Alle Artikel mit dem Schlagwort: Francis Bacon

Leserunde: Lernen, zu beten (6)

Kapi­tel für Kapi­tel arbei­ten wir uns durch das Buch „Ler­nen, zu beten“ von D.A. Car­son. Von Fran­cis Bacon stammt der Satz: „Eini­ge Bücher soll man schme­cken, ande­re ver­schlu­cken und eini­ge weni­ge kau­en und ver­dau­en.“ Ich habe mich dafür ent­schie­den, die­ses Buch von Car­son lang­sam zu kau­en und zu ver­dau­en. Ich lade dich ein, es mir nach­zu­ma­chen. Das Buch kannst du in jeder guten christ­li­chen Buch­hand­lung erwer­ben. Oder frag doch mal beim Bücher­tisch dei­ner Gemein­de nach. Wenn ich frü­her die Gebe­te des Pau­lus‘ las, hat­te ich oft den Ein­druck, dass er pau­schal und sehr all­ge­mein bete­te. Doch je mehr ich mich mit­hil­fe die­ses Buch mit sei­nen Gebe­ten beschäf­ti­ge, des­to stär­ker wird die Erkennt­nis, dass ich bis­her vie­le bana­le und arme Gebe­te gespro­chen habe. Pau­lus dage­gen einen rei­chen Gebets­fun­dus hat­te. Gleich am Anfang von Kapi­tel 6 stieß ich auf einen Satz, der mich moti­vier­te, mit dem Stu­di­um der Gebe­te fortzusetzen: