Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vater und Sohn

Tipp: Vater & Sohn, alt und neu

Ich wer­de in Zukunft ab und zu aus­ge­wähl­te säku­la­re Kin­der­bü­cher und CDs vor­stel­len, die ich selbst mit mei­nen Kin­dern mit Genuss lese, anschaue bzw. höre. Es sind meist Klas­si­ker und somit sel­ten völ­lig neue Bücher, die ich emp­feh­len wer­de. Oft haben die­se Bücher bereits meh­re­re Genera­tio­nen geprägt und haben im Lau­fe der Jahr­zehn­te wenig von ihrer Aus­sa­ge­kraft ver­lo­ren. Begin­nen will ich mit den Bil­der­ge­schich­ten von Erich Ohser. Der Name wird den meis­ten nicht geläu­fig sei. Umso mehr wer­den sich vie­le ehe­ma­li­ge Schü­ler zumin­dest an Aus­zü­ge aus den berühm­ten und manch­mal berüch­tig­ten Bil­der­ge­schich­ten um „Vater & Sohn“ erin­nern, die in vie­len Schul­bü­chern zu fin­den sind. Berühmt, da die 192 Geschich­ten unzäh­li­ge Male auf­ge­legt wur­den. Berüch­tigt, da eini­ge der Geschich­ten nicht mehr der aktu­el­len Phi­lo­so­phie in der west­li­chen Welt ent­spre­chen. Dass Vater den Sohn für sei­ne „Unta­ten“ mehr­fach „züch­tigt“ wer­den man­che poli­tisch kor­rek­ten Zeit­ge­nos­sen schwer ver­kraf­ten. Hät­te ein Zeich­ner und Geschich­ten­er­zäh­ler heu­te sol­che Geschich­ten gemalt, hät­ten sie sicher nicht die­se Ver­brei­tung gefun­den und wären womög­lich ein Fall für den „Gift­schrank“ gewor­den. Eine beson­ders schö­ne Aus­ga­be mit sämt­li­chen Aben­teu­ern hat der …