Alle Artikel mit dem Schlagwort: Voice of Hope

Die Kraft des Evangeliums

  Kein Mis­si­ons­werk ohne Zeit­schrift, dass über die Situa­ti­on auf den Mis­si­ons­fel­dern infor­miert. Oft fällt es mir bei sol­chen Zeit­schrif­ten sehr schwer, den Berich­ten zu fol­gen. Immer scheint es einem so, dass man neue Namen und neue Orte vor sich liest. Dem Mis­si­ons­werk Voice of Hope ist aber jetzt offen­sicht­lich eine gute Kreu­zung aus Mis­si­ons­nach­rich­ten und erbau­li­cher Zeit­schrift gelun­gen. Das zwei­te Exem­plar die­ser Zeit­schrift lag heu­te in mei­nem Brief­kas­ten und ich war vom Lay­out und Qua­li­tät des Drucks sehr über­rascht. Das Design erin­nert einen an das Timo­­theus-Maga­­zin: Gro­ße Bil­der, ein­fa­che Gra­phi­ken und mehr­spal­ti­ger Text. Auch die the­ma­ti­sche Aus­wahl der Arti­kel geht in eine deut­lich kon­ser­va­ti­ve refor­mier­te Rich­tung. Das Heft ent­hält eine Rei­he über die Offen­ba­rung von Joel Bee­ke (aus Reve­la­ti­on von RHB), eine Kurz­bio­gra­phie über D. Mar­tyn Lloyd-Jones, eine Pre­digt vom sel­bi­gen und einen umfang­rei­chen Aus­schnitt aus dem bald auf deutsch erschei­nen­den Römer-Brief-Kom­­men­­tar von R.C. Sproul. Die Arti­kel bestehen somit vor allem aus umfang­rei­chen Lese­pro­ben, die aber so aus­führ­lich sind, dass wirk­lich ein The­ma gut über­blickt wird. Lese­rat­ten kön­nen so gut erwä­gen, ob das zitierte …

Verlag: Voice of Hope

Ich stau­ne dar­über in welch kur­zer Zeit sich der Voice of Hope Ver­lag (im Fol­gen­den VoH) zu einem soli­den Lie­fe­ran­ten refor­ma­to­ri­scher Lite­ra­tur ent­wi­ckelt hat. Für alle, die VoH noch nicht ken­nen, ein kur­zer Über­blick: Audio-Mate­ri­al: Ich den­ke VoH schafft es eine Stär­ke des russ­land­deut­schen evan­ge­li­ka­len Erbes zu bewah­ren, näm­lich die Musik-Arbeit. Jeder, der Lie­der die vor allem von Con­tent geprägt sind, sucht, wird hier schnell fün­dig. Für Zweif­ler besteht die Mög­lich­keit zu aus­führ­li­chen Hör­pro­ben, z. B. hier. Auch auf Spo­ti­fy habe ich die Pro­duk­tio­nen von VoH in mei­ner Play­list. Es ist bewun­derns­wert wel­che Qua­li­tät die meis­ten Musik­stü­cke auf­wei­sen, wenn man bedenkt, dass die meis­ten Musi­ker und Sän­ger Lai­en sein wer­den. Das Audio­ma­te­ri­al wird in letz­ter Zeit zudem zuneh­mend um Hör­bü­cher erwei­tert (z. B.: Serie Glau­bens­vor­bil­der). Offen­sicht­lich ist die Wahr­schein­lich­keit deut­lich höher refor­ma­to­risch zu den­ken, wenn man John mit Vor­na­men heißt. unab­hän­gig davon, leg­te VoH in Kur­zer Zeit klas­si­sche Wer­ke wie „Was jeder Christ wis­sen muss“ von John Owen ( Zum Größ­ten Teil der Text von „Mor­ti­fi­ca­ti­on of Sin“) oder „Gna­de im Über­fluss“ von John Bunyan …

Tipp: Auf Fels gebaut (CD)

