Literatur, Sachbücher
Schreibe einen Kommentar

Lexikas zu unterschiedlichen Bereichen

Dank Logos, grei­fe ich ver­mehrt auf Bibel­le­xi­kas und theo­lo­gi­sche Wör­ter­bü­cher zurück. Eine Aus­wahl der Most-Reads 2020:

Der Klassiker ‑Lexikon zur Bibel

Ich glau­be das von Rien­ecker ins Leben geru­fe­ne Lexi­kon, das von G. Mai­er, Lan­des­bi­schof a.D. wei­ter­ge­führt wur­de, dürf­te schon seit Jahr­zehn­ten ein Klas­si­ker sein. Der Umfang die­ses Lexi­kons ist immer noch für jeden Lai­en zugäng­lich, dabei bril­lie­ren die Arti­kel durch zahl­rei­che Bibel­stel­len­an­ga­ben. Tipp: „Leben­di­ge Begrif­fe“ (Wie Ver­söh­nung, See­le, Schlaf, Spra­che…) lesen und alle Bibel­stel­len dazu betrach­ten. Ein Tur­boboost, um anzu­fan­gen, Begrif­fe biblisch zu den­ken und anzuwenden.

 

Der Digitale

Viel zu spät und eher zufäl­lig habe ich wibilex ent­deckt. Im Grun­de wie Maier/Rienecker, aber deut­lich umfang­rei­cher, aber lei­der auch weni­ger bibel­treu. Ansons­ten bril­lie­ren die Arti­kel durch zumeist wis­sen­schaft­li­che Qua­li­tät und schlie­ßen auch theo­lo­gi­sche Begrif­fe und geschicht­li­che Ent­wick­lun­gen mit ein, die außer­halb des bibli­schen Tex­tes ste­hen. Im Grun­de genom­men so etwas, wie ein reli­giö­ses Wikipedia.

Für Kinder

Mein BibellexikonEine wei­te­re  Neu­ent­de­ckung war für mich „Mein Bible­le­xi­kon“ vom Bibel­le­se­bund. (Ok, die­ses Lexi­kon fin­det sich nicht in Logos) Eine hilf­rei­che Erwei­te­rung zu den Bibel­le­se­hef­ten Guter Start, weil die Icons der Bibel­bü­cher und auch die Per­so­nen­gra­phi­ken iden­tisch wei­ter­ge­führt wer­den. Das stei­gert Wie­der­erken­nungs­wert und Wis­sens­trans­fer bei Kin­dern. Wir haben z.B. mit den Kin­dern die Arti­kel „Weih­rauch“, „Myr­rhe“ und „Gold“ stu­diert. Gelernt habe ich, dass sowohl Myr­rhe wie Weih­rauch aus Baum­harz her­ge­stellt wird. Die Arti­kel regen durch zuge­hö­ri­ge Fra­ge­stel­lun­gen an, den Text der Bibel sel­ber zu ent­de­cken. Wer als Kind/Teenie ver­tief­ter in die Bibel­kun­de ein­stei­gen möch­te, dürf­te mit  dem „Bibel­ent­de­cker­buch“ ein gutes Upgrade besitzen.

Zum Einstieg in biblische Bücher und Begriffe biblischer Theologie

New Dictionary of Biblical Theology (IVP Reference) by Brian S (editor) T Desmond (editor); Rosner - First Edition - 2000 - from Peter and Rachel Reynolds (SKU: 493997)Jedes Mal, wenn ich mich mit einem Bibel­buch ver­tieft beschäf­ti­gen möch­te, grei­fe ich nach der Lek­tü­re des bibli­schen Tex­tes zunächst zu die­sem Band. Alex­an­der und Ros­ner haben es geschafft, zu jedem Bibel­buch jeweils einen Exper­ten zu Wort kom­men zu las­sen. Die The­men, die ein bibli­sches Buch wie rote Fäden durch­zie­hen wer­den bespro­chen. Neben Arti­keln zu jedem Bibel­buch und Bibel­ab­schnit­ten (wie Gesetz, Geschichts­bü­cher, Pro­phe­tie) fin­den sich im drit­ten Teil Arti­kel zu Bibli­schen The­men. Die­se sind beson­ders wert­voll, wenn man bei The­men wie Opfer, Beschnei­dung, Wei­he, Erlö­sung die Ent­wick­lung die­ser The­men durch die Heils­ge­schich­te hin­durch betrach­ten möch­te. Ein gutes Werk, um bei der bibli­schen Spra­che die Unter­schie­de und die Gemein­sam­kei­ten von AT und NT bes­ser im Blick zu halten.

