Alle Artikel mit dem Schlagwort: Faksimile

Die Piscator-Bibel

Die Luther‑, Elber­­fel­­der- und Schlach­­ter-Bibel ken­nen die meis­ten Chris­ten. Doch was hat es mit der Pis­­ca­­tor-Bibel auf sich? Viel­leicht ist sie des­halb in Ver­ges­sen­heit gera­ten, weil sie zu Unrecht den Spott­na­men „Straf­­mi­ch­­gott-Bibel“ erhielt. Über 400 Jah­re ist es her, als die ers­te Aus­ga­be der Bibel von dem refor­mier­ten Theo­lo­gen Johan­nes Pis­ca­tor erschien. Sein Ziel war es den Gläu­bi­gen eine wort­ge­treue Bibel und zusätz­li­che Kom­men­ta­re zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die Bibel ist wegen ihrer sprach­li­chen Qua­li­tät und ihrer Text­ge­nau­ig­keit ein Vor­läu­fer der Elber­fel­der, wie auch ande­rer text­ge­nau­en Über­set­zun­gen unse­rer Zeit. Sie hat in Deutsch­land, in den Nie­der­lan­den, in der Schweiz und auch in den refor­mier­ten Gemein­den Nord­ame­ri­kas das kirch­li­che Leben ent­schei­dend geprägt. Nach mehr als 150 Jah­ren seit der letz­ten Auf­la­ge hat Dr. Ulrich Bis­ter eine Fak­­si­­mi­­le-Aus­­­ga­­be die­ser his­to­risch wert­vol­len Über­set­zung in die Wege gelei­tet. Sein Sohn führt die­se bewun­derns­wer­te Arbeit fort. Im Dezem­ber 2012 ist der drit­te Band des AT erschie­nen. Erhält­lich sind bis dato fol­gen­de Bän­de beim Sepher Ver­lag Herborn: