Alle Artikel mit dem Schlagwort: Verlag Linea

Übersicht: Verlage stellen sich vor

Vie­le gera­de bibel­treu aus­ge­richtete klei­ne Ver­lage wer­den in der brei­ten evan­ge­li­ka­len Öffent­lich­keit (noch) nicht aus­rei­chend wahr­ge­nom­men. Die­sen Ver­la­gen wol­len wir hier auf NIMM UND LIES eine Platt­form bie­ten. In der Ver­gan­gen­heit haben bereits eini­ge Ver­le­ger Fra­gen beant­wor­tet und dabei einen Ein­blick in die Arbeit und Her­aus­for­de­run­gen von klei­nen Ver­la­gen gewährt. In die­sem Bei­trag sind alle bis­her erschie­ne­nen Inter­views auf­ge­führt. Wei­te­re wer­den bald fol­gen. CLKV / Patrick Tschui / Das Lesen ver­liert an Bedeu­tung CLV / Ewald Epp / Um der Not­wen­dig­keit des The­mas ver­öf­fent­li­chen wir es trotz­dem CMD / Wil­fried Plock / Mit einem betont heils­ge­schicht­li­chen Ansatz eine gewis­se Gegen­stimme bil­den CMV / Hein­rich Töws / Wir tuen (fast) alles, um die Prei­se gering zu hal­ten CSV / Ger­rid Set­zer / Die Into­le­ranz der Tole­ran­ten wird die Arbeit christ­li­cher Ver­la­ge ein­schrän­ken Dani­el Ver­lag / Klaus Günt­z­schel / „Die größ­te Her­aus­for­de­rung? Die Lese­faul­heit!“ Edi­ti­on Nehe­mia / Chris­toph Ber­ger / Die größ­te Her­aus­for­de­rung ist es wohl, unse­rem HERRN treu zu blei­ben Herold Ver­lag / Ben­ja­min Schmidt / Der­zeit in einer gewis­sen Neu­aus­rich­tung inner cube / Mar­tin Seve­rin / Inter­es­se an wich­ti­gen The­men wecken …

Buchrezension: Erfahrungen mit Gott in Krieg und Wiederaufbau

Den evan­ge­li­schen Pfar­rer Wil­helm Busch wer­den vie­le ken­nen. Doch wer ist Pfar­rer Fried­rich Hauß? Sie waren Zeit­ge­nos­sen und viel­leicht kann­ten sie sich auch per­sön­lich. Zumin­dest gehör­ten bei­de zum Arbeits­kreis der Bekennt­nis­be­we­gung „Kein ande­res Evan­ge­li­um“. Im Ver­lag Linea ist eine Auto­bio­gra­fie von Fried­rich Hauß erhält­lich. Es ist ein klei­nes Buch über einen gro­ßen Glau­ben. Fried­rich Hauß (1893 – 1977) ist der Sohn eines gläu­bi­gen Pfar­rers. Er hat bewusst mit­er­lebt, wie sehr sich sein Vater nach einer gläu­bi­gen Gemein­de sehn­te. Gefun­den hat er sie in der Dop­pel­ge­mein­de Spöck-Staf­­fort. Nach dem Theo­lo­gie­stu­di­um und in den Wir­ren des 1. Welt­krie­ges kam in den bangs­ten Stun­den sei­nes Lebens der Frie­de Got­tes in sein Herz durch das Wort des Herrn: „Das Blut Jesu Chris­ti, des Soh­nes Got­tes, macht dich rein von aller Sün­de.“ Es war für Fried­rich ein Vor­recht, im Jahr 1919 in der Gemein­de sei­nes Vaters zum Pfar­rer ordi­niert zu wer­den. Fried­rich war dank­bar für sei­ne gläu­bi­gen Eltern und die­se Segens­li­nie woll­te er fort­set­zen. Er beginnt das Buch mit der bemer­kens­wer­ten Aus­sa­ge: Die Anfän­ge unse­res Lebens lie­gen bei unse­ren Vätern. Die Segens­li­ni­en und …

