Biografien, eBooks
Schreibe einen Kommentar

Rezension: David Livingstone – Verschollen in Afrika

von Helmut Ludwig

Cover - David Livingstone FINAL KLEINFür den Sommerurlaub habe ich mir dieses Jahr vorgenommen, ein paar eBooks zu lesen. Mit dabei war auch dieses Buch von Helmut Ludwig. Abgesehen von seinem Lebensende (er wurde auf Knien in Gebetsposition tot aufgefunden), habe ich bisher kaum etwas von David Livingstone gewusst und so half mir dieses Buch, sein Leben kennenzulernen. Der Autor hat dabei ein schnelles Erzähltempo und konzentriert sich hauptsächlich auf die Erlebnisse des großen Afrikamissionars. Es ist spannend von seinen Auseinandersetzungen mit den Eingeborenen oder dem Kampf mit einem Löwen zu lesen. Durch die zahlreichen mutigen Entscheidungen von Livingstone wird man selbst herausgefordert die eigene Komfortzone zu verlassen.

An manchen Stellen hätte ich mir ein langsameres Erzähltempo, d.h. tiefergründigere Beschreibungen gewünscht. Leider erfährt man wenig über seine Glaubensprägung und Verkündigung. Außerdem wird Livingstone teilweise mehr als Abenteurer, denn als Missionar beschrieben.

Auf der anderen Seite fand ich die nicht zu langen Kapitel und den Schreibstil vom Autor angenehm zu lesen. Schön ist zudem, dass es einige Bilder (vermutlich von Livingstone selbst gezeichnet) gibt.

Insgesamt bin ich zufrieden mit diesem Ebook. Es war spannend und bzgl. der groben Lebenszüge dieses großen Mannes erkenntnisreich. Wer sich für David Livingstone interessiert, bekommt hier einen schönen Einblick in sein Leben.

Viktor Janke, www.lgvgh.de

Titel: David Livingstone – Verschollen in Afrika
Autor: Helmut Ludwig
Sei­ten: ca. 124
Jahr: 2014
Ver­lag: Folgen Verlag
ISBN: 9783944187389
Preis: 2,99 EUR
erhält­lich bei: ceBooks.de
Lese­probe: ceBooks.de

Hinterlasse einen Kommentar!