Verlosungen
Kommentare 7

Verlosung: Zorn — Das Laster der Tugendhaften * Der vergessene Auftrag * Ermutigung * Lebenswende [BEENDET]

Buchpaket von Thomas Lange

Der Autor Tho­mas Lan­ge hat uns freund­li­cher­wei­se ein Paket sei­ner Ver­öf­fent­li­chun­gen zur Ver­fü­gung gestellt, wel­ches wir ver­lo­sen wer­den.

Der ver­ges­se­ne Auf­trag

Genau zwei Din­ge kön­nen wir im Him­mel nicht mehr tun: Ers­tens gegen Got­tes Maß­stä­be ver­sto­ßen und zwei­tens die Erlö­sungs­tat von Jesus Chris­tus ver­brei­ten. Zu Letz­te­rem hat uns Gott defi­ni­tiv beru­fen. Es ist der gro­ße Auf­trag. Doch wie sieht die Rea­li­tät aus? Ein Groß­teil der Gläu­bi­gen befin­det sich in einem Dorn­rös­chen­schlaf, nimmt den Mis­si­ons­be­fehl nicht mehr ernst und ver­küm­mert dies­be­züg­lich in Lethar­gie und Belie­big­keit. Es gilt die Devi­se „Reden ist Sil­ber und Schwei­gen ist Gold“. Läh­mung und Sta­gna­ti­on ist das trau­ri­ge Ergeb­nis. Die­ses Buch ist ein Plä­doy­er für die Ver­brei­tung der Guten Nach­richt und ein lei­den­schaft­li­cher Auf­ruf an alle Nach­fol­ger Jesu, auf­zu­wa­chen und den gro­ßen Auf­trag aus­zu­füh­ren.

ZORN — Das Las­ter der Tugend­haf­ten

Vie­le Chris­ten – beson­ders Män­ner – haben mit Zorn zu kämp­fen. Tho­mas Lan­ge unter­schei­det zunächst zwi­schen gerech­ten und sün­di­gen Zorn, zeigt dann wie Zorn ent­steht, um schließ­lich aus­führ­lich zu ent­fal­ten, wie Jün­ger Jesu mit nega­ti­ven Emo­tio­nen heil­sam umge­hen kön­nen. Die Publi­ka­ti­on ist mit vie­len Klas­se-Zita­ten und drei Anhän­gen ange­rei­chert. Dem Autor ist ein aus­ge­wo­ge­nes und prak­ti­sches Buch gelun­gen.

Lebens-Wen­de — Ver­teil­buch

Ost­deutsch­land ist ein wun­der­schö­ner Land­strich. Beein­dru­cken­de Wäl­der sowie aus­ge­dehn­te Wie­sen und Fel­der prä­gen das Gebiet der ehe­ma­li­gen DDR.
Aller­dings ist es auch das Ter­ri­to­ri­um, in dem bis 1989 der Kom­mu­nis­mus herrsch­te. Die Ideo­lo­gie von Marx und Engels, die behaup­tet, dass es kei­nen Gott gibt, wur­de bereits den Klein­kin­dern ein­ge­impft. Ihr Ziel war es unter ande­rem, jede Wur­zel des Glau­bens an eine höhe­re Intel­li­genz aus­zu­mer­zen.
Nach der poli­ti­schen Wen­de erwar­te­ten vie­le, dass nun das gro­ße Glück fol­gen wer­de. Doch dann stell­ten sie ernüch­tert fest, dass immer noch nicht alles Gold war, was glänz­te. Bei vie­len mach­ten sich dar­auf­hin Hoff­nungs­lo­sig­keit und Resi­gna­ti­on breit.
In die­sem Buch berich­ten zehn Men­schen aus Ost­deutsch­land von einer Begeg­nung der beson­de­ren Art, die ihnen Hoff­nung, Freu­de und Frie­den brach­te. Sie erzäh­len von ihrer ganz per­sön­li­chen »Lebens-Wen­de«.

Ermu­ti­gung — CD

Erwin Lut­zer sag­te: „Die meist­ge­brauch­te Waf­fe Satans ist die Ent­mu­ti­gung.“ Er soll­te recht behal­ten. Hud­son Tay­lor war über­zeugt, dass wir alle viel Ermu­ti­gung benö­ti­gen.
Das Ver­hält­nis Ermu­ti­gung zu Ermah­nung sol­le 90:10 betra­gen.
Heu­te gehört Ermu­ti­gung zu den ver­ges­se­nen Tugen­den. Ermu­ti­gung ist wie Sauer­stoff für die See­le, wie ein Eis an einem Som­mer­tag, wie eine Erfri­schung in der Saha­ra. Jeder, egal ob Schicht­ar­bei­ter, Haus­frau oder Kind braucht Ermun­te­rung, aber nur weni­ge prak­ti­zie­ren sie.
Die Fol­ge ist, dass es unter den Chris­ten sehr viel Resi­gna­ti­on und Trau­rig­keit gibt. Die­ser Vor­trag beschäf­tigt sich mit dem The­ma anhand der Bibel und zeigt auf, was man­geln­de Ermu­ti­gung für den Dienst und das Leben bedeu­ten kann. Aber es wird eben­so deut­lich her­aus­ge­stellt, was für Poten­ti­al an Freu­de und Hin­ga­be frei­ge­setzt wer­den kann, wenn wir Ermu­ti­gung erfah­ren und wie­der neu ler­nen, Ermu­ti­ger zu sein.

Lass den Spuk begin­nen — Ver­teil­heft

Hal­lo­ween steht vor der Tür. Mario und Till pla­nen die tolls­te Nacht des Jah­res. Über­all herrscht gru­se­li­ge Stim­mung. Auch die­ses Jahr soll es ein Rie­sen­spaß wer­den. Doch ist Hal­lo­ween wirk­lich nur ein harm­lo­ses Spiel oder ver­birgt sich dahin­ter doch mehr?
Till will es genau­er wis­sen und macht sich auf die Suche. Dabei erkennt er die wirk­li­che Bedeu­tung und kommt ganz schön ins Nach­den­ken …

Die­ses anspre­chend gestal­te­te Heft eig­net sich sehr gut als Ver­teil­ar­ti­kel für Bücher­ti­sche oder zur Wei­ter­ga­be an jun­ge ver­klei­de­te Besu­cher, die am 31. Okto­ber an die Haus­tür klop­fen.

Teil­nah­me­be­din­gun­gen:

  1. Beant­worte die fol­gende Fra­ge: Hörst du christ­li­che Hör­spie­le? Wel­ches ist das zuletzt gehör­te Hör­spiel?
  2. Unter allen Ant­wor­ten wird ein Paket ver­lost.
  3. Teil­nah­me­schluss: 19. Mai 2017, 23.59 Uhr
  4. Ver­sendung kann nur an deut­sche Adres­sen erfol­gen.

Los geht’s! Die Ver­lo­sung hat hier­mit begon­nen.

7 Kommentare

  1. Reinhold sagt

    Ehr­lich gesagt habe ich kei­ne Hör­spie­le. Mir ist das klas­si­sche Buch lie­ber, da kann man ein­fa­cher eine Stel­le auch mal zwei­mal lesen…

  2. Ja, ich höre ger­ne Hör­spie­le. Ich habe zuletzt das Hör­spiel von John Paton und „Im Ange­sicht des Todes“ von Open Doors gehört.

  3. Otto sagt

    Hm… das ist schon lan­ge her. „Es war als sän­gen die Engel“ Ich höre eher sel­ten Hör­spie­le.

  4. Alina sagt

    Wir hören zusam­men mit unse­rer Toch­ter vie­le Kin­der­hör­spie­le. Sehr beliebt ist bei uns die Hör­spiel­rei­he von CMV „Wun­der in Got­tes Schöp­fung: „Der Storch“ — „Die Bie­ne“ — „Der Bie­ber“.

  5. Elke H. sagt

    Bis­her habe ich noch nie ein Hör­spiel ange­hört. Ich lese lie­ber selbst oder lese auch gern vor.
    LG

  6. Anne sagt

    Wenn mei­ne Kin­der ihre Hör­spie­le hören, kom­me ich oft nicht umhin mit­zu­hö­ren. Meis­tens hören wir die CDs von Mar­gret Bir­ken­feld. Beson­ders beliebt sind bei uns davon „Die Feu­er­wehr ist da“ und „Puder­zu­cker“. Ich sel­ber habe glau­be ich zuletzt das Hör­buch „Der Schmugg­ler Got­tes“ gehört.

  7. Toby sagt

    „Ole, der Pirat“ von Eckard zur Nie­den

Hinterlasse einen Kommentar!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.