Alle Artikel mit dem Schlagwort: Beruf

NEU: Eine biblische Sicht für das gesamte Leben gewinnen

Das Leben als Christ steht in einer drei­fa­chen Span­nung (sie­he Johan­nes 17,14−17). Wir sind »nicht von der Welt«, das heißt unse­re Iden­ti­tät soll­te nicht von den Über­le­gun­gen und Strö­mun­gen die­ser Welt ohne Gott geprägt wer­den. Gleich­zei­tig sind wir »in der Welt«. Dies ist unser gött­lich ver­ord­ne­ter Auf­ent­halts­ort. Dazu kommt der Auf­trag unse­res Schöp­fers und Erlö­sers: Wir sind »in die­se Welt« hin­ein­ge­sandt. Wir dür­fen etwas von sei­nen Vor­züg­lich­kei­ten wider­spie­geln. Um mei­nem Auf­trag nach­zu­kom­men, stu­dier­te ich neben­be­ruf­lich Theo­lo­gie. Ich ver­ste­he dies nicht als welt­frem­de Stu­­dier­s­tu­­ben-Dis­­zi­­plin, son­dern als Anwen­dung von Got­tes Wort in alle Lebens­be­rei­che. So rin­ge ich täg­lich um ange­mes­se­ne Fra­gen und ehr­li­che Ant­wor­ten. Die­se Fra­gen stel­len sich in mei­nen vier wich­tigs­ten Bezü­gen »in die­ser Welt«: Der Fami­lie, der Gemein­de, dem Beruf und inner­halb des Staa­tes. Eine Aus­wir­kung mei­ner For­schun­gen ist die Umset­zung eines Inten­­siv-Fami­­li­en-Lebens­­stils. Wir haben das Bil­dungs­ma­nage­ment unse­rer Söh­ne sel­ber an die Hand genom­men, was in unse­rem Hei­mat­land, der Schweiz, gesetz­lich zuge­las­sen ist. Unser Zuhau­se ist Dreh- und Angel­punkt unse­res gemein­sa­men Ler­nens. Die 50 Bei­trä­ge sind alle­samt durch das Auf­wer­fen von Fra­ge­stel­lun­gen ent­stan­den. Oft­mals gab …