Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gerth

SCM übernimmt Gerth Medien, Fontis und Asaph gehen zusammen

Das chris­t­­lich-evan­­ge­­li­­ka­­le Ver­lags­we­sen kommt nicht zur Ruhe und wächst immer mehr zusam­men. Die Stif­tung Christ­li­che Medi­en (SCM) über­nimmt zum 1.07. die Ver­la­ge Gerth Medi­en und Adeo mit der bekann­ten Frau­en­zeit­schrift Lydia. Damit blei­ben von den tra­di­tio­nel­len evan­ge­li­ka­len Ver­la­gen nur noch Francke, Brun­nen Ver­lag in Gie­ßen, Fon­­tis-Ver­­lag (ehe­mals Brun­nen Ver­lag in Basel) und die Kawohl-Grup­­pe unab­hän­gig. Womög­lich ist es nur eine Fra­ge der Zeit, bis auch die­se Ver­la­ge in der SCM auf­ge­hen wer­den. Theo­lo­gi­sche Unter­schie­de dürf­ten dabei kein Hin­de­rungs­grund sein, denn alle tra­di­tio­nel­len Ver­la­ge haben ihre frü­he­ren kon­­ser­­va­­tiv-evan­­ge­­li­­ka­­len Posi­tio­nen zum gro­ßen Teil auf­ge­ge­ben. Dazu passt auch die zwei­te Fusi­on, die eben­falls zum 1.07. ange­kün­digt wird. Der Brun­nen Ver­lag Basel und der cha­ris­ma­ti­sche Asaph-Ver­­lag aus der Schweiz schlie­ßen sich zusam­men und fun­gie­ren zukünf­tig unter dem Namen Fon­tis-Media. Bemer­kens­wert ist, wie domi­nant die SCM im christ­li­chen Ver­lags­we­sen mit der Über­nah­me wird. Ein Boy­kott eines Ver­lags oder eines Buches, wie in der Ver­gan­gen­heit bereits gesche­hen, kann Bücher für einen Groß­teil evan­ge­li­ka­ler Chris­ten nahe­zu unsicht­bar machen. Ein Grund mehr, gera­de die klei­ne­ren und bibel­treu­en Ver­la­ge mit einer Bestel­lung und Emp­feh­lung zu unterstützen.