Alle Artikel mit dem Schlagwort: Walking with Gog

Mit Gott auf dem Weg

Als Cover wur­de ein Bild gewählt, in dem eine alte Holz­brü­cke dar­ge­stellt wird, die in einem Bogen und mit leich­ter Stei­gung über einen Gebirgs­fluss führt. Die Brü­cke hat kein Gelän­der, sodass man sich an den Sei­ten nicht abstüt­zen kann. Wer also sicher­ge­hen will, soll­te dabei wohl in der Mit­te lau­fen. Der Weg mit Gott ist ein alter und viel erprob­ter Weg. Die­sen Weg sind vie­le gegan­gen und haben dabei stets die ein­zi­ge und fes­te Sicher­heit bekom­men, die es auf die­sem Weg gibt — Gott selbst. In die­sem Werk beschreibt Ryle den Weg, den ein Kind Got­tes von sei­ner geist­li­chen Geburt bis zur Ver­herr­li­chung am Ende sei­nes Lebens gehen soll, um Gott ein Wohl­ge­fal­len zu sein. Aber nicht nur das, son­dern der Autor lädt in jedem Kapi­tel den gott­lo­sen Men­schen dazu ein, die­sen Weg zu wagen und warnt auch ein­dring­lich das ermü­de­te oder abge­lenk­te Got­tes­kind, sich wie­der auf die­sen Weg und die damit ver­bun­de­ne Herr­lich­keit zu besin­nen und sich schleu­nigst dar­an zu machen, dort­hin zurück­zu­keh­ren und dar­auf wei­ter­zu­schrei­ten. Das Buch beginnt damit, dass der Leser auf­ge­for­dert wird, sich …