Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mutter

Neuerscheinung im Betanien Verlag: Mutterglück mit Gott im Blick

Letz­ten Sonn­tag war der offi­zi­el­le Mut­ter­tag. Die­ser beson­de­re Tag ist nun vor­bei. Aber die Arbeit der Müt­ter geht wei­ter. Tag für Tag immer das glei­che. So kommt das einer Mut­ter bestimmt vor. Aber in all dem Glei­chen kom­men mit zuneh­men­den Alter der Kin­der neue Her­aus­for­de­run­gen, neue Ver­hal­tens­wei­sen und auch neue Freu­den hin­zu. Zeit zur Ruhe zu kom­men, bleibt sel­ten. Doch umso nöti­ger sind Momen­te der Ruhe, der Besin­nung und der Gemein­schaft mit Gott. Zei­ten der Neu­ori­en­tie­rung und der Kor­rek­tur. Zei­ten, um Kraft zu schöp­fen und um Weis­heit zu beten. Im Beta­ni­en Ver­lag ist ein Buch erschie­nen, das mit gestal­te­ri­schen Ele­men­ten und inhalt­lich tie­fen Tex­ten zum Ver­wei­len, Nach­den­ken und Mut schöp­fen ein­lädt. Der Titel lau­tet: Mut­ter­glück mit Gott im Blick. Tref­fen­der könn­te der Titel nicht gewählt werden.

Inken Weiand: Kopf hoch, Eva — 40 Überlebenstipps von Müttern der Bibel

„Kopf hoch, Eva“ — ein kecker Titel. Ich wür­de das Buch nicht lesen, wenn der Unter­ti­tel nicht ver­ra­ten wür­de, wor­um es wirk­lich geht: 40 Über­le­bens­tipps von Müt­tern der Bibel. Die Autorin Inken Wei­and, selbst Mut­ter von drei Kin­dern, hat in der Bibel nach vor­bild­haf­ten, zicki­gen, schö­nen Müt­tern gesucht. Ent­stan­den ist eine Lis­te mit 40 Müt­tern. Die chro­no­lo­gi­sche Kapi­­tel-Rei­hen­­fol­­ge fängt mit Eva an und hört mit Euni­ke auf. Bei­de Namen wer­den den meis­ten bekannt sein. Doch wer kennt Details von Zip­po­ra, Atal­ja oder Gomer? Oder was ist mit den Müt­tern, deren Namen uns in der Bibel nicht über­lie­fert wer­den? Dazu zählt z.B. Moses Mut­ter, Sim­sons Mut­ter oder die weni­ger bekann­te Mut­ter des Königs Bel­sa­zar? Die Autorin ist über­zeugt, dass Müt­ter zu jeder Zeit ähn­li­che Pro­ble­me und Her­aus­for­de­run­gen haben. So gese­hen, kön­nen Müt­ter von Müt­tern aus der Bibel eine Men­ge lernen.