Alle Artikel mit dem Schlagwort: NeueLuther 2009

Blognews 23/06/2011

Neue­Lu­ther als eBook – Erst­mals ist eine tra­di­tio­nelle Bibel­üb­erset­zung als eBook erschie­nen. Die Neue­Lu­ther ist eine Über­ar­bei­tung der Luther-Bibel von 1912. Ver­al­tete Begrif­fe wur­den aus­ge­tauscht, gerin­ge Kor­rek­tu­ren vor­ge­nom­men. Erschie­nen ist die Neue­Luther in der voll­stän­di­gen Über­ar­bei­tung 2009 bei La Buo­na Novel­la. Bis zum 12.07. wird die Digi­tal­aus­gabe im ePub-For­­mat Zum Ein­­füh­­rungs­­­preis-Preis von 6,99 EUR ange­bo­ten. In Zukunft liegt der Preis bei 8,99 EUR. Jakob am Jab­bok – Regel­mä­ßig stö­ber ich im welt­wei­ten Netz um inter­es­sante Inter­­net-Sei­­ten zu fin­den. Immer wie­der sto­ße ich dabei auf Sei­ten die sich so wie NIMM UND LIES mit christ­li­cher Lite­ra­tur beschäf­ti­gen. Eine die­ser Sei­ten ist Jakob am Jab­bok von Micha­el Rich­ter.  In einer Rubrik stellt er eine Rei­he emp­feh­lens­wer­ter Bücher und ande­re Medi­en vor. X‑Press.internetmissionar — Flo­ri­an vom Blog X‑Press hat eine per­sön­li­che Aus­wahl beson­ders emp­feh­lens­wer­ter christ­li­cher Ver­la­ge auf­ge­führt. Auch ein Online-Shop ist dabei. Soll­test DU ein christ­li­ches Lite­ra­tur­blog oder eine ande­re Sei­te ken­nen die sich mit christ­li­chen Medi­en beschäf­tigt, freue ich mich über eine kur­ze E‑Mail an alexanderrempel(at)gmx(punkt)net.

NeueLuther als eBook erschienen

Die Bibel Neue­Luther ist ab sofort als eBook im gän­gi­gen ePub-For­­mat z.B. bei ceBooks.de erhält­lich. Die Neue­Luther Bibel ist eine sprach­li­che Über­ar­bei­tung der Luther­bi­bel 1912. Ver­al­te­te Begrif­fe und Aus­drucks­wei­sen wur­den dem gegen­wär­ti­gen Sprach­ge­brauch ange­passt. Das Ziel war: Mög­lichst nah am Urtext zu blei­ben, die kraft­vol­le Spra­che Luthers wir­ken zu las­sen und doch eine gut ver­ständ­li­che, in unse­re Zeit spre­chen­de Über­set­zung zu schaf­fen, indem man „dem Volk aufs Maul schaut“, wie Luther es so tref­fend sag­te. Geläu­fi­ge Luther­aus­drü­cke blei­ben jedoch erhal­ten. Da die grie­chi­schen Begrif­fe im Neu­en Tes­ta­ment oft meh­re­re deut­sche Wör­ter umfas­sen, wur­de ein grie­chi­sches Wort nicht immer mit dem­sel­ben deut­schen Wort wie­der­ge­ge­ben. Auch die Satz­stel­lung wur­de ange­passt, wo sich seit der Luther­zeit die deut­sche Rede­wei­se ver­än­dert hat. Auf Mar­tin Luther selbst geht der Brauch zurück, wich­ti­ge Bibel­wor­te als Kern­stel­len durch eine halb­fet­te Schrift her­vor­zu­he­ben. Berück­sich­tigt wur­de auch die neue deut­sche Recht­schrei­bung 2006. Dank die­ser Anpas­sun­gen ist eine aktu­el­le, lebens­na­he, für Jung und Alt ver­ständ­li­che Bibel ent­stan­den. Juni 2009 Die Herausgeber