Fritz Binde — Biografie

Wie­der habe ich eine Bio­gra­fie zu Ende gele­sen. Demut und Weh­mut beschlei­chen mich nach der Lek­tü­re. Aber auch Mut und Ent­schlos­sen­heit dem Herrn von gan­zem Her­zen zu die­nen. Die meis­ten Bio­gra­fien von Chris­ten haben fol­gen­de Drei­tei­lung: 1. Kind­heit und Jugend­zeit bis zur Bekeh­rung, 2. Akti­ve Lebens­pha­se im Wir­ken für Gott, 3. (Alter,) Tod und Heim­gang. Und um ehr­lich zu sein, bin ich am Ende einer guten Bio­gra­fie trau­rig. Der Tod der beschrie­be­nen Per­son nimmt mich emo­tio­nal stark mit. Am liebs­ten wür­de ich der Per­son noch ein­mal begeg­nen, ihr Fra­gen stel­len, um noch viel von ihr zu ler­nen. Viel­leicht wird es in der Ewig­keit dazu eine Gele­gen­heit geben. Ande­rer­seits den­ke ich bei den letz­ten Zei­len einer Bio­gra­fie immer an eine Aus­sa­ge im Hebrä­er­brief: „Schaut das Ende ihres Wan­dels an und ahmt ihrem Glau­ben nach“ (Hebr 13,7). Fritz Bin­des Leben und Glau­bens­weg sind es wert, genau­er ange­schaut zu wer­den. Fritz Bin­de (1867−1921) wuchs in einer bür­ger­li­chen Fami­lie auf. Gott und Kir­che waren immer wie­der The­ma in der Fami­lie, jedoch nicht in ehr­furchts­vol­ler Wei­se. Der Pfar­rer, die Kirche …

NIMM UND LIES verlost Fritz Binde-Biografien — November 2012 *BEENDET*

UPDATE: Die Gewin­ner ste­hen fest und wer­den im Lau­fe des Tages per E‑Mail benach­rich­tigt: Fried­rich, Sven und Fred. Herz­li­chen Glück­wunsch!!! Ihr lie­ben Leser des NIMM UND LIES-Blogs. Es geht wei­ter mit den monat­li­chen Ver­lo­sun­gen. Der Ver­lag Linea hat uns freund­li­cher­wei­se drei Exem­pla­re der eben im Ver­lag erschie­ne­nen Fritz Bin­­de-Bio­­­gra­­fie zur Ver­fü­gung gestellt.   Der inner­lich von Unru­he getrie­be­ne Uhr­ma­cher Fritz Bin­de (1867 – 1921) schloss sich frei­den­ke­ri­schen Krei­sen an und hoff­te, hier sei­ne Idea­le vom Guten und Schö­nen zu ver­wirk­li­chen. Doch mehr und mehr ent­wi­ckel­te er sich zum kri­ti­schen Den­ker und Zweif­ler. Dann fei­er­te er Erfol­ge in der Arbei­ter­be­we­gung – als Schrift­stel­ler und Red­ner. Doch letzt­lich blieb er unzu­frie­den und uner­füllt. Schließ­lich wird gera­de ein per­sön­li­cher Zusam­men­bruch zu einem neu­en Anfang: Fritz Bin­de fin­det zum Glau­ben an den ver­bor­ge­nen und doch leben­di­gen Gott. Die­ses Mal machen wir es nicht so leicht, an ein Exem­plar zu kom­men. Ein sinn­frei­er Kom­men­tar reicht nicht aus ;). Wir möch­ten von Dir wis­sen: Hast Du einen E‑Book-Rea­­der oder planst Du dem­nächst einen Rea­der zu erwer­ben? Oder nutzt du dein Tablet um E‑Books zu lesen?

