Verlosungen
Kommentare 28

Verlosung: Im Glauben Christus schauen [BEENDET]

3 Andachtsbücher von Charles H. Spurgeon

im_glauben_christus_schauenSeit Jah­ren nut­ze ich ver­schie­de­ne Andachts­bü­cher, die ich meist mor­gens zum Beginn des Tages lese.

Da das neue Jah­re nicht mehr weit ist, ver­lo­sen wir 3 Exem­pla­re vom Andachts­buch Im Glau­ben Chris­tus schau­en.

„Das Evan­ge­li­um lässt uns zu Chris­tus auf­schau­en, bis wir wach­sen und so wer­den wie er“, ver­kün­de­te Charles Spur­ge­on in sei­ner Pre­digt im Mai 1887. Bis heu­te sind die Pre­dig­ten Spur­ge­ons unver­ges­sen, weil sie über Gene­ra­tio­nen den Glau­ben­den Trost und Stär­kung waren und noch immer sind.

Die­ses Buch hat aus dem rei­chen Schatz der Ver­kün­di­gung Spur­ge­ons Aus­sa­gen mit einem zwei­fa­chen Anlie­gen zusam­men­ge­stellt. Der Glau­ben­de soll gestärkt und erbaut wer­den, indem er erkennt, wie treu der Herr und wie macht­voll sei­ne Ver­hei­ßun­gen sind. Über­dies soll das vor­lie­gen­de Andachts­buch her­aus­for­dern, in der Hei­li­gung zu wach­sen und im Glau­ben tie­fe­re Wur­zeln in Chris­tus zu schla­gen. Mögen die Wor­te Spur­ge­ons und der Hei­li­gen Schrift dem Leser zum Segen wer­den.

Eine Lese­pro­be gibt es hier. Erschie­nen ist es bei dis­to­mos Publi­ka­ti­on und als eBook ist es bei ceBooks.de erhält­lich.

Teil­nah­me­be­din­gun­gen:

  1. Beant­worte die fol­gende Fra­ge: Liest du täg­lich ein Andachts­buch, und wenn ja, wel­ches?
  2. Unter allen Ant­wor­ten wer­den drei Exem­pla­re ver­lost.
  3. Teil­nah­me­schluss: 02. Dezem­ber 2015, 23.59 Uhr
  4. Ver­sand kann nur an deut­sche Adres­sen erfol­gen.

28 Kommentare

  1. Julian sagt

    Tue mich lei­der mit regel­mä­ßi­gem Lesen von Andachts­bü­chern schwer, die­ses Jahr war aber äußerst erfreu­lich. Habe die­ses Jahr „Licht für den Weg“ von Wil­liam Mac­Do­nald gele­sen, was ihr auch schon hier vor­ge­stellt hab (mei­ne ich mich dran erin­nern zu kön­nen).

  2. Bis­her habe ich noch kein Andachts­buch gele­sen, habe es aber vor.

  3. Rudolf sagt

    Die­ses Jahr habe ich von Willam Mac­Do­nald „Licht für den Weg“ gele­sen (zum wie­der­hol­ten Male). In den Vor­jah­ren ger­ne Spur­ge­ons „Klein­ode“. Für mich ist es eine berei­chern­de Ergän­zung zur täg­li­chen Bibel­le­se — aber kein Ersatz.

  4. Ich nutz­te „Schwarz­brot 2015“ in die­sem Jahr und hab es mir auch für 2016 geholt.

  5. Micha sagt

    Je nach dem ich mor­gens Zeit fin­de lese ich ab und an aus dem Explo­rer 2.0. Das war ein Geschenk von der Jugend­mis­si­ons­kon­fe­renz in Stutt­gart. — Es gibt sicher­lich noch Inhalts stär­ke­re Andach­ten die einem im Glau­ben stär­ken und ermu­ti­gen.

  6. Nicht täg­lich aber nahe­zu lese ich im Schwarz­brot. Über Impres­sio­nen aus „Im Glau­ben Chris­tus schau­en.“ wür­de ich mich sehr freu­en. Mit bes­ten Grü­ßen, Sven

  7. Bis­her seit 2003 fast täg­lich „Leben ist mehr“ — wenn auch an einem unge­wöhn­li­chen Ort, aber dort ist man immer allei­ne (außer die Kin­der kom­men rein!) und da geht man täg­lich hin 😀

  8. Sindy sagt

    Ich lese momen­tan das Andachts­buch „Tag für Tag an dei­ner Sei­te“.

  9. Ich lese Licht­strah­len.… aber ab und zu ver­nach­läs­si­ge ich das.… lei­der…

  10. Maria sagt

    Ich lese bis­her kein Andachts­buch, habe aber vor, den Kom­men­tar von Spur­ge­on zum Mat­thä­us Evan­ge­li­um im nächs­ten Jahr zu lesen, das Buch „Das Evan­ge­li­um des Rei­ches“

  11. Annette sagt

    Nicht täg­lich, aber immer mal wie­der „Alle mei­ne Quel­len sind in dir“ von Charles E. Cow­man. Mache ich meis­tens, wenn ich es aus irgend­wel­chen Grün­den nicht schaf­fe in der Bibel zu lesen. Im Moment passt es auch nicht rich­tig zu mir, weil es mehr für Leu­te in schwie­ri­gen Situa­tio­nen geschrie­ben zu sein scheint. Und das bin ich zum Glück im Moment nicht:-)

  12. mit mei­nem Mann haben wir die­ses Jahr „mein äußers­tes für sein höchs­tes“ gele­sen.

  13. Olga K. sagt

    Woll­te mir die­ses Jahr ein Andachts­buch zule­gen. Habe bis jetzt noch nicht vie­le gele­sen.

  14. Seit eini­gen Jah­ren lesen wir kei­ne Andachts­bü­cher, weil wir den Ein­druck hat­ten es kon­kur­riert zu stark mit der täg­li­chen Bibel­le­se. Gele­gent­lich in einem Andachts­buch zu lesen ver­mis­se ich aber auch… 😉

  15. Rudolf sagt

    Ich lese kein Andachts­buch täg­lich, aber immer wie­der mal gele­gent­lich.

  16. Das Bes­te Andachts­buch das ich ken­ne ist „Die eng­li­schen Puri­ta­ner“: 365 Tage leben­di­ges Was­ser: Nach der Mei­nung mei­ner Frau kommt gleich dahin­ter Gott­fried Dani­el Krum­ma­cher „Täg­li­ches Man­na“ In bei­den lesen wir regel­mä­ßig!!!!

  17. Alina sagt

    Nein, lei­der lese ich nicht täg­lich in einem Andachts­buch. Aber manch­mal lese ich „Im Auf­wind leben“ von Man­fred Paul. Außer­dem kann ich die fol­gen­den Andachts­bü­cher sehr emp­feh­len: „365 mal er“ von Wil­helm Busch (war ein Geschenk von mir für mei­nen Mann) und „Bibel­le­se am Mor­gen und am Abend“ von Charles Spur­ge­on (Das Buch liest gera­de seit fast einem Jahr mei­ne Mama und ist davon ziem­lich begeis­tert).

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.