Rezensionen, Sachbücher, Zeitgeschehen
Kommentare 1

Tipp: The Rise and Triumph of the Modern Self

Eine Gastrezension von David Tissen:

„So many Christian books seek to explain the church to the modern world. But in these pages, Carl Trueman explains modernity to the church, with depth, clarity, and force. The significance of The Rise and Triumph of the Modern Self, arriving at this late hour, is hard to overstate.“ (Rod Dreher)

Was ist die Welt, in der wir leben? Was ist die Welt, in der Christen heute aufgerufen werden das Wort Gottes zu verkündigen?

Carl Trueman, von seiner Überzeugung Protestant und Dozent am Grove City College (Pennsylvania, USA), geht dieser Frage nach. Um die Notwendigkeit dieser Aufgabe zu erklären, verweise ich auf eine Begebenheit, die Carl Trueman häufig seinen Studenten erzählt.

Carl Trueman fragt seine Studenten oft nach der Ursache des Zusammenstürzens der beiden World Trade Center Türme. Nachdem einige Studenten Antworten geben, gibt Trueman selbst folgende Antwort: „Sie sind aufgrund der Thermodynamik eingestürzt. Die Stahlträger konnten aufgrund der Hitze die Belastung nicht mehr halten und sind eingestürzt.“ (In eigenen Worten wiedergegeben)

Diese Antwort hat die Studenten überrascht, handelt doch die zu erwartende Antwort von Terrorismus und Flugzeugen. Dieses Beispiel gibt Trueman oft, um anzudeuten, dass eine Antwort durchaus richtig, aber nicht tief genug ist, um die Hintergründe zu erklären. So sieht er auch die Antwort „Die Welt ist voller Sünde“ als korrekte Antwort auf die Frage, warum so viel Schlechtes, im Sinne vom Bösen, in dieser Welt ist. Diese Antwort gibt jedoch dem Menschen nicht die Einsicht, die notwendig ist, um in dieser Welt als Christ zu leben.

In dieser Art und Weise, oft mit Humor, erklärt Carl Trueman unsere Gesellschaft und wie es zu dieser gekommen ist.

Die Bedeutung dieses Buches ist kaum zu überschätzen. Warum leben wir in einer Gesellschaft, in der die Sexualität solche Bedeutung bekommen hat? Was hat die LGBTQ+ Bewegung geformt und welchen Einfluss hat dies auf die heutigen christlichen Familien? Warum wird ein Pastor zum Rücktritt aufgefordert, wenn er die Gleichgeschlechtliche Ehe verurteilt? Was ist der Unterschied zwischen Akzeptanz und Toleranz und was fordert unsere Gesellschaft?

Als eindrückliches Beispiel für Carl Truemans tiefgehende Analyse der Geschichte, möchte folgendes Zitat dienen:

„‘Eine freie Gesellschaft wird der Befriedigung natürlicher sexueller Bedürfnisse genügend Raum und Sicherheit bieten. So wird die Gesellschaft eine geschlechtliche Beziehung zwischen zwei Heranwachsenden des gleichen Geschlechts nicht nur nicht verbieten, sondern ihr jede Art von gesellschaftlicher Unterstützung zukommen lassen. Eine solche Gesellschaft wird nicht nur die Selbstbefriedigung des Kindes nicht verbieten, sondern im Gegenteil wahrscheinlich zu dem Schluss kommen, dass jeder Erwachsene, der die Entwicklung der kindlichen Sexualität behindert, hart bestraft werden sollte.‘

Der Schlusssatz des obigen Zitats ist interessant, weil er deutlich macht, was Reich eigentlich möchte. Während er behauptet, dass die patriarchalische Familie die wichtigste Form der ideologischen Kontrolle für ein repressives und totalitäres Regime ist, glaubt Reich auch, dass der Staat eingesetzt werden muss, um Familien zu zwingen und, wo nötig, zu bestrafen, wenn diese von der vorgeschlagenen sexuellen Liberalisierung abweichen.“ (übersetzt aus dem Englischen)

Wilhelm Reich war amerikanischer Arzt und Psychiater, welcher die Sexualmoral in den 1930er analysierte und das Wechselspiel aufzeigte, den diese Moral zur Gesellschaft hatte.

Dies ist nur eines von vielen Beispielen mit denen Carl Trueman den Pfad der Entwicklung der Gesellschaft erklärt. Dies tut er auf einer erstaunlich sachlichen Art, ohne dabei verurteilend zu werden.

In einem Radio-Interview sagt Carl Truman selbst, dass es Zweck dieses Buches ist, die Gesellschaft so zu erklären, dass selbst ein Mensch aus der LGBTQ+ Bewegung dieses Buch guten Gewissens lesen kann. Dies hat er meiner Meinung nach erreicht.

Ohne Polemik oder Verurteilung beschreibt Carl Trueman die geschichtlichen Anfänge in der Literatur von Marx und Freud, über die sexuelle Revolution der 60er bis hin zu der Gesellschaft des 21 Jahrhunderts.

Seiner Verantwortung als Protestant und Nachfolger Jesu Christi wird er dennoch gerecht, da er mit diesem Buch und im Anschluss seiner analytischen Beschreibung der Gesellschaft weiterführende Fragen gibt, dessen Beantwortung für uns Christen von Bedeutung sind, um als Christen und Zeugen Jesu Christi in dieser Gesellschaft zu leben und zu handeln.

Aktuell ist dieses Buch nur in englischer Sprache verfügbar, dennoch kann man dieses Buch jedem wärmstens empfehlen, der die englische Sprache gut kann.

1 Kommentare

  1. Julian sagt

    Ergänzung zum letzten Absatz: laut Ron Kubsch (theoblog) ist eine Übersetzung für 2022 anvisiert.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.