Alle Artikel mit dem Schlagwort: nimm und lies

In eigener Sache

Lie­be Abon­nen­ten des NIMM UND LIES-New­s­­le­t­­ters. Bis­her war es so, dass Emp­fän­ger bei jeder Ver­öf­fent­li­chung eines Arti­kels hier im Blog eine Benach­rich­ti­gung per E‑Mail erhal­ten haben. Wir haben Rück­mel­dung erhal­ten, dass man­che Leser es vor­zie­hen wür­den, weni­ger E‑Mails zu bekom­men. Daher stel­len wir unse­ren News­let­ter um. Statt einer Benach­rich­ti­gung bei jeder Ver­öf­fent­li­chung eines Arti­kels, bün­deln wir die Arti­kel und ver­sen­den ein­mal wöchent­lich einen News­let­ter über die zuletzt erschie­ne­nen Arti­kel. Ach­tung. Du willst/Sie wol­len den wöchent­li­chen News­let­ter erhal­ten? Dann trage/tragen Sie die E‑Mail-Adres­­se auf der Start­sei­te auf der rech­ten Sei­te und bestätige/n Sie den E‑Mail-Emp­­fang. (Eine auto­ma­ti­sche Umstel­lung erfolgt nicht.) Oder nut­ze die­ses For­mu­lar: Die bis­he­ri­gen E‑Mail-Benach­­­rich­­ti­­gun­­­gen kön­nen in jeder Benach­­­rich­­ti­­gungs-E-Mail abge­mel­det werden.

Die beliebtesten Blogbeiträge aus 2014

Mit 2014 geht inzwi­schen das ach­te Jahr von NIMM UND LIES zu Ende. Begon­nen hat es 2007 mit Edu­ard Klas­sen, der bereits eini­ge Bücher vor­ge­stellt hat­te, bis ich zuerst als Leser und dann auch als Autor zu die­sem Blog gesto­ßen bin. Vor zwei Jah­ren ist Ser­gej Pau­li dau gekom­men, so dass wir zur­zeit zu dritt inter­es­san­te Bücher, eBooks und ande­re Medi­en aus dem kon­­ser­­va­­tiv-evan­­ge­­li­­ka­­len Spek­trum vor­stel­len. Im ver­gan­ge­nen Jahr haben wir 124 Bei­trä­ge ver­öf­fent­licht. Zwi­schen den Tagen wer­den wir den 125. Bei­trag online stel­len. Jeden Monat haben wir durch­schnitt­lich etwa 10 neue Arti­kel geschrie­ben. Ab und zu haben wir auf­ge­räumt und ein­zel­ne Arti­kel, die nur eine zeit­li­che Rele­vanz hat­ten, gelöscht. Ins­ge­samt ste­hen jetzt 625 Arti­kel zum Lesen bereit. Es ist immer wie­der inter­es­sant zu beob­ach­ten, wel­che Arti­kel am meis­ten auf­ge­ru­fen wer­den. Zunächst hier die belieb­tes­ten Blog­bei­trä­ge aus 2014.

NIMM UND LIES Verlosung — April 2012 *BEENDET*

Um ein Buch kor­rekt beur­tei­len zu kön­nen ist mehr als schnel­les Über­flie­gen not­wen­dig. Nicht sel­ten ver­traut man dem Autor eines Buches zu sehr und ver­gisst zu prü­fen — wie die Chris­ten in Beröa — „ob es sich denn so ver­hiel­te“. Wir möch­ten in die­sem Monat ein dazu sehr pas­sen­des und das the­ma­tisch wahr­schein­lich ein­zi­ge Buch zum „Kri­ti­schen Lesen“ ver­lo­sen. Es ist das Buch „Christ­li­che Bücher kri­tisch lesen“ von Franz Graf-Stuhl­ho­fer. Wie erkennt man auch als Laie, ob Anga­ben falsch sind? Wie er­kennt man, ob ein Argu­ment sinn­voll ist, oder eher ins Lee­re geht? In die­sem Buch fin­det der Leser eine Rei­he von Erläu­te­run­gen, jeweils gefolgt von meh­re­ren Bei­spie­len (ins­ge­samt mehr als hun­dert). Anhand die­ser Bei­spie­le soll der Leser üben, selbst zu urtei­len. Im Anschluss fin­den sich die Lösun­gen. Die Bei­spie­le sind kon­ser­va­ti­ver evan­ge­li­scher Lite­ra­tur ent­nom­men. Das Ziel: Der mün­di­ge Leser. — Der Weg dahin: Teils müh­sam, teils unter­halt­sam. — Der Geg­ner: Fak­tisch und argu­men­ta­tiv schwa­che Bücher — und die eige­ne Denk­faul­heit. (Ver­lags­text) Wir ver­lo­sen drei Exem­pla­re von „Christ­li­che Bücher kri­tisch lesen“.  Teil­nah­me­be­din­gun­gen: Hin­ter­lasse einen Kom­men­tar. Damit nimmst du an der Ver­lo­sung teil. Teil­nah­me­schluss: 21.04.2012, 23.59 Uhr Ver­sand erfolgt nur …

