Medien, Verlagswelt
Kommentare 8

Amazon verliert deutsche Kunden

Folgen der Negativ-Schlagzeilen

Die Nega­tiv-Bericht­erstat­tung in Fol­ge der ARD-Repor­ta­ge über Ama­zon ist nicht ohne Spu­ren am größ­ten Online-Händ­ler der Welt vor­über­ge­gan­gen. Nach Recher­chen von You­Gov haben die Vor­wür­fe gegen Ama­zon „zu einer deu­li­chen Abwan­de­rung“ geführt:

        • Fast jeder fünf­te (19%) Online-Käu­fer ände­re auf­grund der Medi­en­be­richt­erstat­tung über Ama­zon sein Kauf­ver­hal­ten.
        • Davon gäben sogar 12% an, gar nicht mehr beim Ver­sand­han­dels­rie­sen ein­kau­fen zu wol­len.
        • Rund 7% ver­such­ten, wie­der häu­fi­ger in Filialen/Geschäften und weni­ger im Inter­net ein­zu­kau­fen.
        • Jeder 8. Online-Käu­fer (12%) habe bewusst einen ande­ren Händ­ler genutzt oder aus­pro­biert, anstatt bei Ama­zon ein­zu­kau­fen (davon pro­fi­tie­ren ins­be­son­de­re Ebay und Otto).
        • Beson­ders im Oster­ge­schäft sei die Image­k­rie­se des Kon­zerns spür­bar gewe­sen (ein Hin­weis dar­auf, dass dies das Plus im Buch­han­del mit ver­ur­sacht haben kann): 8% der Online-Käu­fer gaben an, ihre Oster­ge­schen­ke die­ses Jahr bewusst nicht mehr bei Ama­zon gekauft zu haben.

Mehr Infor­ma­ti­on im Bericht von buch­re­port.

Hat die Bericht­erstat­tung euer Ein­kauf-Ver­hal­ten beein­flusst? Kauft ihr jetzt ver­stärkt oder aus­schließ­lich bei ande­ren Händ­lern?

8 Kommentare

  1. Ich habe nichts geän­dert. Allei­ne schon, weil ich mich nicht von der öffent­lich-recht­li­chen Pro­pa­gan­da mani­pu­lie­ren las­sen möch­te.

  2. Toni sagt

    Ich ver­ste­he die Leu­te nicht, die auf­grund die­ser Repor­ta­ge nicht mehr bei Ama­zon ein­kau­fen. Damit machen sie es für die­se Wan­der­ar­bei­ter nur noch schlim­mer. Selbst wenn die Arbei­ter sehr dar­un­ter lei­den, sie wol­len trotz­dem ihren Job behal­ten. Weni­ger Umsatz = Job­ver­lus­te. Es gibt Wege, die­sen Leu­ten zu hel­fen, nicht mehr bei Ama­zon ein­zu­kau­fen ist kein sol­cher Weg.

  3. @Toni

    Ich habe den Ein­druck aus Zei­tungs­kom­men­ta­ren und Blogs gewon­nen, dass die Leu­te ande­ren und vor allem sich selbst bwei­sen wol­len, was für gut Men­schen sie doch sind.

  4. Wie­der ein Blog, auf wel­chem Kom­men­ta­re gelöscht wer­den, die nicht gefal­len? Kei­ne Angst, mich bist du als Leser los. Bye.

  5. Alexander Rempel sagt

    @nomadenseele

    Kann pas­sie­ren. Kein Pro­blem.

    Gruß, alex

  6. Ich habe sehr schlech­te Erfah­run­gen mit (unbe­rech­tig­ten) Löschun­gen gemacht, die nur gelöscht wur­den, weil die­se nicht die Ansicht des Blog­gers wider­spie­gel­ten. Als letz­tes lus­ti­ger­wei­se auch zu Ama­zon bzw. dem sta­tio­nä­ren Buch­han­del.

    Wie gesagt, noch ein­mal Ent­schul­di­gung.

  7. Ich bestel­le über Ama­zo­ne nur anti­qua­ri­sche Bücher und die­ses wird auch so blei­ben, weil ich die­se Bücher woan­ders nicht bekom­me. Bei dem Bericht über Ama­zon hat die ARD nicht gera­de die jour­na­lis­ti­sche Sorg­falts­pflicht wal­ten las­sen, sie muss­ten spä­ter zuge­ben, dass eini­ge Per­so­nen und Sach­ver­hal­te ein­fach frei erfun­den wur­den.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.