Kin­der lie­ben Geschich­ten und las­sen sich ger­ne von ihnen fes­seln. Eine Samm­lung sol­cher Geschich­ten sind unter dem schlich­ten Namen „Lehr­rei­che Geschich­ten“ bei Voice of Hope erschie­nen. Bei die­sem Hör­buch han­delt es sich um eine Aus­wahl Geschich­ten aus dem 1. Band der Kin­­der- und Jugend­buch­rei­he „Auf Fels gebaut“ (Beta­­ni­en-Ver­­lag). Die meis­ten Geschich­ten enden mit einer pas­sen Bibel­text­le­sung und eini­gen Fra­gen zum Nach­den­ken. Das Cover mag für man­che etwas alt­mo­disch wir­ken. Bei der 2. Auf­la­ge wird es sicher das Cover des zugrun­de lie­gen­den Buches erhal­ten (Auf Fels gebaut — Band 1). Das Beson­de­re an den erzähl­ten Geschich­ten ist, dass sie auf wah­ren Bege­ben­hei­ten beru­hen und aus vie­len ver­schie­de­nen Jahr­hun­der­ten stam­men. Sie sind nicht nur span­nend son­dern auch tat­säch­lich „lehr­reich“ und för­dern eine prak­ti­sche, christ­li­che Prä­gung beim Zuhö­rer. Wer lie­ber zur Abwechs­lung hört, statt zu lesen, hat mit die­sem Hör­buch einen wert­vol­len Bestand­teil „gemein­sa­mer Fami­li­en­zei­ten und Fami­li­en­an­dach­ten“. Das Hör­buch ist bei Voice of hope erschie­nen. Update: Mitt­ler­wei­le sind die Bän­de 1 – 5 auf CD erschienen.

Tipp: Zhang hat Angst!

Es drin­gen nicht vie­le Infor­ma­tio­nen aus dem abge­schot­te­ten Nord­ko­rea ins Aus­land. Umso inter­es­sier­ter hör­te ich das neue Hör­buch „Zhang hat Angst!“, um einen klei­nen Ein­blick in das Land zu gewin­nen, wel­ches seit Jah­ren auf Platz 1 der Chris­ten­ver­fol­gung steht. Die Geschich­te beruht auf einer wah­ren Bege­ben­heit und berich­tet aus der Kind­heit von Zhang. Als Hörer gewinnt man einen blei­be­nen Ein­druck. Mit wel­chen per­fi­den Metho­den nach heim­li­chen Chris­ten gesucht wird, wie die Kin­der benutzt wer­den, zu Ver­rä­tern ihrer eige­nen Eltern zu wer­den. Und wie schwie­rig es für christ­li­che Eltern in einem Land wie Nord­ko­rea ist, ihre Kin­der im Glau­ben an Jesus Chris­tus zu erzie­hen. Das Hör­buch ist mit sei­nen 65 Minu­ten schnell zu Ende und alles ande­re als lang­wei­lig. Das Ende kam für mich etwas plötz­lich. Ger­ne hät­te ich mehr Details aus dem Leben der Fami­lie und der Flucht erfah­ren. Man­che Fra­gen blei­ben offen. Die feh­len­den Details sind womög­lich zum Schutz der Fami­lie weg­ge­las­sen wor­den. Der Spre­cher Dani­el Kopp macht sei­ne Arbeit wie gewohnt sehr gut und ist ange­nehm zu hören. Das Hör­buch eig­net sich für Kin­der ab …

Info: Bibelkonferenz zu den Grundlagen des Glaubens

Am kom­men­den Sams­tag, dem 4. Juni 2016, fin­det in Gum­mers­bach die Bibel­kon­fe­renz zu den Grund­la­gen des Glau­bens statt. Das The­ma lau­tet: „Die Sola der Refor­ma­ti­on“ und soll auf das Refor­ma­ti­ons­jahr 2017 vor­be­rei­ten. Orga­ni­siert wird die­se Kon­fe­renz von der Refor­­ma­­ti­ons-Gesel­l­­schaft-Hei­­del­­berg e.V. (RGH) und dem Mis­si­ons­werk Voice of Hope. Bei sol­chen Kon­fe­ren­zen ist es immer inter­es­sant, wer die Vor­trä­ge hält. Mit dabei sind die­ses Mal: Dr. Bern­hard Kai­ser (Autor wert­vol­ler theo­lo­gi­scher Bücher) Ds. Pie­ter den Ouden Prof. Dr. Wil­lem van Vlas­tu­in Die­ter Borch­mann, M.Div. M.A. Mijn­­ders-van-Woer­­den (die Autorin des Buches „Gla­dys Ayl­ward — Die Frau mit dem Buch“) Mari­us Tim­mer­mans (Autor der neu­en Hei­del­ber­ger Tri­lo­gie „Auf der Rei­se zum wah­ren Glau­ben“) Außer­dem wird auf die­ser Kon­fe­renz das neue Buch von Dr. Sebas­ti­an Merk vor­ge­stellt: Die Fami­li­en­an­dacht — Eine prak­ti­sche Anlei­tung Viel­leicht ist die Anmel­dung für Kurz­ent­schlos­se­ne noch mög­lich: www.voiceofhope-missionswerk.de Wei­te­re Infos hier: www.reformationsgesellschaft.de