Blognews 26/09/2011

„Tan­te Mar­gret“ wur­de 85 — Das ist doch eine Mel­dung wert. Mar­gret Bir­ken­feld beging am 19. Sep­tem­ber ihren 85. Geburts­tag. Wie nur weni­ge hat Mar­gret Bir­ken­feld über Jahr­zehn­te hin­weg die christ­li­che Musik­sze­ne maß­geb­lich mit­ge­prägt. Von 1961 bis 1986 lei­te­te sie die Musik­ab­tei­lung beim Ver­lag Her­mann Schul­te in Wetz­lar (heu­te Gerth Medi­en). In ihrer Arbeit mit den „Wetz­la­rer Chö­ren“ kom­po­nier­te sie Lie­der für Kin­der und Erwach­se­ne, von denen vor allem die Kin­der­lie­der zu den bekann­tes­ten Lie­dern gehö­ren. Bis vor einem Jahr lei­te­te sie noch den Chor in Ihrer Hei­mat­ge­mein­de in Dil­len­burg-Ober­scheld. ALPHA-Fili­a­­le im SB-Waren­haus – Die ALPHA Buch­hand­lung in Gie­ßen eröff­net erst­mals eine Filia­le in einem SB-Waren­haus. Es dürf­te eine der ers­ten christ­li­chen Buch­hand­lun­gen in einem Waren­haus in Deutsch­land sein. Sep­­te­m­­ber-Ver­­­lo­­sung – Face­­book-Nut­­zer wis­sen es bereits. Die Gewin­ner der Sep­­te­m­­ber-Ver­­­lo­­sung ste­hen nun bereits län­ger fest und sind: Sil­via Kow­al­ski, Jörg Muraw­ski, Simon Don Lann­opez Arnold, Klaus Schwarm. Viel Freu­de an „Die Unfehl­bar­keit der Bibel“. NIMM UND LIES intern – Noch eine kur­ze Mel­dung zum Schluss. Die letz­te KW 38 war die besu­cher­reichs­te Woche in der Geschich­te von NIMM UND LIES. …

NIMM UND LIES verlost vier mal „Die Unfehlbarkeit der Bibel“

NIMM UND LIES ver­lost das Buch „Die Unfehl­bar­keit der Bibel“ von James M. Boice aus dem Imma­­nu­el-Ver­­lag. Vier Exem­plare war­ten auf ihre neu­en Besit­zer. „Immer häu­fi­ger wird bestrit­ten, dass die Bibel in allen ihren Aus­sa­gen unfehl­bar ist. Damit wird ihre Auto­ri­tät unter­gra­ben und letzt­lich die Grund­lage des christ­li­chen Glau­bens unter­höhlt. Um die­sem bren­nen­den Pro­blem zu begeg­nen, wur­de 1978 der „Inter­na­tio­nale Rat für Bib­li­sche Irr­tums­lo­sig­keit“ gegrün­det und bestand bis l988. Sei­ne Mit­glie­der ver­folg­ten das Ziel, die Leh­re von der Irr­tums­lo­sig­keit der Bibel im Urtext als Basis unse­res Glau­bens zu ver­tei­di­gen. Das Buch ent­hält eine Rei­he von Auf­sät­zen her­vor­ra­gen­der Gelehr­ter, die dem Rat ange­hör­ten. Sie ver­glei­chen die Tat­sa­che der Irr­tums­lo­sig­keit der Bibel in der Kir­chen­ge­schichte mit Ten­den­zen in der Gegen­wart, stel­len dar, was die Bibel selbst zu die­sem The­ma zu sagen hat und wel­che ein­zig­ar­tige Bedeu­tung die­ser Leh­re gera­de heu­te zukommt.“ Autoren: James M. Boice, John H. Gerst­ner, Glea­son L. Archer, Ken­neth S. Kant­zer, James I. Packer, R. C. Sproul, Fran­cis A. Scha­ef­fer Mit die­ser Ver­lo­sung begin­nen wir mit einer monat­li­chen Ver­lo­sung von wert­vol­len Büchern. Euer Ein­satz dabei sieht …