Alle Artikel mit dem Schlagwort: christliche Buchhandlungen

Aus Sicht des Buchhändlers… – ein Interview

Ein Buchhändler beginnt mit seiner Liebe zum Buch. Nach drei Jahren scheint diese Liebe zu erkalten. Patrick Dankert von Dankert Consulting sprach mit Torben Danielzik von Zeltmacher über Bücher, ihren Preis, persönliche Erfahrungen, die Zukunft des Buches und über die Zukunft von Zeltmacher. PD: Herr Danielzik, Sie sind Buchhändler. Gehen Sie zur Frankfurter Buchmesse? TD: Als Buchhändler sollte man informiert sein. Aber der Aufwand lohnt nicht mehr. Ich war vor zwei Jahren dort und einmal in Leipzig und habe meine Erfahrungen gesammelt und wertvolle Gespräche geführt. Heute, nach drei Jahren Onlinebuchhandel, sehe ich vieles mit anderen Augen. PD: Sie haben bei Null angefangen. Wie hat sich das Geschäft entwickelt? TD: Wir haben als Familie von Anfang an nicht erwartet, dass wir allein von dem Buchgeschäft leben können. Dazu waren wir zu sehr Realisten. Aber dass es aus wirtschaftlicher Sicht so schwierig ist, das hatten wir nicht erwartet. Das zwingt uns zu einem Umdenken und einer Umkehr aus der Sackgasse. …weiterlesen auf www.zeltmacher-buecher.eu

Die christliche Leserschaft begeistern – mit Radwanderkarten?

Die Meldung des Tages kommt von idea. Um die Kundschaft christlicher Buchläden zu „faszinieren, verblüffen und charmant zu begeistern“ und sie damit auch langfristig als Stammkunden zu halten, schlug der Unternehmensberater Hans-Georg Pompe beim diesjährigen Filialleitertreffen der evangelischen ALPHA-Buchhandlung GmbH vor, auch sogenannte „Nischen“ im Warenangebot anzubieten. So fahre eine Buchhändlerin gerne Fahrrad und biete deshalb Radwanderkarten an. Eine andere singe gerne Lieder und habe daher ein besonderes Angebot an Noten und CDs. Die Leserschaft scheint müde geworden zu sein, die Bibel zu studieren, sich nach Gott auszustrecken und sich durch erbauliche Bücher begeistern zu lassen. Aus demselben Grund hat man bereits die neue Zeitschrift „Faszination Bibel“ herausgebracht, die allerdings nach Meinung vieler Christen auch nicht fasziniert, vielleicht eher noch „verblüfft“. …weiterlesen auf www.zeltmachter-nachrichten.eu