Buchgeschenke zu Weihnachten und Adventsangebote

Wel­ches Buch ver­schenkst du zu Weih­nach­ten? Bücher zu schen­ken, ist sehr beliebt. Doch mir fällt die pas­sen­de Wahl oft schwer. Dafür muss man die Per­son gut ken­nen und mög­lichst das Buch auch vor­her selbst gele­sen haben. Bei­des kann uns kei­ner abneh­men. Der Beta­ni­en Ver­lag hat in sei­nem  Shop Geschenk­ideen für ver­schie­de­ne Ziel­grup­pen zusam­men­ge­stellt. Das könn­te bei der Aus­wahl von Büchern und ande­ren Medi­en hel­fen. Als beson­de­res High­light sind die all­jähr­li­chen wöchent­lich wech­seln­den Advents­an­ge­bo­te bei cbuch.de. Eini­ge aus­ge­wähl­te Arti­kel wer­den zum Teil stark redu­ziert ange­bo­ten. Der Wech­sel fin­det immer frei­tags oder im Lau­fe des sams­tags statt. Wer also noch heu­te vor­bei­schaut, hat die Chan­ce güns­ti­ge Weih­nachts­ge­schen­ke zu erwer­ben. Drei Bücher möch­te ich hervorheben:

Jesus im Römerreich

Als die Zeit erfüllt war, sand­te Gott sei­nen Sohn. Gebo­ren ist Jesus in der Stadt Bet­le­hem in der Pro­vinz Judäa, auf­ge­wach­sen in Naza­reth in der Pro­vinz Gali­läa, die zum Impe­ri­um Roma­num gehö­ren. Die Berich­te von Jesus in der Bibel begin­nen mit einer Fest­le­gung des Schau­plat­zes im Römi­schen Reich und es wer­den Namen erwähnt wie Kai­ser Augus­tus und König Hero­des. Bei der Kreu­zi­gung spricht dann der römi­sche Statt­hal­ter Pila­tus das Urteil über Jesus und der Tetrarch Hero­des Anti­pas soll­te die Ver­ur­tei­lung über­prü­fen. Jesus leb­te somit als Jude im Römer­reich. Das Buch Jesus im Römer­reich von Erich Schne­pel könn­te dem Titel nach genau die­se Zeit beleuch­ten. Doch der Unter­ti­tel ver­rät, es geht weni­ger um Jesus als um die spä­te­ren Nach­fol­ger von Jesus im Römer­reich: Der Weg der Gemein­de Jesu in den ers­ten vier Jahr­hun­der­ten. Die­se Neu­auf­la­ge ist vom Ver­lag Voice of Hope in Koope­ra­ti­on mit dem Beta­ni­en Ver­lag her­aus­ge­ge­ben wor­den. Von 1936 bis 1977 gab es ins­ge­samt 10 Auf­la­gen die­ses Buches. Jetzt ist die­ser Band leicht über­ar­bei­tet und sprach­lich moder­ni­siert wie­der erhältlich.

Römerbrief-Seminar

Luther sagt: „Die­se Epis­tel [der Römer­brief] ist das rech­te Haupt­stück des Neu­en Tes­ta­men­tes und das aller­lau­ters­te Evan­ge­li­um, wel­che wohl wür­dig und wert ist, daß sie ein Chris­ten­mensch nicht allein von Wort zu Wort aus­wen­dig wis­se, son­dern täg­lich damit umge­he wie mit dem täg­li­chen Brot der See­len. Denn sie nim­mer kann zuviel oder zu wohl gele­sen wer­den, und je mehr sie gehan­delt wird, je köst­li­cher sie wird und bes­ser schme­cket.“ (aus: Carl Olof Rose­ni­us: Der Brief an die Römer, Band 1, S. 7) Voice of Hope ver­an­stal­tet zusam­men mit Jörg Weh­ren­berg ein Römer­­brief-Semi­­nar, in dem das Evan­ge­li­um im Römer­brief ent­fal­tet wird. Die The­men an vier Wochen­en­den sind: Das Evan­ge­li­um zeigt Got­tes Herr­lich­keit Das Evan­ge­li­um schenkt Men­schen Heils­ge­wiss­heit Das Evan­ge­li­um bezeugt, dass Gott alle Zusa­gen erfüllt hat Das Evan­ge­li­um befreit Der Refe­rent Jörg Weh­ren­berg, Jahr­gang 1970, kam gegen Ende sei­ner Schul­zeit 1989⁄90 zum Glau­ben an Jesus Chris­tus. Er schloss eine Aus­bil­dung zum Kran­ken­pfle­ger ab und stu­dier­te 1995 – 1999 an der dama­li­gen Frei­en Theo­lo­gi­schen Aka­de­mie in Gie­ßen. Von 1999 — 2009 war er Pas­tor in der Beken­nen­den Evan­ge­li­schen Gemein­de Osna­brück. Seit kur­zem arbeitet …