Alle Artikel mit dem Schlagwort: Stiftung Christliche Medien

Blognews: Neues Literaturblog, neue Arbeitsgemeinschaft, neue E‑Books und neuer Autoren-Wettbewerb

Neu: bue­cher­a­en­dern­le­ben – Seit weni­gen Tagen ist ein neu­es christ­li­ches Lite­ra­tur­blog online. bue­cher­a­en­dern­le­ben stellt ähn­lich wie NIMM UND LIES christ­li­che Neu­erschei­nun­gen vor und möch­te in Zukunft mit Inter­views klei­ne christ­li­che Ver­la­ge vor­stel­len. Als ers­ter Ver­lag gibt Hen­ning Schnei­der der „Edi­ti­on Kat­zen­stein“ bemer­kens­wer­te Ant­wor­ten. Hin­ter dem neu­en Blog steht der lang­jäh­ri­ge Rezen­sent christ­li­cher Lite­ra­tur Chris­ti­an Döring. Neu: Arbeits­ge­mein­schaft christ­li­cher Rezen­sen­ten – Und auch für die neue Arbeits­ge­mein­schaft christ­li­cher Rezen­sen­ten ist Chris­ti­an Döring ver­ant­wort­lich. Bis­her gehö­ren zum Stamm der AG 13 Rezen­sen­ten. Das Ziel der Arbeits­ge­mein­schaft ist, christ­li­che Neu­erschei­nun­gen aus dem deutsch­spra­chi­gen Raum zu rezen­sie­ren. Dabei kann prin­zi­pi­ell jeder mit­ma­chen. Die Prin­zi­pi­en für Rezen­sen­ten sind dabei logisch wie rich­tig. Kei­ne Lob­hu­de­lei­en son­dern ehr­li­che Lese­ein­drü­cke wer­den erwar­tet. Als Part­ner konn­te „ALPHA-Buch“ gewon­nen wer­den. Wer also ger­ne Rezen­sio­nen schreibt, der mel­de sich am bes­ten direkt bei Chris­ti­an Döring. Neu: E‑Books bei Francke – Für alle Besit­zer von E‑Book-Rea­­dern kann die Mel­dung von Inter­es­se sein. Bei Francke sind seit März die ers­ten acht E‑Books ver­füg­bar. Wie auch schon der Brun­nen Ver­lag (Gie­ßen) setzt Francke offen­bar auch auf das säku­la­re Portal …

ZELTMACHER: Aktion gegen die Volxbibel

Es sind schon eini­ge Jah­re ver­gan­gen, seit­dem der ers­te Teil der „Volx­bi­bel“ erschie­nen ist. Zu Beginn waren die Pro­tes­te enorm. Vie­le Chris­ten waren scho­ckiert dar­über, dass ein chris­t­­lich-evan­­ge­­li­­ka­­ler Ver­lag eine got­tes­läs­ter­li­che Bibel­über­tra­gung her­aus­ge­ben woll­te. Alle Kri­tik half wenig — das Buch erschien im eigens dafür gegrün­de­ten Volx­­bi­­bel-Ver­­lag und wur­de zum Best­sel­ler. Mitt­ler­wei­le ist es ruhi­ger gewor­den um Mar­tin Drey­er und die von ihm initi­ier­te Über­tra­gung in Jugend­spra­che. Es scheint fast so, dass sich alle Chris­ten mitt­ler­wei­le mit der „Volx­bi­bel“ ange­freun­det — oder zumin­dest akzep­tiert haben.  Der christ­li­che Pres­se­spie­gel „Zelt­ma­cher Nach­rich­ten“ hat nun mit einer Unter­­schri­f­­ten-Akti­on gegen die Volx­bi­bel gestar­tet, die zum Schluss an die „Stif­tung Christ­li­che Medi­en“ wei­ter­ge­lei­tet wird. Wir als Redak­teu­re vom christ­li­chen Lite­ra­tur­blog NIMM UND LIES unter­stüt­zen die Unter­­schri­f­­ten-Akti­on gegen die Volx­bi­bel aus­drück­lich und ermu­ti­gen Euch, sich der Erklä­rung zur Volx­bi­bel anzu­schlie­ßen. Wer sich der Erklä­rung zur Volx­bi­bel anschlie­ßen möch­te, kann sei­nen Namen und ggf. Wohn­ort per Email an info@zeltmacher.eu — Betreff: Volx­bi­bel — sen­den oder im Kom­men­tar­be­reich unter der Erklä­rung auf die­ser Web­sei­te unter­schrei­ben. Wir wer­den die Lis­te fort­lau­fend aktua­li­sie­ren und an die Stif­tung Christ­li­che Medi­en wei­ter­lei­ten. Über die Reaktionen …

