Alle Artikel mit dem Schlagwort: Emerging Church

Besprechung: Zerstörerisches Wachstum

Als die­ses Buch in 2012 in der ers­ten Auf­la­ge erschien, erzeug­te es eini­ge Span­nun­gen zwi­schen Brü­dern. Man­che geist­li­chen Lei­ter sahen sich zu Unrecht als Unter­stüt­zer „fal­scher Mis­si­ons­leh­ren“ und „ver­welt­lich­ter Gemein­de­be­we­gun­gen“ genannt. Es gab und gibt Ver­la­ge, die die­ses Buch des­we­gen nicht ver­trei­ben. Inzwi­schen liegt das Buch in der drit­ten und leicht über­ar­bei­te­ten und deut­lich erwei­ter­ten Auf­la­ge vor. Die aktu­el­le Auf­la­ge bringt es auf fast 550 Sei­ten und bie­tet ein nütz­li­ches Nach­schla­ge­werk, um sich über unter Evan­ge­li­ka­len aus­brei­ten­de, neue (oder wie­der „ent­deck­te“) Mis­si­ons­leh­ren zu infor­mie­ren. Der Autor beginnt mit den frü­hen öku­me­ni­schen Mis­si­ons­be­we­gun­gen, kri­ti­siert fal­sche Reichs­got­tes­leh­ren, über­trie­be­ne Kon­tex­tua­li­sie­rung und geht auf die „Mis­sio­na­le Gemein­de“ ein. Das Buch endet mit einem Appell (Wir brau­chen bibel­treu­en Gemein­de­bau!) und einem umfang­rei­chen Anhang. Auf vie­len Sei­ten nennt er Namen und Wer­ke, die sich von den „neu­en Mis­si­ons­leh­ren“ ver­ein­nah­men las­sen haben und die­se wei­ter ver­brei­ten. Stück­wei­se oder auch im umfas­sen­den Maße. Neben vie­len unbe­kann­ten tau­chen vie­le ver­trau­te Namen und geschätz­te Per­so­nen auf.

Emerging Church und Charismatische Bewegung

Der Ver­lag Edi­ti­on Nehe­mia aus der Schweiz hat eine neue Inforei­he gestar­tet und die­se mit den bei­den The­men Emer­ging Church / Emer­gen­te Bewe­gung und Pfingst­be­we­gung / Cha­ris­ma­ti­sche Bewe­gung eröff­net. Der Autor Rudolf Eberts­häu­ser ist für vie­le durch sei­ne Auf­klä­rungs­schrif­ten bekannt gewor­den. Zu bei­den The­men hat er bereits umfang­rei­che Bücher ver­öf­fent­licht. In die­sen bei­den ers­ten Bän­den der Inforei­he, denen Inhalts­ver­zeich­nis­se lei­der feh­len, behan­delt der Autor die The­men in aller Kür­ze. Nach einer her­an­füh­ren­den Ein­lei­tung geht Eberts­häu­ser zunächst auf die Ursprün­ge und Enwick­lung der Bewe­gun­gen ein. Im zwei­ten Teil wer­den die Haupt­leh­ren und Merk­ma­le genannt.

Donald A. Carson: Emerging Church

Eine neue Kir­che ent­steht, die „Emer­ging Church.“ Viel­leicht haben Sie schon davon gehört, viel­leicht haben Sie im Inter­net ihr Logo ent­deckt oder Sie sind – wie auch wir – bereits vor die­ser neu­en Strö­mung gewarnt wor­den. Wer das Schlag­wort nicht so rich­tig ein­zu­ord­nen weiß mag sich auch auf D.A. Car­son ver­las­sen. Wenn er sich die­ses The­mas annimmt, dann muss es von Bedeu­tung sein. Und sei­ne Ana­ly­se ist fair und kom­pe­tent. Eine gro­ße Gefahr im Umgang mit der „Emer­ging Church“ liegt dar­in, dass sie sehr viel­schich­tig und nicht so rich­tig greif­bar ist. Sie ist schwer zu defi­nie­ren, ihre Kenn­zei­chen sind schwer her­vor­zu­he­ben und gera­de das ist para­do­xer­wei­se sogar Teil ihres Wesens. Car­sons Ansatz ist des­halb lobens­wert, weil er sich inten­siv mit dem The­ma aus­ein­an­der­setzt und auch die posi­ti­ven Aspek­te fin­det und die­se im ers­ten Teil sei­nes Buches deut­lich her­aus­stellt. Gefähr­lich wird es, wenn jede fal­sche Pra­xis oder Irr­leh­re unter dem einen Dach „Emer­ging Church“ gesam­melt und dabei auch jeder noch so rich­ti­ge Ansatz bereits im Keim erstickt wird, nur weil er im glei­chen kri­ti­schen Zusam­men­hang gesehen, …