Alle Artikel mit dem Schlagwort: letzte Zeit

Spurgeon  — wie ihn keiner kennt?

Ich möch­te auf zwei Zita­te auf­merk­sam machen, die man von Spur­ge­on wahr­schein­lich nicht erwar­ten wür­de: Das ers­te habe ich in der 7ten von ihm über­haupt schrift­lich ver­öf­fent­lich­ten Pre­digt zum The­ma „The Church of Christ“ gefun­den. Gera­de­zu pro­phe­tisch sieht Spur­ge­on die Zukunft Isra­els vor Augen. Neben einem offen­sicht­lich phy­si­schen Isra­el, das Spur­ge­on im Blick hat, fällt auch die posi­ti­ve Escha­to­lo­gie auf. Die Hoff­nung, dass schon bald die gan­ze Welt „evan­ge­li­ka­li­siert“ wird, erwies sich bekannt­lich als Trug­schluss und aus der über­aus posi­tiv enthu­si­as­ti­schen Pha­se, die sicher bis in den Anfang des zwan­zigs­ten Jahr­hun­derts unter Evan­ge­li­ka­len anhielt, folg­te spä­tes­tens nach dem ers­ten Welt­krieg eine frus­trie­ren­de Ernüch­te­rung. Das wäre sicher­lich eine inter­es­san­te Stu­die, in wie weit auch die Eupho­rie um Spur­ge­on zu die­ser Ent­wick­lung bei­getra­gen hat: „Not long shall it be ere they shall come-shall come from distant lands wher’er they rest or roam; and she who has been the off­s­cou­ring of all things, who­se name has been a pro­verb and a byword, shall beco­me the glo­ry of all lands. Dejec­ted Zion shall rai­se her head, shaking herself from dust, and darkness, and …

Der Weltuntergang kommt

In allen Kul­tu­ren und Reli­gio­nen waren und sind Vor­stel­lun­gen vom Welt­ende ver­brei­tet. Wer hat nicht schon von bestimm­ten Welt­un­ter­gangs­da­ten oder pes­si­mis­ti­schen Welt­­en­de-Sze­­na­­ri­en gehört? Das Buch Der Welt­un­ter­gang kommt ist 2011 anläss­lich der Vor­her­sa­ge des Welt­endes im Jahr 2012 durch den Maya-Kalen­­der geschrie­ben wor­den und möch­te Auf­klä­rungs­ar­beit zu die­sem The­ma leis­ten. Nach einem Ein­füh­rungs­ka­pi­tel the­ma­ti­siert Kotsch im zwei­ten Kapi­tel die Welt­un­ter­gangs­theo­rien um 2012. Er lie­fert Hin­ter­grün­de und Infor­ma­tio­nen zur Beur­tei­lung des Films 2012, des Maya-Kalen­­ders und sons­ti­gen Theo­rien die sich auf das Jahr 2012 bezo­gen (z.B. behaup­te­te Erich von Däni­ken, dass die Göt­ter – das sind für ihn Außer­ir­di­sche – 2012 zur Erde zurück­keh­ren wer­den). Kapi­tel 3 ent­hält eine Samm­lung zahl­rei­cher Welt­un­ter­gangs­pro­gno­sen begin­nend mit Mon­ta­nus um 152 n.Chr. bis heu­te! Die­ses Kapi­tel ist sicher das bes­te des Buches. Dar­un­ter fin­det sich unter ande­rem die Geschich­te von John Roele­veld, einem Nie­der­län­der, der von jeder Tier­art zwei Exem­pla­re sam­mel­te, weil er angeb­lich durch eine Mit­tei­lung Got­tes die Welt für die End­zeit­schlacht vor­be­rei­ten soll­te. 40 Jah­re sam­mel­te er Tie­re in einem Laby­rinth unter­ir­di­scher Beton­bun­ker Tau­sen­de Eier­scha­len, Kno­chen, Insek­ten und aus­ge­stopf­te Tiere – …