Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Welches Buch ist dir sehr ans Herz gewachsen?

Alber­to Man­guel beginnt sein Buch „Tage­buch eines Leser“ mit fol­gen­den Wor­ten:

Man­che Bücher durch­que­ren wir wie im Flu­ge. Schon beim Umblät­tern ver­ges­sen wir, was auf der vori­gen Sei­te stand. Ande­re lesen wir mit Ehr­furcht, ohne Wider­spruch oder Zustim­mung zu wagen. Wie­der ande­re die­nen ledig­lich der Infor­ma­ti­on und blei­ben ohne Kom­men­tar. Dann gibt es Bücher, die uns in vie­len Jah­ren so sehr ans Herz gewach­sen sind, dass wir sie nur Wort für Wort wie­der­ho­len kön­nen, denn wir ken­nen sie längst aus­wen­dig.

Bei den Büchern, die ihm ans Herz gewach­sen sind, fin­det man lei­der nicht die Bibel, das Buch der Bücher. Aber wünsch­te es für mich, dass mir die Bibel wie kein ande­res Buch ans Herz und ins Herz wach­sen wür­de, so dass ich sie Wort für Wort rezi­pie­ren, aus­wen­dig zitie­ren und voll­stän­dig leben könn­te, so wie es Gust­ave Flau­bert sag­te: „Lies, um zu leben.“

Kategorie: Allgemein

von

NIMM UND LIES - dieser Aufforderung möchte ich selbst nachkommen und andere dazu motivieren und anleiten. NIMM UND LIES zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Denn beim Lesen lässt sich vortrefflich denken (nach Leo Tolstoi). Ich lebe mit meiner Frau und unseren vier Kindern in Baden-Württemberg.

Hinterlasse einen Kommentar!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.