Alle Artikel mit dem Schlagwort: Carl R. Trueman

Tipp: The Rise and Triumph of the Modern Self

Eine Gast­re­zen­si­on von David Tis­sen: „So many Chris­ti­an books seek to exp­lain the church to the modern world. But in the­se pages, Carl Tru­e­man exp­lains moder­ni­ty to the church, with depth, cla­ri­ty, and for­ce. The signi­fi­can­ce of The Rise and Tri­umph of the Modern Self, arri­ving at this late hour, is hard to over­sta­te.“ (Rod Dre­her) Was ist die Welt, in der wir leben? Was ist die Welt, in der Chris­ten heu­te auf­ge­ru­fen wer­den das Wort Got­tes zu ver­kün­di­gen? Carl Tru­e­man, von sei­ner Über­zeu­gung Pro­tes­tant und Dozent am Gro­ve City Col­le­ge (Penn­syl­va­nia, USA), geht die­ser Fra­ge nach. Um die Not­wen­dig­keit die­ser Auf­ga­be zu erklä­ren, ver­wei­se ich auf eine Bege­ben­heit, die Carl Tru­e­man häu­fig sei­nen Stu­den­ten erzählt. Carl Tru­e­man fragt sei­ne Stu­den­ten oft nach der Ursa­che des Zusam­men­stür­zens der bei­den World Tra­de Cen­ter Tür­me. Nach­dem eini­ge Stu­den­ten Ant­wor­ten geben, gibt Tru­e­man selbst fol­gen­de Ant­wort: „Sie sind auf­grund der Ther­mo­dy­na­mik ein­ge­stürzt. Die Stahl­trä­ger konn­ten auf­grund der Hit­ze die Belas­tung nicht mehr hal­ten und sind ein­ge­stürzt.“ (In eige­nen Wor­ten wiedergegeben)

Allein Gnade!

Carl Tru­e­man hat einen Band zur fünf­bän­di­gen Rei­he „5 Solas Seri­es“ von Her­aus­ge­ber Mat­thew Bar­rett bei­getra­gen. Aktu­ell lässt sich „Grace Alo­ne — Sal­va­ti­on as a Gift of God“ sehr güns­tig als Logos-Buch erwer­ben. Wie kann das Heil gleich­zei­tig allein aus Gna­den und allein aus Glau­ben und allein in der Schrift zu fin­den sein? Ein span­nen­des State­ment dazu habe ich bei Donald Car­son in „Collec­ted Wri­tings on Scrip­tu­re“ gefun­den (im Essay: „Recent Deve­lo­p­ments in the Doc­tri­ne of Scrip­tu­re“):„Als ich ein Jun­ge war, habe ich mich immer gewun­dert wie die­se drei Aus­sa­gen (sola gra­tia, sola fide und sola scrip­tu­ra) logisch sein kön­nen, wenn jedes für sich einen Allein­sta­tus bean­sprucht, doch im Lau­fe der Zeit lern­te ich, dass die Gna­de der ein­zi­ge Grund für das Heil, der Glau­be das ein­zi­ge Mit­tel des Heils und die Schrift die ein­zi­ge Auto­ri­tät für Glau­ben und Leben ist“. Doch zurück zu Tru­e­man.  Der Autor über­zeugt neben guten Argu­men­ten auch durch eine fei­ne Aus­drucks­wei­se und bild­ge­la­de­ne Spra­che. Ich habe ver­sucht ein etwas län­ge­res Zitat zu über­set­zen: „Ent­ge­gen bil­li­ger Gefühls­du­se­lei ist die Gna­de Got­tes im Alten Testament …

Verteidigung der Trinität, der Wahrheit, des Denkens und der Tollheit

2019 war für mich durch das Lesen (und Hören) der Wer­ke von Carl R. Tru­e­man geprägt. Es ist ein neu­es Ereig­nis, sich aus­führ­li­cher mit ein und dem sel­ben Autor zu beschäf­ti­gen (viel­leicht müss­te man Mar­tin Luther aus­neh­men, in dem Fall mei­ne ich ein und den sel­ben zeit­ge­nös­si­schen Autor). Moti­viert haben mich die Autoren­pro­fi­le von Han­ni­el, mit dem Ziel, sich durch ein Gesamt­werk durch­zu­ar­bei­ten. Doch an das umfang­rei­che Werk von z.B. Car­son wag­te ich mich zunächst nicht. Somit ein Quick-Review über den Autor, Dozen­ten, Pas­tor, Pre­di­ger und Blog­ger Trueman: