Alle Artikel mit dem Schlagwort: Roger Liebi

Tipp: Bibel und Wissenschaft

Dr. Roger Lie­bi hat Aus­sa­gen aus der Bibel mit wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­sen ver­gli­chen und dabei fest­ge­stellt, dass eine bedeu­ten­de Zahl bibli­scher Aus­sa­gen erst in den letz­ten Jahr­hun­der­ten durch die Wis­sen­schaft bestä­tigt wur­den. Die Bibel ist kein wis­sen­schaft­li­ches Buch son­dern Got­tes schrift­li­che Offen­ba­rung an uns Men­schen. Daher beschreibt die Bibel natur­wis­sen­schaft­li­che Fak­ten ganz neben­bei und ohne viel Auf­he­bens. Eben dar­um, weil es Gott nicht um die Ver­mitt­lung von wis­sen­schaft­li­chen Kennt­nis­sen ging. Dr. Lie­bi nennt Bei­spie­le aus sehr unter­schied­li­chen Gebie­ten wie den Geo­wis­sen­schaf­ten, der Bio­lo­gie oder der Hygie­ne. Zum Bei­spiel, dass die jüdi­sche Beschnei­dung von Jun­gen exakt am 8. Tag erfol­gen soll­te, heu­te weiß man, war­um. Oder dass das Licht sich bewegt, eine Erkennt­nis, die erst durch Isaac New­ton nach­ge­wie­sen wur­de. Man­che der 30 aus der Bibel abge­lei­te­ten wis­sen­schaft­li­chen Aus­sa­gen wer­den Skep­ti­ker nicht über­zeu­gen. Dafür sind ande­re umso ver­blüf­fen­der. Got­tes­fer­ne Leser, die mit Offen­heit für Got­tes Offen­ba­rung an die Lek­tü­re die­ses optisch anspre­chen­den Buches her­an­ge­hen, wer­den sich kaum der Erkennt­nis ver­schlie­ßen kön­nen, dass die Bibel ein Buch über­na­tür­li­cher Quel­le sein muss. Das Buch hat 80 Sei­ten und ist bei CLV für sehr …

Martin Severin: Interesse an wichtigen Themen wecken

NIMM UND LIES: Lie­ber Herr Seve­rin, Sie haben 2010 den Ver­lag inner cube gegrün­det. Wie kommt man dazu, einen neu­en Ver­lag zu grün­den? Mar­tin Seve­rin: Das hat alles eine lan­ge Vor­ge­schichte. Von Jugend an hat­te ich gro­ßes Inter­esse an guten, leicht ver­ständ­li­chen Büchern und Kar­ten zum The­ma Bibel und Isra­el, wel­che ich mit gro­ßer Freu­de zu sam­meln begann. Im Jahr 2004 las ich das Buch Der Mes­sias im Tem­pel von Roger Lie­bi. Die­ses Buch öff­nete eine ganz neue Welt für mich, weil es auf ganz beson­dere Wei­se das Alte Tes­ta­ment mit dem Neu­en Tes­ta­ment ver­bin­det und zusätz­lich dem Leser den jüdi­schen Hin­ter­grund des Mes­sias Jesus Chris­tus erklärt. Mein ers­ter Gedan­ke war: was für ein tol­les Buch. Aber wer wird 750 Sei­ten lesen? Seit­dem mach­te ich mir Gedan­ken, wie man sol­che kom­ple­xen The­men ein­fach, attrak­tiv und ver­ständ­lich für jeder­mann zugäng­lich machen kann.

Blognews 22/08/2011

Evan­­ge­­li­u­m­21-Kon­­fe­­renz 2011 — Die ers­te Kon­fe­renz der refor­ma­to­ri­schen Bewe­gung „Evangelium21“ ist am Sams­tag zu Ende gegan­gen. Im Gegen­satz zu einem ande­ren Blog­ger von NIMM UND LIES bin ich nicht dabei gewe­sen. Sehr gespannt bin ich aber auf die Vor­trä­ge die auf www.evangelium21.net kos­ten­los ange­hört und her­un­ter­ge­la­den wer­den kön­nen. Und das schon am letz­ten Tag der 3‑tägigen Kon­fe­renz. Das ist vor­bild­li­cher Ser­vice. Ein kur­zes und inter­es­san­tes Resü­mee hat Ron Kubsch auf sei­nem Theo­blog ver­öf­fent­licht. Christ­li­che Mode­ket­te — Ich weiß nicht wie es euch geht. Es gibt nicht weni­ge Nach­fol­ge­rin­nen und Nach­fol­ger, die mit der Aus­wahl der Klei­dung in den gän­gi­gen Mode­ket­ten nicht immer zufrie­den sind.  Sicher­lich schnei­de ich jetzt ein sehr umstrit­te­nes The­ma an. Wäre es aber nicht not­wen­dig und sinn­voll, wenn sich Chris­ten in der Tex­til­wirt­schaft für „ange­mes­se­ne­re Klei­dung“ ein­set­zen wür­den? Und wenn es in die Grün­dung eines Unter­neh­mens füh­ren wür­de… Auf die­se Gedan­ken kam ich als ich auf einen Arti­kel von pro Medi­en­ma­ga­zin stieß. Mich wür­de Eure Mei­nung dazu inter­es­sie­ren. Brau­chen wir Chris­ten im Tex­til­be­reich um Alter­na­ti­ven bie­ten zu kön­nen? 3. Beta­­ni­en-Kon­­fe­­renz — Zum drit­ten Mal lädt der Beta­ni­en Verlag …