Alle Artikel mit dem Schlagwort: christlicher Roman

Licht auf dunklen Wegen

Mit zwölf Jahren erlebt Viola Vahlberg nach ständigem Streit die Scheidung ihrer Eltern. Die Trennung der Familie bricht der Mutter das Herz. Viola pflegt sie bis zu ihrem Tod. Nach der Beerdigung nimmt sie eine Anstellung als Hausmädchen bei einer Familie an, bei der sie sich vom ersten Tag an sehr wohl fühlt. Nach einiger Zeit verlobt sie sich mit ihrer ersten Liebe Andreas. Doch als sie ihn mit einer andere Frau in den Armen antrifft, will sie nur noch weg. Ihr fällt ein Zeitungsblatt in die Hände mit einer Anzeige aus England – ein Au-pair-Mädchen wird gesucht. Kurzerhand packt sie ihre Koffer und reist ab. Doch mit den Überraschungen die sie dort antrifft hat sie nicht gerechnet. Das Hotel in dem sie arbeiten soll, ist heruntergekommen und zur Begrüßung trifft sie einige betrunkene Männer an. Nur der Hausherr ist nüchtern und bittet sie verlegen zu bleiben, um bei einem Neustart des Hotelbetriebs zu helfen.

Schwelende Glut

Der norwegische Schriftsteller Lövgren ist vor allem bekannt geworden durch sein Buch „… und ihre Lampen verlöschen“ (CLV), das bereits in vielen Auflagen erschienen ist. Auch in diesem Buch geht es um eine „fromme“ Familie, auf die Vater Lindemon nicht wenig stolz ist. Er schreibt diese Tatsache nicht zuletzt sich selbst und seinem Einfluss zu, wofür er sich gelegentlich selbst beweihräuchert. Außerdem ist er auch Vorsteher und Vorbild einer kleinen, aber geistlich sehr lebendigen Gemeinde in einer nordischen Kleinstadt, die gerade eine Zeit der Erweckung erlebt. Doch dann kommt der Tag, wo bei ihm aus schwelender Glut die Flamme des Zornes hochschlägt.