Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hilfsdienst

EIN Schulranzen macht ZWEI Kinder glücklich

Der Hilfsdienst FREUNDESKREIS e.V. sammelt seit 2015 gebrauchte Schulranzen für Waisenkinder in Moldawien, Armenien und der Ukraine. Für viele dieser Kinder ist es unvorstellbar einen eigenen Ranzen zu besitzen. Deshalb hat jeder, der einen gebrauchten Ranzen besitzt und nicht mehr benötigt, die Chance, den Ranzen an einer der vielen Sammelstellen des konservativ-christlichen Hilfswerks abzugeben. Wer seinen gespendeten Ranzen füllen möchte, kann es gerne tuen. Wo die Sammelstellen sind und wie die Ranzen gefüllt werden können findet sich unter diesem Link: www.hilfsdienst-freundeskreis.org/schulranzenaktion

Suche: Fahrräder für Missionszwecke

Zu den Empfängern gehört beispielsweise die baptistische Gemeinde Belaja Zerkow in der Nähe der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Deren Jugendliche verwenden die gebrauchten Räder für missionarische Einsätze in umliegenden Dörfern. Vormittags streichen sie Zäune, jäten Unkraut oder reparieren Kleinigkeiten im Haushalt. Nachmittags organisieren die Fahrrad-Missionare Kinderstunden, und abends beim Lagefeuer führen die ukrainischen Christen „evangelistische Stunden“ durch. Seit 1993 sind allein dadurch rund 20 neue Gemeinden im Raum Belaja Zerkow entstanden. Wer ein noch halbwegs gebrauchsfähiges Fahrrad abgeben möchte, kann sich an das Missionswerk FriedensBote wenden (Tel. 08000 777826, kostenfrei). Mitarbeiter des Missionswerkes holen das Fahrrad überall in Deutschland persönlich zu Hause ab. Günstig ist es, wenn Gemeinden gebrauchte Fahrräder sammeln, sodass nur ein Abholtermin nötig ist. Ansonsten werden die Fahrräder nach einem Tourenplan eingesammelt. Auch Fahrräder aus Österreich und der Schweiz sind willkommen und werden auch dort abgeholt (Service-Nummer: 0049 2354 777826).