Biblische Lehre, Leben als Christ
Schreibe einen Kommentar

Was du im Himmel nicht mehr tun kannst.

von Mark Cahill

Vergebung_usg.inddVor kur­zem erschien im Dani­el-Ver­lag das Buch Was du im Him­mel nicht mehr tun kannst von Mark Cahill. Es glie­dert sich in 14 Kapi­tel und rich­tet sich an alle, die die Not­wen­dig­keit des Zeug­nis­ge­bens und der Evan­ge­li­sa­ti­on bis­her noch nicht rich­tig gese­hen haben oder nicht wis­sen, wie sie selbst Zeug­nis geben kön­nen.

Mark Cahill ver­steht es, den Leser am Lesen zu hal­ten. Er zeigt in den ers­ten Kapi­teln die drin­gen­de Not­wen­dig­keit auf, den Men­schen das Evan­ge­li­um zu ver­kün­di­gen. Dabei macht er klar: Es geht nicht dar­um, dass wir das Evan­ge­li­um ver­kün­di­gen müs­sen, son­dern dass wir esdür­fen, und dabei kön­nen wir nur gewin­nen und nie­mals ver­lie­ren, selbst wenn die Bot­schaft abge­lehnt wird. Mark Cahill stellt eini­ge Ent­schul­di­gun­gen vor, die uns schnell ein­fal­len, damit wir mög­li­cher­wei­se nicht Zeug­nis geben. Der Rest des Buches beschäf­tigt sich haupt­säch­lich mit Bei­spie­len, wie man das Evan­ge­li­um wei­ter­sa­gen und mit Leu­ten ins Gespräch über ewi­ge Din­ge kom­men kann. Hier­aus kann man wirk­lich gute und wert­vol­le Ide­en ent­neh­men. Gera­de für unge­üb­te Gläu­bi­ge, die es jedoch auf dem Her­zen haben, das Evan­ge­li­um wei­ter­zu­sa­gen, kann dies eine groß­ar­ti­ge Hil­fe sein. Mark Cahill greift die wesent­li­chen Argu­men­te ungläu­bi­ger Men­schen auf und gibt grif­fi­ge Tipps, wie man auf die­se Argu­men­te reagie­ren kann; für die Arbeit z.B. an Bücher­ti­schen ein fast unver­zicht­ba­rer Leit­fa­den. Allein der Platz die­ser Rezen­si­on reicht nicht aus, die her­vor­ra­gen­den Pas­sa­gen des Buches ent­spre­chend zu wür­di­gen — dazu muss man das Buch schon selbst lesen.

…wei­ter­le­sen bei www.soundwords.de

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.