Alle Artikel mit dem Schlagwort: Metropolitan Tabernacle

E. S. Williams: Wer sind die „Neuen Calvinisten?“

Vie­le kön­nen mit dem Cal­vi­nis­mus nichts anfan­gen. Ande­re freu­en sich dar­über, dass der Cal­vi­nis­mus in Deutsch­land immer mehr an Akzep­tanz gewinnt. Was aber ist der „Neue Cal­vi­nis­mus“ und wel­che füh­ren­den Per­so­nen sind damit gemeint? Muss davor gewarnt wer­den? Oder soll­te man sich dar­über freu­en? E.S. Wil­liams hielt auf der dies­jäh­ri­gen School of Theo­lo­gy im Metro­po­li­tan Taber­na­cle in Lon­don zwei Vor­trä­ge über die Neu­en Cal­vi­nis­ten. Die­se Vor­trä­ge hat der Beta­ni­en Ver­lag vor Kur­zem als Bro­schü­re her­aus­ge­ge­ben. Dies ist ein muti­ger Schritt, weil in die­ser Schrift zwei berühm­te ame­ri­ka­ni­sche Pas­to­ren und Autoren kri­ti­siert wer­den, die in den letz­ten zwei Jah­ren Deutsch­land mit ihren Vor­trä­gen besuch­ten. Die Rede ist von Tim Kel­ler der 2011 Vor­trä­ge in Ber­lin hielt und John Piper, der die­ses Jahr in Ham­burg auf der Evan­­ge­­li­u­m­21-Kon­­fe­­renz sprach. Bei­de Per­so­nen wer­den in Deutsch­land durch ihre Bücher  immer popu­lä­rer. Bei­de sind neben Mark Dis­croll und Albert Moh­ler die füh­ren­den Per­so­nen der neu­en Cal­vi­nis­ten in den USA. Doch längst nicht nur dort ist ihr Ein­fluss auf die Chris­ten­heit enorm. Wer deren Web­sei­ten unter­sucht, stellt fest, dass sie welt­weit aktiv sind.

Spurgeon — ein Mensch von Gott gesandt

Letz­te Woche bin ich auf eini­ge Pre­dig­ten von Spur­ge­on gesto­ßen. Und dann habe ich ein altes Buch in mei­nem Regal gefun­den — eine Kurz­bio­gra­phie von Spur­ge­on. Vor ca. 6 Jah­ren schenk­te mir eine alte Schwes­ter die­ses Buch zum Geburts­tag, doch gele­sen hat­te ich es bis­her nicht. Den Namen Spur­ge­on habe ich schon oft gehört, aber bis­her nichts genau­es aus sei­nem Leben gekannt. Als ich dann anfing, das Buch zu lesen, woll­te ich gar nicht mehr auf­hö­ren. Inner­halb von einem Tag war ich fer­tig mit dem Buch. Das Buch bie­tet nur Appe­tit­häpp­chen aus dem Leben die­ses gro­ßen Man­nes. Das Weni­ge hat mir Geschmack auf mehr gemacht. Als nächs­tes wer­de ich sei­ne Auto­bio­gra­phie lesen Nach der Bio­gra­phie von dem Evan­ge­lis­ten White­field war die Kurz­bio­gra­phie von Spur­ge­on, der ein Pre­di­ger und Hir­te sei­ner Gemein­de war, eine gute Ergän­zung. Er pre­dig­te fast 30 Jah­re in sei­ner Gemein­de und hat nie eine Pre­digt wie­der­holt. Jedes mal hol­te er einen neu­en Schatz aus dem Wort Got­tes und pre­dig­te inter­es­sant, humor­voll und mit einer tie­fen Ehr­furcht. Die Wir­kung war enorm. Jede sei­ner Pre­dig­ten hat­te einen evangelistischen …