Alle Artikel mit dem Schlagwort: Martin Vedder

Tipp: Afrika war nur der Anfang

Vor eini­gen Jah­ren habe ich Afri­ka war nur der Anfang mit Begeis­te­rung gele­sen und spä­ter fest­ge­stellt, dass es ver­grif­fen war. Nun ist das Buch in der 5. Auf­la­ge erschie­nen. Im Ver­lags­text heißt es: Mar­tin Ved­der berich­tet von Erleb­nis­sen, die er mit einem gro­ßen Gott machen durf­te. Er möch­te damit dem Leser Mut machen, es eben­so mit dem zu wagen, der ver­spro­chen hat, nie­mals den zu ver­las­sen, der sich auf Ihn ver­lässt. Ja, Gott ist treu, und auf unse­ren Herrn Jesus Chris­tus ist Ver­lass in jeder Situa­ti­on! Was auch kom­men mag: Wir sind gebor­gen in Sei­ner Hand, und nie­mand und nichts wird uns jemals aus die­ser Sei­ner Hand und der Hand Sei­nes Got­tes rau­ben! Der Mis­sio­nar und Grün­der der Zen­­tral-Afri­­ka-Mis­­si­on ZAM Mar­tin Ved­der hat wäh­rend sei­ner Zeit in Afri­ka viel mit Gott erlebt und sei­ne Erfah­run­gen auf 144 Sei­ten fest­ge­hal­ten. In einem Inter­view hier im Blog schreibt Ved­der, wie es zu dem Buch gekom­men ist: Mein Buch „Afri­ka war nur der Anfang“ ent­stand in Fol­ge ver­schie­de­ner Anfra­gen, mei­ne Erleb­nis­se, die ich teil­wei­se auf Mis­si­ons­aben­den berich­te­te, in schrift­li­cher Form …

Zehn Fragen an Martin Vedder

Wie kamen Sie dazu schrift­stel­le­risch aktiv zu wer­den? Mein Buch „Afri­ka war nur der Anfang“ ent­stand in Fol­ge ver­schie­de­ner Anfra­gen, mei­ne Erleb­nis­se, die ich teil­wei­se auf Mis­si­ons­aben­den berich­te­te, in schrift­li­cher Form nie­der­zu­le­gen. Der Inhalt soll die Leser ermu­ti­gen, mehr mit dem Herrn zu wagen und alles von IHM zu erwar­ten. Dass mitt­ler­wei­le vier Auf­la­gen erschie­nen sind, scheint dar­auf hin­zu­wei­sen, dass hier einem ech­ten Bedürf­nis ent­spro­chen wor­den ist. Das Buch „Gesetz oder Evan­ge­li­um“  ist eine Neu­auf­la­ge mei­ner theo­lo­gi­schen Examens­ar­beit und als Hil­fe in der Erzie­hung der Kin­der, in der Sonn­tag­schu­le usw. gedacht. Die Bro­schü­ren „Die Ver­samm­lung des leben­di­gen Got­tes“ und „Wer ist Jesus Chris­tus?“ ent­stan­den in mei­ner Mis­si­ons­ar­beit und sind nur in ande­ren Spra­chen erhält­lich. „Der glück­li­che Jim­my“ ist mein ers­tes Buch­pro­jekt und wur­de ver­fasst, als ich mei­nen ers­ten Mis­si­ons­ein­satz in Deutsch­land durch­führ­te und wir dabei fest­stell­ten, dass die von uns ein­ge­setz­te Kin­der­li­te­ra­tur nicht opti­mal war. Dem soll­te dann die­ses klei­ne Büch­lein abhel­fen, das in der Fol­ge­zeit dann noch in meh­re­re Spra­chen über­setzt wurde.