Alle Artikel mit dem Schlagwort: Maria Hornbacher

Verlosung: Schlachter, Tozer, Hornbacher *BEENDET*

UPDATE: Die Gewin­ner ste­hen fest und wer­den benach­rich­tigt. Die Pake­te haben Ruth Eck­stein, Chris­ti­an und Mar­grit! Herz­li­chen Glück­wunsch! Drei klei­ne Buch-Pake­­te haben wir geschnürt, die auf inter­es­sier­te Leser war­ten. In die­ser Woche ver­lo­sen wir die Titel Ich habe einen Tumor, Mama! (Maria Horn­ba­cher), Muss man Gott fürch­ten (A.W. Tozer) und Franz Eugen Schlach­ter (Karl-Her­r­­mann Kauffmann). War­um machen wir die Ver­lo­sun­gen eigent­lich? Die­se Fra­ge habt ihr euch viel­leicht schon mal gestellt. In ers­ter Linie geht es uns dar­um, inhalt­lich wert­vol­le Bücher zu ver­brei­ten und ihre Bekannt­heit zu ver­grö­ßern. Wir erhal­ten in der Regel kei­ne kos­ten­frei­en Ver­­­los-Exe­m­­pla­­re durch die Ver­la­ge. Das bedeu­tet, dass wir die Bücher selbst aus­wäh­len und es sich nicht um indi­rek­te Wer­bung durch die her­aus­ge­ben­den Ver­la­ge handelt.

Ich habe einen Tumor, Mama!

„An dem Tag, an dem der Spon­so­ren­lauf statt­fand, war Dani­el der glück­lichs­te Jun­ge der gan­zen Klas­se. Er bekam näm­lich die Urkun­de des Klas­sen­bes­ten mit einer gelau­fe­nen Stre­cke von 8,8 km und einem erziel­ten Spon­so­ren­be­trag von 209 Euro. Auf die­ser Erde war es der letz­te Lauf im Leben von Dani­el.“ S. 23 Nach die­sem Spon­so­ren­lauf klag­te Dani­el immer wie­der über Schmer­zen beim Gehen. Dani­els Mut­ter ver­ein­bar­te einen Ter­min bei einem Ortho­pä­den und nach meh­re­ren Unter­su­chun­gen und Arzt­ge­sprä­chen stand die Dia­gno­se fest. Dani­el hat­te einen Kno­chen­tu­mor im Becken. Es folg­ten vie­le Kran­ken­haus­auf­ent­hal­te, Che­mo­the­ra­pien und Ope­ra­tio­nen. Bei einer OP wur­de Dani­el das lin­ke Becken und die mit Krebs befal­le­nen Mus­keln, so wie auch ein Teil des vom Krebs befal­le­nen Bein­kno­chens kom­plett ent­fernt. Statt­des­sen bekam er eine sil­ber­ne Bein­pro­the­se ein­ge­setzt und durf­te nach der OP sie­ben Wochen lang nicht auf­ste­hen. Die­se Zeit war beson­ders schwer für Dani­el. Nach wei­te­ren Che­mo­the­ra­pien und anschlie­ßen­den Reha-Maß­­nah­­men erhol­te sich Dani­el so gut, dass er nach sei­nem 17. Geburts­tag sei­nen Schul­ab­schluss nach­ho­len konnte.