BLOGNEWS — CLV und Editon Nehemia mit neuen Shops — 1. christlicher E‑Book-Shop und Plusmedien schließen — 1‑Euro-Aktion beim Betanien Verlag

CLV mit neu­em Shop – Ein Update des Online-Shops war wohl län­ger über­fäl­lig. Jetzt hat der Ver­lag CLV sei­nen Online-Auf­­­tritt inhalt­lich und gra­fisch über­ar­bei­tet und online gestellt. Der Ver­lag bie­tet ein umfang­rei­ches Ange­bot wert­vol­ler Bücher und Hör­me­di­en. Edi­ti­on Nehe­mia mit neu­em Shop – Auch der klei­ne Ver­lag Edi­ti­on Nehe­mia aus der Schweiz hat sei­ne Home­page über­ar­bei­tet und lädt zu einem Besuch ein. Ers­ter christ­li­cher E‑Book-Shop vor dem Aus – Vor eini­gen Tagen erhielt ich einen News­let­ter mit einem kur­zen aber gewich­ti­gen Inhalt. 16 Mona­te nach dem Start des ers­ten christ­li­chen E‑Book-Shops been­det der Initia­tor Ste­fan Böh­rin­ger das viel­ver­spre­chen­de Pro­jekt. Aus „per­sön­li­chen und wirt­schaft­li­chen Grün­den“ wird der Shop zum 22. Sep­tem­ber ein­ge­stellt, wie es im News­let­ter heißt. Offen­bar ist der „Markt“ für E‑Books mit christ­li­chem Inhalt zu klein, als dass ein rei­ner E‑Book-Shop über­le­ben könn­te. Ver­mut­lich ist/war www.christliche-ebooks.de sei­ner Zeit ein­fach ein wenig vor­aus. Scha­de. NACHTRAG vom 23.12.12: Ein neu­er Shop für christ­li­che eBooks wur­de gestar­tet: www.cebooks.de. Plus­Me­di­en lie­fert nicht mehr aus – Ein wei­te­rer letz­ter News­let­ter eines christ­li­chen Unter­neh­mens ging rela­tiv zeit­gleich bei mir ein. …

Christliche Verlage im „Facebook-Ranking“ 112

Im Namen aller Blog­ger auf NIMM UND LIES (also Eddi, Eugen und mir) wün­sche ich allen Lesern die­ses Blogs Got­tes guten Segen im gera­de ange­bro­che­nen Jahr 2012. Dan­ke sagen wir euch allen für euer Inter­es­se und freu­en uns auf eure Mei­nun­gen und Anre­gun­gen, die ihr uns ent­we­der über das Kon­­takt-Feld oder über die Kom­­men­­tar-Fun­k­­ti­on mit­tei­len könnt. Das neue Jahr beginnt mit dem aktua­li­sier­ten Face­­book-Ran­­king. Ganz neu dabei sind vier Ver­la­ge. Ver­lag Linea — Bücher „vom Weg des Glau­bens“ erschei­nen bei Ver­lag Linea. In einem Inter­view gab uns Ver­lags­lei­ter Mathi­as Schnür­le bereits einen Ein­blick in die noch jun­ge Ver­lags­ar­beit. LUQS Ver­lag — Als 30. Ver­lag im Ran­king begrü­ße ich den 2007 gegrün­de­ten LUQS Ver­lag. Der Ver­lag ist bis­her „ins­be­son­de­re durch Bücher und Mate­ria­li­en aus der FIRE­­PRO­OF-Rei­he“ auf­ge­fal­len. KEB Öster­reich — KEB (Kin­­der-Evan­­ge­­li­­sa­­ti­ons-Bewe­­gung) ist zuver­läs­si­ger Her­aus­ge­ber von wert­vol­lem Mate­ri­al für die evan­ge­lis­ti­sche Arbeit unter Kin­dern. Der öster­rei­chi­sche Zweig hat eine Sei­te auf Face­book. Ase­ba Deutsch­land — Auf ähn­li­chem Gebiet arbei­tet das Werk „Ase­ba“. Frü­her lag der Schwer­punkt im Ver­leih von evan­ge­lis­ti­schen Geschich­ten auf Dia. Nun ist aber bereits die vier­te DVD mit bibli­schen Geschich­ten und Lebensbildern …