Blognews, Interviews
Kommentare 3

Liebster Award: 11 Fragen, die ich gerne beantworte

Ein gro­ßes Dan­ke­schön an Vik­tor Jan­ke und an Peter Voth vom Timo­theus Maga­zin für die Nomi­nie­rung für den „Liebs­ter Award“. Elf Fra­gen habe ich von Vik­tor Jan­ke bekom­men, die ich ger­ne beant­wor­te.

liebster-award1Bei dem Liebs­ter Award wer­den Blogs nomi­niert, die einem gefal­len. Die­se wer­den wei­ter emp­foh­len, um sie bekann­ter zu machen. Es wer­den 11 Fra­gen gestellt, um die Blog­ger-Per­sön­lich­kei­ten bes­ser ken­nen zu ler­nen. Wei­ter unten fin­dest du die Regeln.

1. Wann hat­test du die größ­te Freu­de an dei­nem Blog?

Der ers­te noch ver­füg­ba­re Arti­kel in die­sem Blog stammt aus dem Jahr 2007. Seit­dem ist viel pas­siert. In die­ser Zeit habe ich mich über neue deut­sche Blogs gefreut, aber lei­der auch immer wie­der Blog­schlie­ßun­gen mit­er­lebt. Dar­un­ter waren eini­ge sehr gute dabei. Mein Blog stand 2010 auch kurz vor einem Ende. Wäre da nicht eine E-Mail, die ich von — mir bis dato unbe­kann­tem — Alex­an­der Rem­pel bekam. Er schrieb mir ermu­ti­gen­de Wor­te und sag­te mir sei­ne Mit­ar­beit zu. Groß­ar­tig! ceBooksDar­aus ent­stand eine gute Freund­schaft und 2012 haben wir gemein­sam einen eBook-Shop eröff­net und 2013 den ers­ten christ­li­chen eBook-Ver­lag gegrün­det. Folgen VerlagIch möch­te alle Blog­le­ser auf­ru­fen: Unter­stützt gute Blogs, schreibt den Blog­gern E-Mails, hin­ter­lasst Kom­men­ta­re nach dem Lesen der Arti­kel. Ermu­tigt Blog­ger, damit sie gute Inhal­te pro­du­zie­ren.

2. Wie viel Zeit inves­tierst du in dei­nen Blog?

Die inves­tier­te Zeit ist schwie­rig zu mes­sen. Mein Vor­teil ist, dass ich nicht allei­ne schrei­be. Wir haben immer wie­der mal Gast­ar­ti­kel und –rezen­sio­nen. So ver­su­chen wir in der Woche 2 – 3 Arti­kel zu ver­öf­fent­li­chen.

3. Was ist dein meist­ge­le­se­ner Arti­kel?
Ok, ich schau mal nach. Ehr­lich, das habe ich bis­her noch nie getan. Hier das Ergeb­nis: Ers­ter christ­li­cher E-Book-Shop. Den ers­ten christ­li­chen E-Book-Shop gibt es nicht mehr. Wir haben aber für Ersatz gesorgt: ceBooks.de

4. Was inspi­riert dich zum Schrei­ben?

Wir schrei­ben über christ­li­che Bücher und ande­re Medi­en. Die­se sind unse­re pri­mä­ren Inspi­ra­ti­ons­quel­len. Hin und wie­der kom­men aber auch ande­re Arti­kel. Doch die meis­ten haben etwas mit Büchern zu tun. Jeder Blog­ger ist gut bera­ten, sich einen Schwer­punkt zu set­zen. Das habe ich gleich am Anfang auf den wei­sen Rat ande­rer getan.

5. Wie bist du zum Glau­ben gekom­men?

Nach einer Kin­der­stun­de habe ich mich zu Hau­se bekehrt. Mein christ­li­ches Eltern­haus war für mich weg­wei­send. Ein gro­ßes Dan­ke­schön an mei­ne Eltern. Ihnen habe ich es auch zu ver­dan­ken, dass sie mich mit guter christ­li­cher Lite­ra­tur ver­sorg­ten, die mein Glau­bens­le­ben enorm berei­cher­ten.

