Verlosungen
Kommentare 25

Verlosung: Schlachter, Tozer, Hornbacher *BEENDET*

3 Buch-Pakete zu gewinnen

UPDATE: Die Gewin­ner ste­hen fest und wer­den benach­rich­tigt. Die Pakete haben Ruth Eckstein, Christian und Margrit! Herz­li­chen Glückwunsch!

Drei kleine Buch-Pakete haben wir geschnürt, die auf interessierte Leser warten. In dieser Woche verlosen wir die Titel Ich habe einen Tumor, Mama! (Maria Hornbacher), Muss man Gott fürchten (A.W. Tozer) und Franz Eugen Schlachter (Karl-Herrmann Kauffmann). Warum machen wir die Verlosungen eigentlich? Diese Frage habt ihr euch vielleicht schon mal gestellt.

In erster Linie geht es uns darum, inhaltlich wertvolle Bücher zu verbreiten und ihre Bekanntheit zu vergrößern. Wir erhalten in der Regel keine kostenfreien Verlos-Exemplare durch die Verlage. Das bedeutet, dass wir die Bücher selbst auswählen und es sich nicht um indirekte Werbung durch die herausgebenden Verlage handelt.

Wir verlosen drei Pakete mit je einem der folgenden Titel:

hornbacher_ich_habe_einen_tumor_mama_80050a0ddc13144a_720x600

1. Ich habe einen Tumor, Mama!

Mit 18 Jahren haben die meisten Jugendlichen einen Führerschein gemacht, stecken mitten in einer Ausbildung und bereiten sich auf das selbstständige Leben vor. Anders war es bei Daniel Hornbacher. Mit 15 Jahren wurde bei ihm Krebs an der Hüfte festgestellt. Es folgten drei Jahre mit Höhen und Tiefen. Zwischen den vielen Krankenhausaufenthalten gab es unvergessliche Höhepunkte. Als für ihn feststand, dass sein Leben auf dieser Erde sich dem Ende neigt, war er fest davon überzeugt, dass es für ihn nach dem Tod in der Herrlichkeit bei Gott ewig weitergehen  würde. Daniels Mutter erzählt in diesem Buch einfühlsam und ehrlich, wie sie diese schwere Zeit mit ihrem Sohn erlebte.

255281

2. Muss man Gott fürchten?

Ist folgende Aussage richtig? »Wir werden errettet, indem wir Christus als unseren Erretter annehmen. Wir werden geheiligt, indem wir Christus als unseren Herrn akzeptieren. Wir können das Erste ohne das Zweite tun!« Anhand des 1. Petrusbriefs zeigt Tozer, dass diese verbreitete Ansicht nicht der biblischen Vorgabe entspricht. Eine vom Gehorsam getrennte Errettung ist der Bibel unbekannt. Das Wesen der Sünde ist die Rebellion gegen die göttliche Autorität. Wir jedoch fühlen uns als freie Menschen. Darum fängt unser Blut an zu kochen, wenn jemand sagt: »Du bist zum Gehorsam verpflichtet!«

0778823. Franz Eugen Schlachter

Ein Bibelübersetzer im Umfeld der Heiligungsbewegung

So beliebt die Bibelübersetzung von Franz Eugen Schlachter heute noch ist (die letzte Revision wurde 2003 abgeschlossen), so unbekannt ist die Person und das Leben dieses originellen Mannes. Karl-Hermann Kauffmann, einer der besten Kenner Franz Eugen Schlachters, legt hier einen kompakten Überblick über Leben und Werk Schlachters vor.

Teil­nah­me­be­din­gun­gen:

  1. Beant­worte die folgende Frage: Welche Bibelübersetzung verwendest du vorwiegend und warum?
  2. Unter allen Ant­wor­ten wer­den drei Pakete mit je drei Büchern verlost.
  3. Teil­nah­me­schluss: 7. Februar 2014, 23.59 Uhr
  4. Ver­sand kann nur an deut­sche Adres­sen erfolgen.

Los geht’s! Die Ver­lo­sung hat hier­mit begonnen!

25 Kommentare

  1. Ruth Eckstein sagt

    Ich benutze vorwiegend die Schlachter 2000, weil sie Urtext nah ist.
    Des Weiteren, weil ich in der Brüdergemeinde Albstadt Tailfingen bin (Karl-Hermann Kauffmann)

  2. Annette sagt

    Schlachter 2000
    Ist wirklich gut verständlich, und trotzdem relativ nah am Text übersetzt

  3. Margrit sagt

    Vorwiegend Luther 1984 (früher ältere Versionen).
    Hängt sicherlich damit zusammen, dass ich sie „von Kind an kenne“und mir die Sprache vertraut ist.

  4. Julian sagt

    Ich wechsel im Moment täglich zwischen der revidierten Elberfelder und der Elberfelder CSV hin und her. Mit ersterer bin ich aufgewachsen und fühle mich in der Sprache zuhause, die CSV eignet sich gut zum Studium, da keine Zwischenüberschriften vorhanden sind.
    Ab und an verwende ich die Schlachter, wenn ich eine zusätzliche gute und urtextgetreue Übersetzung zum Vergleich benutzen möchte.

  5. Miro sagt

    Ich benutze die Schlachter Übersetzung,weil bei diversen Seiten wo versch.Bibeln gegenübergestellt wurden,diese am leserfreundlichsten ausgelegt wurde.(nah am Urtext und von der Bedeutung nicht verfälscht).

