Zeitgeschehen
Kommentare 1

DEA geht auf konservative Bibeltreue zu

Die Deut­sche evan­ge­li­sche Alli­anz (DEA) hat für Ende März 2012 über 230 füh­ren­de deut­sche Evan­ge­li­ka­le zu einer Begeg­nungs­ta­gung ins Alli­anz-Haus nach Bad Blan­ken­burg ein­ge­la­den. Wie es in dem Ein­la­dungs­schrei­ben heißt, stün­den „Chris­ten und Kir­chen in unse­rem Land vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen: Fort­schrei­ten­de Säku­la­ri­sie­rung [Ver­welt­li­chung], zuneh­mend aggres­si­ver Athe­is­mus, neue reli­giö­se und mul­ti­kul­tu­rel­le Expan­si­on [Aus­deh­nung], Demo­gra­phie [Bevöl­ke­rungs­ent­wick­lung] Migra­ti­on (Bevöl­ke­rungs­wan­de­rung), Her­aus­for­de­run­gen durch die Welt­re­li­gio­nen Islam, Hin­du­is­mus und Bud­dhis­mus.“

Ange­sichts die­ser Situa­ti­on wol­le die DEA Chris­ten mit unter­schied­li­cher geist­li­cher Prä­gung zusam­men­brin­gen, um sich ein­mal dar­über aus­zu­tau­schen, was man gemein­sam gegen die­se Her­aus­for­de­run­gen unter­neh­men kön­ne. Auf der Lis­te der Ein­ge­la­den ste­hen extre­me Cha­ris­ma­ti­ker und Pfingst­ler, Ver­tre­ter aus den Lan­des­kir­chen und vie­le Frei­kirch­ler. Erst­mals hat die DEA zu einem sol­chen Groß­tref­fen auch Per­so­nen aus dem kon­ser­va­ti­ven bibel­treu­en Lager ein­ge­la­den. Dazu gehö­ren Ver­tre­ter des Bibel­bun­des und des Maleachi-Krei­ses. Eine sol­che Ein­la­dung bedeu­tet nicht, dass die Ein­ge­la­de­nen auch das Anlie­gen der DEA tei­len und nach Blan­ken­burg fah­ren wer­den. Den­noch ist dies ein ers­tes kon­kre­tes Signal, auch kon­ser­va­ti­ve Bibel­treue ins DEA-Boot zu holen.

Quel­le: TOPIC Nr. 4, April 2011

Mit freund­li­cher Geneh­mi­gung von Ulrich Skam­braks.

TOPIC erscheint mtl. — Bezugs­preis jähr­lich incl. MwSt. + Ver­sand:
Deutsch­land: 22,00 Euro Schweiz: 43,20 CHF
Län­der der EU: 28,00 Euro ande­re Län­der: 45,00 Euro
TOPIC-Ver­sand und Abo-Vewal­tung: RZS, Wal­ber­gra­ben 1, D-35614 Ass­lar, Tele­fon 06441804173, Tele­fax 06441804501

1 Kommentare

  1. Arne sagt

    Also ich den­ke das die an Jesus Chris­tus und SEin Wort Gläu­big gewor­de­nen nicht ins DEA Boot stei­gen wer­den — denn das wür­de ja bedeu­ten Jesus Chris­tus zu ver­las­sen. Soll­ten sie es jedoch tun, dann muss man sich von ihnen wohl auch Abson­dern. Inter­re­li­giö­se Grup­pie­run­gen, Maria­ni­sche Bewe­gun­gen und Huma­nis­ti­sche Wer­ke sind sicher nicht „Evan­ge­li­ums“ gemäß, so wie Herr Steeb ver­si­cher­te — es ist ein ande­res Evan­ge­li­um und vor dem kann man sich nur Abson­dern.

Hinterlasse einen Kommentar!