Tom Bisset: Warum jemand nicht mehr glauben kann

Nach einer klei­nen Schreib­pause möchte ich mal wie­der ein Buch vor­stel­len. Es han­delt sich um ein Buch namens „Warum jemand nicht mehr glau­ben kann“. Es han­delt sich hier weni­ger um ein theo­lo­gi­sches Buch als um eine Mischung aus (religions-)soziologischer Stu­die und Erfahrungsberichten.

Das Buch rich­tet sich vor­nehm­lich an sol­che, die einen christ­li­chen Hin­ter­grund haben. Es befasst sich nicht so sehr mit intel­lek­tu­el­len Fra­gen, die einen Men­schen mit­un­ter auch dazu bewe­gen mögen, nicht mehr zu glau­ben, son­dern beschreibt eine Viel­falt von Erfah­run­gen, die Men­schen gemacht haben, die einst geglaubt haben oder in irgend einer Form dem Glau­ben nahe stan­den (oft auch wegen ihrer christ­li­chen Erzie­hung als Kin­der von Chris­ten). Der Autor Tom Bis­set unter­nimmt nicht den Ver­such, hier theo­lo­gi­sche Erklä­run­gen zu lie­fern (hier gibt es ja auch mit­un­ter hit­zige Debat­ten), son­dern beschreibt, was Men­schen dazu bewe­gen mag, sich von dem Glau­ben zu ent­fer­nen, zu dem sie sich einst frei­wil­lig oder auch eher unfrei­wil­lig bekannt haben.

…wei­ter­le­sen auf www.unwisesheep.org

Veröffentlicht von Alexander Rempel

Christliche Literatur ist meine Leidenschaft. Meine Mission sehe ich deshalb in der Vorstellung von guten christlichen Medien. Gerne verweise ich auch auf interessante Neuigkeiten aus der christlichen Verlagswelt. Ich bin verheiratet und wohne mit meiner Frau und unserem Sohn Theo und Tochter Hannah im Rheinland.

Hinterlasse einen Kommentar!