Alle Artikel mit dem Schlagwort: sexueller Missbrauch

Glenda Revell: Ungewollt und doch geliebt

Abtrei­bung, sexu­el­ler Miss­brauch, Sucht, Alko­ho­lis­mus – die­se und noch vie­le ähn­li­che Begrif­fe waren vor 100 Jah­ren nur sel­ten öffent­li­che The­men. Frü­her oft tabui­siert — heu­te sind es Din­ge, die the­ma­ti­siert wer­den. Aber vie­le, die gera­de sexu­el­len Miss­brauch direkt oder indi­rekt erle­ben, fürch­ten sich dar­über zu reden und fres­sen ihren Kum­mer und ihre Lei­den in sich hin­ein. Die Autorin Glen­da Revell beschreibt in die­sem Buch ihr eige­nes Leben, in dem sie viel Leid und Hass erlebt hat. Sie wur­de als unehe­li­ches Kind gebo­ren, und hät­te es damals schon die Abtrei­bung in dem Maße gege­ben wie heu­te, wäre sie sicher abge­trie­ben wor­den. Ihre Mut­ter ver­sank nach ihrer Geburt in eine tie­fe Alko­hol­sucht, in der sie lan­ge Jah­re gefan­gen blieb. Trotz vie­ler Bemü­hun­gen gewann Glen­da nie die Lie­be ihrer leib­li­chen Mut­ter. Ihren leib­li­chen Vater hat­te sie nie gese­hen und kann­te nicht ein­mal sei­nen Namen. Dage­gen muss­te sie ihren Stief­va­ter mehr ken­nen­ler­nen als ihr lieb war — regel­mä­ßig miss­braucht er sie.