Alle Artikel mit dem Schlagwort: Francis Schaeffer

Tipp: Christliche Denker für eine neue Generation

Einführung in Leben und Werk

Han­ni­el Stre­bel hat bereits vor eini­gen Jah­ren bei ceBooks.de fünf kur­ze ebooks über Christ­li­che Den­ker ver­fasst. Lei­der bin ich erst vor kur­zem dazu gekom­men die­se zu lesen.  Ches­ter­ton, C.S. Lewis, Packer, Scha­ef­fer und Sol­sche­ni­zyn wer­den in Leben, Werk und Den­ken mit je ca. 10.000 Wör­tern ein­ge­führt. Das ist die per­fek­te Län­ge um einen Start­punkt in die meist kaum […]

Tipp: Der Untergang des christlichen Abendlandes

Kleine Einführung von Dr. W. J. Ouweneel

Ouweneel scheint in den Krei­sen der „Brü­der“ durch­aus umstrit­ten zu sein. Aber selbst die größ­ten sei­ner Kri­ti­ker fin­den noch Aner­ken­nen­des über sein Früh­werk. Eines davon trägt den durch­aus pro­vo­zie­ren­den Titel: „Der Unter­gang des Christ­li­chen Abend­lan­des“ und ich wür­de das Buch als leich­ten Ein­stieg zu Scha­ef­fers aus­führ­lich gestal­te­ter Ana­ly­se „Wie kön­nen wir denn Leben?“ sehen.  Ich […]

Buchrezension: … und er schweigt nicht

von Francis Schaeffer

Fran­cis Scha­ef­fer. … und er schweigt nicht. R. Brock­haus Ver­lag: Wup­per­tal, 1991 (1. Taschen­buch­auf­la­ge). 95 Sei­ten. Anti­qua­risch. Vor­sicht mit einem for­­mal-phi­­lo­­so­­phi­­schen Ansatz Es ist ange­bracht dar­an zu erin­nern, dass Fran­cis Scha­ef­fer kein Phi­lo­soph war. Also gilt es weder auf einem gewis­sen Vor­ge­hen oder Ter­mi­no­lo­gie zu behar­ren noch Scha­ef­fer nach stren­gen phi­lo­so­phi­schen Vor­ga­ben zu qua­li­fi­zie­ren. Scha­ef­fer […]

Buchrezension: Preisgabe der Vernunft

von Francis Schaeffer

Fran­cis Schaef­fer. Preis­gabe der Ver­nunft: Kur­ze Ana­lyse der Ursprün­ge und Ten­den­zen des moder­nen Den­kens.  Brock­haus Ver­lag: Genf/Wuppertal, 1985. 96 Sei­ten. Anti­qua­risch. Das Büch­lein bil­det Teil I der berühm­ten „Tri­lo­gie“ Schaef­fer (Ori­gi­nal: Escape From Rea­son, 1968). Zusam­men mit „Gott ist kei­ne Illu­sion“ sowie „und er schweigt nicht“ beschäf­tigt sich Schaef­fer grund­le­gend mit dem intel­lek­tu­el­len und kul­tu­rel­len Kli­ma der zwei­ten Hälf­te des 20. […]

Buchrezension: Gott ist keine Illusion

von Francis Schaeffer

Fran­cis Scha­ef­fer. Gott ist kei­ne Illu­si­on. Haus der Bibel/R. Brock­haus Ver­lag: Zürich/Genf/Basel/Wuppertal, 1974. Anti­qua­risch. Die­ses Buch (engl. Ori­gi­nal­ti­tel „The God Who Is The­re“, 1968) ent­hält die wesent­li­chen Erläu­te­run­gen der christ­li­chen Welt­sicht, wie sie von Fran­cis Scha­ef­fer ent­wi­ckelt wor­den ist. Mit Ent­wick­lung mei­ne ich „in zahl­lo­sen Gesprä­chen erar­bei­tet und ver­fei­nert“. Man­che die­ser Dis­kus­sio­nen spiel­ten sich in […]

Buchrezension: Wie können wir denn leben?

von Francis Schaeffer

Fran­cis Scha­ef­fer. Wie kön­nen wir denn leben? Hänssler: Holz­ger­lin­gen, 2000. 302 Sei­ten. Der Beta­­ni­en-Ver­­lag hat das Buch neu über­setzt und soeben ver­öf­fent­licht (sie­he hier). Fran­cis Scha­ef­fer (1912−1984), Evan­ge­list der Intel­lek­tu­el­len und einer der bedeu­tends­ten Evan­ge­li­ka­len des 20. Jahr­hun­derts, hat sei­ne Sicht auf die west­li­che Geis­tes­ge­schich­te in die­sem Buch nie­der­ge­legt. Ich emp­feh­le, sich ergän­zend die gleich­na­mi­ge Doku­­men­­tar­­film-Serie zu Gemü­te zu füh­ren.  Beim Lesen […]

Günstige englische E-Books von und über Francis Schaeffer

Der ame­ri­ka­ni­sche Ver­lag Cross­way bie­tet Bücher von und über Fran­cis Scha­ef­fer in einer sehr güns­ti­gen E-Book-Ver­­­si­on für den Kind­le an. Die E-Books kön­nen auch am PC mit der Kin­d­­le-Sof­t­­wa­re gele­sen wer­den. Auch wenn das Ange­bot hier nur für weni­ge inter­es­sant erschei­nen wird, soll­te sich die weni­gen, die einen Kind­le besit­zen und ger­ne eng­li­sche Bücher lesen, […]

Francis Schaeffer: Die große Anpassung

Simon Arnold hat eine gute Rezen­si­on zu „Die gro­ße Anpas­sung“ von Fran­cis Scha­ef­fer geschrie­ben. Obschon Fran­cis Scha­ef­fer schon seit mehr als 25 Jah­ren tot ist, lohnt sich ein Blick in sei­ne Bücher immer noch, weil er Din­ge und Ent­wick­lun­gen beschreibt, die damals schon sicht­bar waren, die heu­te aber umso stär­ker in Erschei­nung tre­ten. Im Buch […]

Ich liebe Bücher!

Ralf Kaemper über seine Leidenschaft für Bücher

Schon als Kind ging ich regel­mä­ßig in die Stadt­bü­che­rei. „Die fünf Freun­de“ und „Die Schwar­ze Sie­ben“ von Enid Bly­ton habe ich eben­so ver­schlun­gen wie „Die drei Fra­ge­zei­chen“ von Alfred Hitch­cock. In der Zeit der Ober­stu­fe kam die Aus­ein­an­der­set­zung mit der Lite­ra­tur dazu. Es fas­zi­nier­te mich, wenn Auto­ren wie Hein­rich Böll, Max Frisch oder Fried­rich Dür­ren­matt […]

L’Abri — Die Geschichte und die Ursprünge von L’Abri

von Edith Schaeffer

Es gibt Bücher, die erst im Bücher­re­gal „rei­fen“ müs­sen, bis sie der Besit­zer in die Hand nimmt und in den Genuss des Lesens kommt. Manch­mal muss auch der Leser für bestimm­te Bücher rei­fen, um sie dann gewinn­brin­gend zu lesen. Bei­des war bei mir der Fall, als mich jemand auf die Bücher von Fran­cis Scha­ef­fer hin­wies. […]