Alle Artikel mit dem Schlagwort: Henry van Dyke

The other Wise Man

Um die Weih­nachts­ta­ge her­um bin ich auf eine inter­es­san­te weih­nacht­li­che Geschich­te gesto­ßen, die unter dem Titel „the sto­ry of the other wise man“ vor allem in Hol­land und in Ame­ri­ka gut bekannt ist. Ich fand den Plot ent­zü­ckend, wobei natür­lich klar ist, dass die Geschich­te rein fik­tiv ist. Erzählt wird, dass es nicht drei son­dern vier Wei­se waren, der vier­te auch die größ­ten und bes­ten Geschen­ke für den König hat­te, jedoch zu spät zum ver­ein­bar­ten Treff­punkt erschien. Unter­wegs zum Treff­punkt näm­lich traf er auf einen tod­kran­ken Mann, dem er nicht anders als hel­fen konn­te. Bis er jedoch von sei­nen Ver­pflich­ten frei­kam, waren sei­ne drei Gesel­len jedoch bereits dem Stern nach­ge­zo­gen. Nun begibt sich Artab­an, — so wird der Wei­se genannt‑, auf eige­ne Faust auf die Suche nach sei­nem König. Er weiß noch nicht, dass sei­ne Suche über drei­ßig Jah­re dau­ern soll und ihm ist auch erst recht nicht klar, auf wel­che Wei­se er sei­nem König fin­den wird. Die­se „Legen­de“ ist eine Novel­le des ame­ri­ka­ni­schen Autors Hen­ry van Dyke. Als eng­li­scher Ori­gi­nal­text ist das Buch lizenz­frei im Guten­­­berg-Pro­­­jekt verfügbar. …