Leben als Christ
Kommentare 1

Buchrezension: Der Christ und sein Äußeres

von Heinrich Töws

276_0Der Autor hat den Mut, mit die­sem Buch „ein hei­ßes Eisen“ anzu­pa­cken, das ihm sicher nicht nur Zuspruch und dank­ba­re Leser ein­brin­gen wird. Wobei es scha­de wäre, wenn das Buch nur von sol­chen gele­sen wür­de, die grund­sätz­lich die Über­zeu­gun­gen des Autors tei­len.

Auch wenn ich nicht in jedem Detail den Aus­füh­run­gen zustim­men kann und ein­zel­ne Schluss­fol­ge­run­gen nicht unbe­dingt aus­ge­wo­gen und hilf­reich fin­de, so bin ich doch dank­bar für die­se Ver­öf­fent­li­chung, weil die Argu­men­te nach­voll­zieh­bar sind und auf jeden Fall zum Nach­den­ken, zum Über­prü­fen und Kor­ri­gie­ren eige­ner Stand­punk­te anre­gen kön­nen.

Wohl­tu­end ist auch, dass Töws nicht in einer rich­ten­den, ver­let­zen­den Wei­se gegen­über anders­den­ken­den Lesern schreibt, son­dern sich bemüht, auch auf die Argu­men­te sol­cher Leser ein­zu­ge­hen, die aus einer ande­ren Tra­di­ti­on oder einem ande­ren Kul­tur­kreis kom­men.

Wert­voll ist, dass in die­ser Arbeit auf vie­le Bibel­stel­len im AT und NT ein­ge­gan­gen wird, die oft vor­schnell als für uns heu­te nicht mehr gül­tig und rele­vant erklärt wer­den. Der Autor hat es auch gut ver­stan­den, geist­li­che Prin­zi­pi­en aus den Klei­der­vor­schrif­ten des AT zu erken­nen und sie auf unse­re Zeit anzu­wen­den. Dazu hel­fen auch die zahl­rei­chen Tabel­len und Gegen­über­stel­lun­gen, die das Geschrie­be­ne über­sicht­lich machen.

Eine Gefahr wird aller­dings dar­in bestehen, dass man­che Emp­feh­lun­gen – was Äußer­lich­kei­ten betrifft – eine Art Heu­che­lei und Dop­pel­mo­ral unter­stüt­zen kön­nen, mit der eine weit­aus gefähr­li­che­re Ver­welt­li­chung in der Gesin­nung und Lebens­füh­rung ver­tuscht oder zumin­dest über­se­hen wird. Wenn man z.B. „Schmuck“ nur auf Gold und Sil­ber in Form von Ket­ten, Rin­gen usw. bezieht und dabei die „schmu­cken“ Luxus­au­tos, Häu­ser, Ein­rich­tun­gen, Bank­kon­ten usw. nicht in Fra­ge stellt, kul­ti­viert man eine pha­ri­säi­sche Über­heb­lich­keit, die blind macht für die wirk­li­chen und not­vol­len For­men heu­ti­ger Ver­welt­li­chung.

Das Buch ist auf jeden Fall ein wich­ti­ger, wert­vol­ler und hilf­rei­cher Bei­trag, um die eige­nen Ansich­ten und Gewohn­hei­ten zu über­den­ken und an Hand der Bibel zu über­prü­fen.

Wolf­gang Büh­ne, www.fest-und-treu.de

Titel: Der Christ und sein Äuße­res
Autor: Hein­rich Töws
Sei­ten: 173
For­mat: 14 x 21 cm
Ein­band: Taschen­buch
Jahr: 2012
Ver­lag: CMV
ISBN: 978−3−86701−504−2
Preis: 5,90 EUR
erhält­lich bei: CMV, leseplatz.de

1 Kommentare

  1. Hi Alex,

    dan­ke dir für dei­nen Dienst und dei­nen Mut die­ses Buch hier zu bespre­chen. Als Chris­ten müs­sen wir uns in allem täg­lich hin­ter­fra­gen. Stolz und Hoch­mut bringt uns in die­ser Fra­ge (und allen ande­ren) sicher nicht wei­ter. Viel­mehr müs­sen wir mit Demut und Got­tes­furcht auch an die „Klei­der­fra­ge“ gehen. Obwohl man mich wohl als „bibel­treu kon­ser­va­tiv“ bezeich­nen wür­de und ich eben­falls aus einem russ­land­deut­schen Umfeld kom­me, kann ich die Argu­men­ta­tio­nen im Bezug auf Klei­dung und Musik die aus die­ser Rich­tung kom­men lei­der über­haupt nicht nach­voll­zie­hen. Sowohl was das äuße­re angeht, als auch was die Musik angeht wird hier mas­siv mit zwei­er­lei Maß gemes­sen. Es wird oft sehr will­kür­lich ent­schie­den was im AT rele­vant für uns ist und was nicht. Wenn man danach geht müss­te jeder Mann einen Bart tra­gen und „Schlag­in­stru­men­te“ dürf­ten kein Tabu sein, ganz im Gegen­teil. Ich den­ke, dass ein hei­li­ger Lebens­wan­del nicht dazu ein­lädt Sün­den in jed­we­de Rich­tung zu bege­hen (Klei­dung = keusch, nicht sexu­ell auf­rei­zend; Musik = nüch­tern, nicht ohne Sinn und Ver­stand an das Fleisch appel­lie­rend). Zudem bie­tet uns Pau­lus in 1. Korin­ther 10,23 – 11,2 sehr kla­re Prin­zi­pi­en wie wir die Frei­heit die wir in Chris­tus haben zu sei­ner Ehre ein­setz­ten. Doch Gesetz­lich­kei­ten und mit zwei­er­lei Maß mes­sen wird uns in die­ser Fra­ge nicht hel­fen, ganz im Gegen­teil.

    LGP.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.