Bibelkommentare, Biblische Lehre, Rezensionen
Kommentare 1

Walfisch, Rizinus und Niniveh

Material zum Propheten Jona

Für eine Andacht über das Gebets Jonas, habe ich mich durch etwas Mate­ri­al gebohrt. Eine kur­ze Auf­lis­tung:

The Prodigal Prophet: Jonah and the Mystery of God's Mercy„The Pro­di­gal Pro­phet“ von Tim Kel­ler, habe ich als Hör­buch bei Audi­ble ange­hört. Kel­ler hat nach eige­ner Aus­sa­ge drei mal über das Buch Jona gepre­digt und ver­fass­te das Buch auf Wunsch sei­ner Frau. Vor­teil des Wer­kes: Aus­führ­li­cher Anhang, in dem Jona the­ma­tisch, biblisch theo­lo­gisch betrach­tet wird. Nach­teil: Ich den­ke Kel­ler zieht am Schluß doch zu schnell Sprün­ge zu unse­rer Zeit. Dies kann aber auch am Feh­len der Fuß­no­ten in der Hör­buch­fas­sung lie­gen. Hier bezieht Kel­ler zahl­rei­che wei­ter­ge­hen­de Kom­men­ta­re mit ein.

Übri­gens: Im Pre­digt Pod­cast von Kel­ler fin­det sich auch eine Pre­digt über Jona aus den 90ern Jah­ren. Zusätz­lich zum „Pro­di­gal Pro­phet“, kann man so auch eine Ent­wick­lung des The­mas bei Kel­ler betrach­ten. Eine aktu­el­le­re Pre­digt fin­det sich in you­tube.

Wenn wir schon bei Pre­dig­ten sind. Der Vier­tei­ler von Dick Lucas über Jonah schien mir den größ­ten Tief­gang zu besit­zen. Lucas bleibt wirk­lich hart­nä­ckig dabei, den Kon­flikt Jonas und Got­tes Han­deln mit die­sem unge­hor­sa­men Pro­phe­ten zu ver­fol­gen. Die Links zu den vier Tei­len fin­den sich hier bei moner­gism.

Eher prak­ti­scher und sehr kon­ser­va­tiv ist der Vier­tei­ler von J.V. Fes­ko, denn man hier anhö­ren kann.

In der von D. Car­son her­aus­ge­ge­be­nen Rei­he  „New Stu­dies in Bibli­cal Theo­lo­gy“ fin­det sich ein span­nen­des Buch: A Gra­cious and Com­pas­sio­na­ge God. Ich muss sagen, dass ich es als etwas weit­schwei­fig emp­fand, aber den Ver­such jedes ein­zel­ne Kapi­tel Jonas biblisch theo­lo­gisch zu betrach­ten, als gelun­gen emp­fin­de. Eine Stär­ke die­ses Buches sind zahl­rei­che assy­ri­sche Quel­len, die her­an­ge­zo­gen wer­den. Das Buch ist hilf­reich um die Kom­ple­xi­tät Jonas zu ver­ste­hen, die wahr­schein­lich auf­grund des Kli­schees als typi­sche „Kin­der­stun­den­ge­schich­te“ ger­ne nur ober­fläch­lcih betrach­tet wird.

Ein Schmuck­stück mei­ner Logos-Biblio­thek dürf­te der Jona Kom­men­tar von nie­mand Gerin­ge­rem als T. Des­mond Alex­an­der sein. Der Kom­men­tar zeich­net sich durch zahl­rei­che Exkur­se aus, z.B. dar­über, wie Jesus sei­nen Dienst als Par­al­le­le zu Jonas Dienst ver­stand. Die­ses Buch ist Teil der TOTC-Kom­men­tar Rei­he. Fünf von Fünf Punk­ten für die­ses Buch.

Stich­wort: Kom­men­ta­re. Es ist auch span­nend den patris­ti­schen Kom­men­tar über Jonah von Hie­ro­ny­mus, dem Über­setz­ter der Vul­ga­ta zu lesen. Die­sen fin­det man in der eng­li­schen Über­set­zung hier.  Hie­ro­ny­mus fährt eine hart chris­to­lo­gi­sche Linie, span­nend ist aber sei­ne Ver­tei­di­gung des bibli­schen Super­na­tu­ra­lis­mus (Vgl. sei­nen Kom­men­tar zu 2,2)

Alles Eng­lisch? Ja, sor­ry. Ein guter Ein­stieg über Jona auf Deutsch fin­det sich in den berüch­tig­ten Vogel­flü­gen von Han­ni­el Stre­bel.

Was steht noch aus? Ich freue mich noch auf den Kom­men­tar von Bryan D. Estel­le: „Sal­va­ti­on through Judgment and Mer­cy“. Bis­her habe ich in der „The gos­pel accord­ingt to the old Testament“-Reihe immer über­ra­schen­de Neu­ent­de­ckun­gen gemacht.

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Eine Viertelstunde über ein Gebet im Walfischmagen – Glauben und Denken

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.