Alle Artikel mit dem Schlagwort: Terroranschläge

Engel gibt’s wirklich — Ich war 27 Stunden verschüttet

Der 11. Sep­tem­ber 2001 hat sich für immer in unser Gedächt­nis ein­ge­brannt. Jeder hat die­sen Tag auf sei­ne Art in Erin­ne­rung. Vie­le wis­sen ganz genau, wo sie waren und was sie taten als sie die Nach­richt von den Ter­ror­an­schlä­gen auf das World Tra­de Cen­ter in New York und auf das Pentan­gon in der Nähe von Washing­ton hör­ten. Doch nur die wenigs­ten erleb­ten die­sen Tag wie Genell Guz­­man-McMil­lan. Tau­sen­den erging es an dem Tag wie ihr, die in einem der Tür­me in New York gear­bei­tet haben, aber den Schre­ckens­ort nicht vor dem Zusam­men­bruch ver­las­sen konn­ten. Sie gehört jedoch zu den weni­gen Über­le­ben­den und berich­tet davon in ihrem Buch Engel gibt’s wirk­lich — Ich war 27 Stun­den ver­schüt­tet. Genel­le Guz­man wuchs in einem kon­ser­va­ti­ven katho­li­schen Eltern­haus auf. Doch für Genel­le war die Reli­gi­on wie eine Zwangs­ja­cke, die sie los wer­den woll­te. Sie sehn­te sich nach Frei­heit und Unab­hän­gig­keit. Auch von ihrem ers­ten Ehe­part­ner Elvis trenn­te sie sich, weil er nicht woll­te, dass sie mit ihren Freun­den in Clubs und auf Par­tys ging. Sie woll­te ihren größ­ten Wunsch und Kind­heits­traum in …