Alle Artikel mit dem Schlagwort: Der verborgene Umgang mit Gott

Ein Zitat aus „Der verborgene Umgang mit Gott“ von Jakob Kroeker
Denn Gemeinschaft mit Gott ist unabhängig von jedem Gericht und jeder Prüfung.

In Jakob Kro­ekers neu auf­ge­leg­tem und sehr lesens­wer­tem Buch „Der ver­bor­ge­ne Umgang mit Gott“ (gegen­wär­tig redu­ziert erhält­lich) habe ich die­ses Zitat gefun­den. Er bespricht hier­bei 1. Mo 6,16 und über­legt sich dabei, wie es wohl für Noah aus­sah, nur einen Blick nach oben zu haben. Mit­ten in sei­ner Zwangs­qua­ran­tä­ne hat­te Noah Gemein­schaft mit Gott: „So groß und köst­lich es aber auch war, dass Noah mit sei­ner Fami­lie zusam­men durch die Nöte sei­ner Zeit hin­durch­ge­ret­tet wer­den soll­te, so bedeu­te­te die Gemein­schaft mit Gott für ihn jedoch noch weit mehr. Wur­de ihm durch die her­ein­bre­chen­de Flut auch vie­les genom­men, brach auch alles unter den Stür­men und Gerichts­wo­gen der Zeit zusam­men, wur­de er auch für Wochen und Mona­te in sei­ner Frei­heit und Bewe­gung auf sei­ne Arche beschränkt ‑die Gemein­schaft mit Gott konn­te ihm durch kein Gericht über das für den Unter­gang aus­ge­reif­te Leben genom­men wer­den. Denn Gemein­schaft mit Gott ist unab­hän­gig von jedem Gericht und jeder Prü­fung. Mag auch Bestehen­des wan­ken, die Wer­te ent­wer­tet und die zar­tes­ten Ban­de der Lie­be zer­ris­sen wer­den, nichts ver­mag die Fens­ter nach oben zuschlie­ßen und …