  6. Wel­che Bibel­über­set­zung ver­wen­dest du vor­wie­gend und warum?
    Unterwegs nehme ich meine alte, nicht revidierte Elberfelder weil sie leicht und flexibel ist. Zuhause verwende ich die Schlachter, die KHK sie mir kürzlich geschenkt hat. 🙂

  7. Josia sagt

    Luther. Wegen Textnähe bei gleichzeitiger Sprachschönheit. Und weils eben „meine Übersetzung“ ist, an die ich mich seit nun knapp 13 Jahren gewöhnt habe.

  8. Matthias Bechert sagt

    Ich lese die Schlachter 2000, weil sie näher in den Grundtext geht.

    Auch so kleine Feinheiten wiedergibt wie in Josua 6, wo es bei Luther Posaunen heißt, heißt es in der Schlachter Hörner des Halljahres. Somit ergibt sich ein tieferes Bild der Prozession um die Mauer Jerichos.

  9. Richto sagt

    Ich benutzte die Schlachter 2000, da ich sie als leserfreundlich empfinde.

  10. robert sagt

    Ich verwende zum Lesen meist die Schlachter 2000 und die revidierte Elberfelder, weil sie sich gut ergänzen. Zum Auswendiglernen die Luther 1984, weil sie mich sprachlich am meisten anspricht.

  11. Rolf sagt

    Schlachter 2000. Ich habe lange Luther 84 benutzt und bin allmählich auf Schlachter umgeschwenkt, weil ich sie verständlicher finde (kann aber auch sein, dass mir der Luther-Text schon zu gewohnt war). An zweiter Stelle ist momentan Menge.

    Wichtig ist mir neben der Klarheit der Sprache eine gute Nähe zum Grundtext, da macht Schlachter einen guten Kompromiss (vielleicht abgesehen vom Fokus auf den Textus Receptus). Außerdem möchte ich für schriftliches Material eine Übersetzung mit einer gewissen Verbreitung und Akzeptanz benutzen.

  12. Stefan Beyer sagt

    Ich benutze die Schlachter 2000, weil sie auf dem textus receptus basiert.

  13. Friedrich sagt

    Ich benutze die Elberfelder Edition CSV Hückeswagen, weil es einfach – so meine subjektive Meinung – die bestübersetzte überhaupt ist. Bevor ich auf diese Übersetzung gekommen bin, war es immer die Schlachter 2000.

  14. Andreas Hafner sagt

    Seit 4 Jahren ist mein Favorit die Schlachter 2000, bevorzuge ältere Übersetzungen. Früher benutzte ich die 1912 Luther, auch eine super Übersetzung!

  15. Christian sagt

    In der Regel lese ich die revidierte Elberfelder, weil sie sehr nah am Urtext ist. Zu Hause zur Zeit meistens Schlachter 2000, da ich seit kurzem die Induktive-Studienbibel habe und diese die Schlachter 2000 beinhaltet.

  16. Ich benutze die Elberfelder Übersetzung (1.Auflage 2005), weil sie eine wortgetreue Übersetzung ist und trotzdem gut verständlich. Zudem gibt es in dieser Version keine Überschriften, das heißt ich kann den Text unvoreingenommen lesen (was mir wenn Überschriften vorhanden sind, nicht so gut gelingt), und sie hat einen breiten Schreibrand, was ich total genial finde. Ich liebe es in meine Bibel reinzuschreiben, etwas zu markieren usw.

  17. Peter Geerds sagt

    Ich verwende und lese hauptsächlich die Elberfelder 2006.

  18. Eduard sagt

    Schlachter 2000
    Verständlich und auch zum Vorlesen gut geeignet …

  19. Johannes P. sagt

    Ich bin mit der Luther aufgewachsen und habe zur Schlachter 2000 gewechselt weil die Luther mir zu altdeutsch war (was manchmal auch seine Vorteile hat). Nun plane ich einen Wechsel zur Elberfelder weil ich zunehmend feststelle dass die Elberfelder mehr Urtext-nähe hat.

  20. Ich benutze die Schlachter 2000, weil sie nah am Urtext (Textus receptus) und trotzdem sehr gut und flüssig zu lesen ist. Wenn ich einen Bibeltext näher betrachte und weiter damit arbeiten möchte, nehme ich die Elberfelder gerne dazu, weil sie den Urtext (Nestle-Aland) noch wörtlicher wiedergibt.

  21. Hallo Eddi, Hallo Alexander,
    gute Aktion! 🙂
    Ich lese hauptsächlich in der John MacArthur Studienbibel, da die Übersetzung hervorragend ist und mir der Kommentar überaus wertvoll ist von diesem großartigen Lehrer.

    Herzliche Grüße & Gottes Segen Euch
    S. Schad

  22. toby sagt

    … ich wechsele zwischen verschiedenen übersetzungen: immer dabei ist neues leben, schlachter und luther, um eine größtmögliche gewinn zu erzielen : )

  23. Eduard Klassen aus Eu sagt

    Hallo Eddi & Alex,
    ich lese und höre normalerweise die ESV (English Standard Version).
    Sie ist eine gute Übersetzung und verwendet modernes Englisch. — Mehrere ESV-Audio-Dateien sind kostenlos online.

    LG
    Eduard Klassen

  24. Armin sagt

    Hallo, ich lese meist die Schlachter 2000 oder die Elb. Csv. Beide weil sie sehr Urtext getreu und sich gut ergänzen.

  25. iwonna sagt

    Hallo ich benutze auch die Schlachter 2000 super leicht zu verstehn empfehle jeden sie ist sehr nah am Urtext u studienbibel Schlachter Version John mc arhur auch sehr gut jeden zum empfehlen

Hinterlasse einen Kommentar!