The­men des Pen­ta­teuchs. Hil­reich ist, dass der Auf­bau immer iden­tisch bleibt. Auf eine Zusam­men­fas­sung folgt  eine detail­lier­te Bespre­chung, die in einer Schluss­fol­ge­rung mün­det, die Bezü­ge zu den ande­ren Kapi­teln her­stellt. Abschlie­ßend folgt die Betrach­tung der Neu­tes­ta­ment­li­chen Ver­bin­dun­gen. Die Kapi­tel ent­wi­ckeln dabei krei­send die Ent­wick­lung des Pen­ta­teuchs: Ange­fan­gen von der …

Ressourcen zur Bundestheologie

„As the dis­pen­sa­tio­nal per­spec­ti­ve is being eva­lua­ted, it should not be for­got­ten that covenant theo­lo­gi­ans and dis­pen­sa­tio­na­lists stand side by side in affir­ming the essen­ti­als of the Chris­ti­an faith. Very often the­se two groups wit­hin Chris­ten­dom stand alo­ne in oppo­si­ti­on to the inroads of moder­nism, neo-evan­­ge­­li­­ca­­lism, and emo­tio­na­lism. Covenant theo­lo­gi­ans and dis­pen­sa­tio­na­lists should hold in hig­hest regard the scho­l­ar­ly and evan­ge­li­cal pro­duc­ti­vi­ty of one ano­t­her. It may be hoped that con­ti­nuing inter­chan­ge may be based on love and respect.“ Robert­son, O. P. (1980). The Christ of the Coven­ants (S. 201 – 202).  Aktu­ell möch­te ich ver­tieft in das Leben Abra­hams ein­tau­chen. Das Leben Abra­hams zir­ku­liert um den Bun­des­schluss mit Gott. Im zwölf­ten Kapi­tel wird Segen ver­hei­ßen, im fünf­zehn­ten Kapi­tel ein­sei­tig durch Gott bestä­tigt, im sieb­zehn­ten bekommt Abra­ham das Bun­des­zei­chen und einen neu­en Namen, und nach­dem er sei­ne Treue und Hin­ga­be („wand­le vor mir und sei fromm“, 1 Mo. 17,1) beweißt, bekräf­tigt Gott sei­ne Ver­hei­ßun­gen mit einem Schwur. „Die aus dem Glau­ben sind, das sind Abra­hams Kin­der.“ (Gal. 3,7) Vor eini­gen Jah­ren mach­te J. Ligon Dun­cans Buch „Covenant Theology“ …

Aktualisiert(14.01.2019): Im Vogelflug durch die Bücher der Bibel

Ich bin Han­ni­el Stre­bel dank­bar für sei­ne Pre­digt­rei­he „Im Vogel­flug durch…“. Prin­zi­pi­ell den­ke ich, dass Ein­füh­run­gen zur Bibel zunächst gar nicht so ein­fach zu erstel­len sind, und sind sie erst ein­mal da, wer­den sie auch wenig gele­sen oder gehört. Nun gibt es Ein­lei­tun­gen in Buch­form, akus­tisch war das bis­her aber ein eher ver­wehr­tes Ver­gnü­gen. Mit den Bei­trä­gen von Han­ni­el wird eine Lücke geschlos­sen. Ver­öf­fent­licht sind bis­her Bei­trä­ge zu die­sen Bibel­bü­chern: Das AT ist nun fer­tig­ge­stellt. Anfän­ge, Bund & Torah: Gene­sis: Teil 1: Wie alles begann und war­um es nicht mehr ide­al ist (33 Minu­ten), Teil 2: Die Lini­en des Glau­bens und des Unglau­bens (32 Minu­ten), Teil 3: Abra­ham und die Linie der Ver­hei­ßung (41 Minu­ten), Teil 4: Gott gedach­te es gut zu machen (54 Minu­ten) Exo­dus: Aus­zug aus Ägyp­ten in die Wüs­te (43 Minu­ten) Levi­ti­cus: Seid hei­lig, denn ich bin hei­lig(41 Minu­ten) Nume­ri: Mur­rend durch die Wüs­te(48 Minu­ten) Deu­te­ro­no­mi­um: Teil 1: Aus­le­gung des Geset­zes vor der Land­nah­me(28 Minu­ten), Teil 2: Das gute Leben durch ein erneu­er­tes Herz(28 Minu­ten), Teil 3: Geret­tet, um Ihn zu lie­ben (28 Minu­ten) Land­nah­me und Ver­lust: Josua: Josua führt Got­tes Volk in die Ruhe ein (50 Minu­ten) Rich­ter: Die Sack­gas­se des Unge­hor­sams(45 Minu­ten) Ruth: Zuflucht und …