Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gottesfurcht

Ein Loblied auf den Jakobusbrief
Die Bibel lesen.

Fast jeder mei­ner Logos-Kom­­men­­ta­­re zum Jako­­bus-Brief nimmt Bezug auf Luthers Gering­schät­zung des Jako­bus­brie­fes. Luther mach­te wenig Hehl dar­aus, dass er nicht viel für die­sen Brief übrig hat­te. Aber lasst ihn dahin fah­ren! Ich will lie­ber Luthers Werk ver­ges­sen und von allen Luthe­ra­nern getrennt sein, als nicht den Jako­bus­brief zu besit­zen. In mei­ner christ­li­chen Bub­ble hat man den Jako­bus­brief immer wert­ge­schätzt. Ein kost­ba­res Erbe mei­ner Kind­heit und russ­land­deut­schen Prä­gung ist es, dass ich sogar ange­hal­ten wur­de, die­sen Brief aus­wen­dig zu ler­nen. Ein loh­nens­wer­ter Invest für gera­de mal 108 Ver­se. Im fol­gen­den möch­te ich skiz­zen­haft davon berich­ten, was ich am Jako­bus­brief wert­schät­ze und auf ein paar Ein­wän­de ein­ge­hen, die uns ggf. vom Lesen und Umset­zen des Jako­bus­brie­fes abhal­ten könn­ten. Seel­sor­ger­li­che Qua­li­tät Der Brief ist kurz, sehr prak­tisch und von uner­war­te­ter seel­sor­ger­li­cher Qua­li­tät. Immer wie­der fal­len mir neue Per­len auf. Eine Aus­wahl. Ver­su­chun­gen als Grund zur Freu­de: Jako­bus ist furcht­bar rea­lis­tisch. Ver­su­chun­gen sind nicht der Aus­nah­me­zu­stand, son­dern die Norm. Ja, Ver­su­chun­gen und Freu­de kön­nen Hand in Hand gehen: „Mei­ne Brü­der und Schwes­tern, erach­tet es für lau­ter Freu­de, wenn ihr …

Besprechung: Gottesfurcht

Das The­ma der Got­tes­furcht wur­de lite­ra­risch bis­her ganz offen­sicht­lich nicht oft began­gen. Mir fällt höchs­tens ein wei­te­res Buch ein, wel­ches sich auf eine Wei­se mit der Got­tes­furcht beschäf­tigt. Das ver­wun­dert, wenn man bedenkt, dass „die Furcht des Herrn der Anfang der Weis­heit ist“. Der Autor zeich­net zunächst ein sehr düs­te­res Bild vom Chris­ten­tum, bevor er sich der „Furcht Got­tes“ in Got­tes Wort zuwen­det. Als ein Sym­ptom abneh­men­der Got­tes­furcht wird ange­führt, dass sehr vie­le Chris­ten nur noch von „Jesus“ reden und ihn sei­ner Hoheits­ti­tel „Herrn Jesus Chris­tus“ berau­ben. Die Apos­tel selbst spra­chen seit der Ver­herr­li­chung meist vom Herrn Jesus Chris­tus. Das mag man­chem Leser klein­lich klin­gen, gewinnt in der all­ge­mein abneh­men­den Got­tes­furcht unter Evan­ge­li­ka­len jedoch eine tie­fe­re Bedeu­tung. Er ermu­tigt betend über die vie­len Wor­te Got­tes nach­zu­sin­nen, die uns die „hei­li­gen, herr­li­chen, ehr­fucht­ge­bie­ten­den Wesens­ei­gen­schaf­ten Got­tes bezeu­gen“ und betont immer wie­der, dass ohne die Ehr­furcht vor Gott und sei­nem Wort eine wah­re Got­tes­er­kennt­nis nicht oder zumin­dest nur ein­ge­schränkt mög­lich ist. Got­tes­furcht ist eine inne­re Hal­tung, die sich dann selbst­ver­ständ­lich auch im prak­ti­schen Chris­ten­le­ben zeigt. Das Buch ist nicht wie …

NIMM UND LIES Verlosung — Oktober 2011

Es wird Zeit, mit der monat­li­chen Ver­lo­sung wei­ter zu machen. Im Monat Okto­ber ver­lo­sen wir 3 x das Buch „Gedan­ken für jun­ge Män­ner“ und 3 x die aktu­el­le Aus­ga­be des Timo­theus Maga­zins „Got­tes­furcht“. Die­ses Mal möch­ten wir von euch wis­sen: Was gefällt euch am meis­ten an NIMM UND LIES? Sind es die Blo­gnews, Rezen­sio­nen oder Inter­views? Wei­ter unten haben wir eine Rei­he der Berei­che auf­ge­lis­tet. Schreibt uns im Kom­men­tar die Rei­hen­fol­ge eurer drei liebs­ten Berei­che von NIMM UND LIES. Hier ein Bei­spiel: Buch zur Woche Rezen­sio­nen Ver­lo­sun­gen Die­se Berei­che ste­hen zur Aus­wahl. Wenn euch dar­über hin­aus noch eine Kate­go­rie ein­fällt, nur zu. Blo­gnews Rezen­sio­nen Inter­views Christ­li­che Ver­la­ge im „Face­­book-Ran­­king“ Buch zur Woche Ver­lo­sun­gen Schnäp­p­chen-Hin­­wei­­se News aus der christ­li­chen Ver­lags­welt … Teil­nah­me­schluss: 24.10.2011, 24 Uhr Unter allen Teil­neh­mern ver­lo­sen wir an 3 Teil­neh­mer je ein­mal „Gedan­ken an jun­ge Män­ner“ und die neue Aus­ga­be vom Timo­theus Maga­zin „Got­tes­furcht“. Wir freu­en uns auf eure Teilnahme!