6. Über was wür­dest du blog­gen, wenn du einen wei­te­ren Blog hät­test?

Ich pla­ne kei­nen wei­te­ren Blog. Aber ihr da drau­ßen, wie wäre es mit euch? Neu­er­dings schrei­be ich auch im deut­schen Logos-Blog mit. Die Logos Bibel­soft­ware ist so ein tol­les Pro­dukt, da konn­te ich ein­fach nicht nein sagen.

7. Was hat sich bei dir durch das Blog­gen ver­än­dert?

Mei­ne Lese­ge­wohn­hei­ten haben sich im Lau­fe der Zeit ver­än­dert. Auch mein Schreib­stil. Mei­ne Biblio­thek ist grö­ßer gewor­den. Es sind Kon­tak­te zu Ver­la­gen und ande­ren Blog­gern ent­stan­den.

8. Wie vie­le Leser hat dein Blog?

Ich ver­ra­te nur so viel: Die Besu­cher­zah­len sind Jahr für Jahr gestie­gen. Das freut mich sehr und macht mir mei­ne zuneh­men­de Ver­ant­wor­tung bewusst.

9. Beschrei­be ein Erleb­nis, dass dir durch den Blog pas­siert ist.

Ein gemein­sa­mer Urlaub in Rom mit mei­nen Mit­blog­gern Alex­an­der und Ser­gej gehört zu den Top-Erleb­nis­sen.

SONY DSC

10. Wer ist ein Vor­bild für dich?

Ich habe meh­re­re Vor­bil­der in ver­schie­de­nen Berei­chen. Ich nen­ne nur eine Per­son: Mein Vater. Er liest ger­ne Bücher, eini­ge mehr­mals und er kann es nicht las­sen, dar­über zu reden. Das ver­su­che ich fort­zu­set­zen.

11. Was planst du in der Zukunft mit dei­nem Blog?

Des Bücher­ma­chens ist kein Ende. Somit könn­te die­ser Blog auch noch lan­ge wei­ter exis­tie­ren. So Gott will.

Fol­gen­de Blogs nomi­nie­re ich für den Liebs­ter Award:

1. alexanderdueckmann.tumblr.com
2. aufdurchreise.com
3. marysavedbygrace.wordpress.com
4. prueft-alles.com
5. wortzentriert.at

Nun mei­ne fol­gen­den 11 Fra­gen an euch:

  1. Wann hat­test du die größ­te Freu­de an dei­nem Blog?
  2. Wie viel Zeit inves­tierst du in dei­nen Blog?
  3. Was ist dein meist­ge­le­se­ner Arti­kel?
  4. Was inspi­riert dich zum Schrei­ben?
  5. Wie bist du zum Glau­ben gekom­men?
  6. Über was wür­dest du blog­gen, wenn du einen wei­te­ren Blog hät­test?
  7. Was hat sich bei dir durch das Blog­gen ver­än­dert?
  8. Wie vie­le Leser hat dein Blog?
  9. Beschrei­be ein Erleb­nis, dass dir durch den Blog pas­siert ist.
  10. Wer ist ein Vor­bild für dich?
  11. Was planst du in der Zukunft mit dei­nem Blog?
Kategorie: Blognews, Interviews

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren vier Kindern in Baden-Württemberg.

3 Kommentare

  1. René Malgo sagt

    Dan­ke sehr für die freund­li­che Nomi­nie­rung!

  2. Eduard Klassen sagt

    Ger­ne! Ich bin auf dei­ne Ant­wor­ten gespannt.

  3. Pingback: Liebster Award, meine Antworten und mein Erlöser | Auf Durchreise

Hinterlasse einen Kommentar!