„Ein Mann des Glaubens“: Friedrich Hänssler wird 85

Er ist einer der bekann­tes­ten und ein­fluss­reichs­ten christ­li­chen Ver­le­ger in Deutsch­land. Im Lau­fe sei­nes lan­gen Lebens hat er maß­geb­lich dazu bei­getra­gen, dass unzäh­li­ge Men­schen inspi­riert, auf Jesus Chris­tus hin­ge­wie­sen und posi­tiv geprägt wur­den. Am kom­men­den Diens­tag wird Fried­rich Häns­s­ler 85 Jah­re alt. „Ich wur­de damals prak­tisch ohne mei­nen Wil­len und Wunsch in die Ver­lags­ar­beit hin­ein­ge­scho­ben“, erin­nert sich Häns­s­ler im Gespräch mit pro. Damals, das war 1950, als er in den Hän­s­s­­ler-Ver­­lag ein­trat, den sein Vater 1919 gegrün­det hat­te. „Ich habe da mit­ge­ar­bei­tet, weil ich kei­ne ande­re Chan­ce hat­te. Nach einer Tuber­ku­lo­se­er­kran­kung konn­te ich zunächst nur eine Stun­de am Tag arbei­ten.“ Ob es ihm dann irgend­wann Spaß gemacht habe, im Ver­lag mit­zu­wir­ken? „Spaß war nicht die Fra­ge“, ant­wor­tet Häns­s­ler ernst. „Die Fra­ge war mehr, dass man die Auf­ga­be gese­hen hat. Die Auf­ga­be muss­te getan wer­den.“ Im Lau­fe sei­nes Lebens hat er vie­le Auf­ga­ben gese­hen – und getan. …wei­ter­le­sen auf www.pro-medienmagazin.de

Friedhelm Loh — Vorsitzender der SCM im Gespräch

Ein Inter­view mit Fried­helm Loh, dem Vor­sit­zen­den der Stif­tung Christ­li­che Medi­en (SCM): über sein Leben als Unter­neh­mer und die Hin­ter­grün­de der SCM. Zeit­schrif­ten wie fami­ly, AUFATMEN, JOYCE, dran, Teen­s­Mag, Kläx, 55plus oder die Inter­­net-Domain jesus.de sind vie­len ver­traut. Eini­ge ken­nen auch noch den Ver­lag, der sie ver­ant­wor­tet: den Bun­­­des-Ver­­lag in Wit­ten. Weni­ger bekannt ist die Struk­tur der Ver­lags­grup­pe, zu der die Maga­zi­ne gehö­ren: Die gemein­nüt­zi­ge Stif­tung Christ­li­che Medi­en (SCM) bil­det das Dach für sechs Unter­neh­men, die gemein­sam inno­va­ti­ve Bücher, Zeit­schrif­ten und Ton­trä­ger für den christ­li­chen Markt und zuneh­mend auch dar­über hin­aus anbie­ten. Bro­ck­haus-Ver­­lag, Oncken-Ver­­lag und ERF-Ver­­lag in Wit­ten, Hän­s­s­­ler-Ver­­lag und der Ser­­vice-Betrieb ICMe­di­en­haus in Holz­ger­lin­gen, die Toch­ter bv-media in der Schweiz sowie der Bun­­­des-Ver­­lag in Wit­ten als Keim­zel­le der Grup­pe – die SCM will Men­schen aller Alters­grup­pen mit der bes­ten Nach­richt der Welt errei­chen. Ulrich Eggers sprach mit dem Vor­sit­zen­den der Stif­tung, dem Unter­neh­mer Fried­helm Loh aus Hai­ger. …witer­le­sen auf stiftung-christliche-medien.de