Einstiegslexikon für theologische Begriffe

undefinedWoll­test du schon immer wis­sen, was eigent­lich genau „Fun­da­men­ta­lis­mus“ meint? Und was eigent­lich genau der Streit­punkt bei der Fra­ge des Mill­en­ni­ums ist und wel­che Mög­lich­keit es gibt, die­se zu erklä­ren? Ein Lexi­kon aus klas­sisch refor­mier­ter Sicht, her­aus­ge­ge­ben von Fer­gu­son, D.F. Wright und Packer, ist das „New Dic­tion­a­ry of Theo­lo­gy“. Lei­der bereits etwas ver­al­tet, lädt die­ses Lexi­kon immer wie­der zum Schmö­ckern ein. Per­so­nen der Kir­chen­vä­ter und der moder­nen Theo­lo­gie wer­den eben­so abge­deckt wie unter­schied­li­che Ideen­ström­mun­gen inner­halb und am Ran­de des Chris­ten­tums. Wenn ich rich­tig ver­ste­he, soll­te das hier die Neu­auf­la­ge dieses Lexi­kons sein.

 

Lexikas für die Hintergründe

Das Anchor-Yale-Dic­tion­a­ry zie­he ich vor allem zu Hin­ter­grund-Arti­keln hin­zu. Mit die­sem Werk bin ich mit der gan­zen Hero­dia­ni­schen Ver­wandt­schaft, die für den poli­ti­schen Hin­ter­grund der neu­tes­ta­ment­li­chen Ereig­nis­se rele­vant sind, zum ers­ten Mal durch­ge­stie­gen. Das Hero­des Frau Mariam­ne eine Has­mo­näe­rin war, wird dem Leser erst rele­vant, wenn er ver­steht, dass sie damit einer Pries­ter­fa­mi­lie ent­stamm­te. Und plötz­lich ver­steht man die gan­ze Bri­sanz der Hero­dia­ni­schen Herr­scheIn eine ähn­li­che Ker­be schlägt das „Dic­tion­a­ry of New Tes­ta­ment Back­ground“ von IVP. Hilf­reich auch für Arti­kel wie Alex­an­der der Gro­ße, Ver­bre­chen, Ehe­bruch, Steuer.

Handbuch für die Auslegung

Das „Exege­ti­sche Wör­ter­buch zum Neu­en Tes­ta­ment“ von Balz und Schnei­der ist wirk­lich jeden Pen­ny wert und mit Logos ist es auch ohne weit­rei­chen­de Grie­chisch-Kennt­nis­se mög­lich, das Buch in die eige­ne Bibel­le­se zu inte­grie­ren. In vie­len Fäl­len wird jede ein­zel­ne Ver­wen­dung der Begrif­fe im Neu­en Tes­ta­ment betrach­tet. Bedeu­tungs­räu­me der Begrif­fe wer­den eben­so erklärt, wie Abwei­chun­gen oder unge­wöhn­li­che Anwen­dun­gen bespro­chen wer­den. Ich emp­fin­de das Werk als beson­ders hilf­reich, bei „from­men Begrif­fen“, die man schon auto­ma­tisch abliest, ohne dar­über nach­zu­den­ken , z.B.  „Gott­se­lig­keit“, „Fröm­mig­keit“, „Eifer“, „geist­lich“, „Demü­ti­ge“ usw…

Lexikon über evangelikale Persönlichkeiten

Ein Lexi­kon dazu von Wal­ter Elwell habe ich in einem geson­der­ten Arti­kel betrach­tet. Enzy­klo­pä­dien die­ser Art bie­ten sich an, um einen ers­ten Rie­cher für einen even­tu­ell erwo­ge­nen Autor zu bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.