Alle Artikel mit dem Schlagwort: Christlicher Missions-Verlag

CMV mit neuem Shop

Der Online-Shop des Christ­li­chen Mis­­si­ons-Ver­­lags (CMV) ist geschlos­sen. Das gesam­te Sor­ti­ment des CMV fin­det sich nun im Online-Shop der Par­t­­ner-Buch­han­d­­lung CMB Oase GmbH unter der Adres­se www.guteliteratur.de bzw. www.CMB-Oase.de. Auf www.guteliteratur.de fin­det sich nun ein neu­er Online-Shop mit einer gro­ßen Aus­wahl christ­li­cher Lite­ra­tur ver­schie­de­ner bibel­treu­er Verlage.

Gemeindeglied sein oder nicht sein?

Der Titel “Gemein­de­glied – sein oder nicht sein?” ver­rät die The­ma­tik des Buches: Gemein­de­mit­glied­schaft. Der Unter­ti­tel “Von der Pflicht und Freu­de einer ver­bind­li­chen Gemein­de­zu­ge­hö­rig­keit” ver­rät die Ant­wort des Autors zum The­ma. Der Ori­gi­nal­ti­tel des Buches ist: “To be or not to be a church mem­ber?, that is the ques­ti­on!” Way­ne Mack hat hier auf ca. 70 klei­nen Sei­ten ein Plä­doy­er für die Gemein­de­mit­glied­schaft geschrie­ben. Nach­dem er kurz die “moder­ne” und die “his­to­ri­sche” Sicht­wei­sen anreißt, argu­men­tiert Mack aus fol­gen­den 10 Grün­den (je Grund ein Kapi­tel) für die his­to­ri­sche Sicht­wei­se. …voll­stän­di­ge Rezen­si­on von Vik­tor Jan­ke lesen bei www.lgvgh.de

Töws: Wir tuen (fast) alles, um die Preise gering zu halten

Der CMV in Bie­le­feld gehört mitt­ler­wei­le zu den größ­ten Anbie­tern von kon­­ser­­va­­tiv-evan­­ge­­li­­ka­­len Kin­der­hör­spie­len und Büchern für das Vor­le­se­al­ter. Der von Men­no­ni­ten gegrün­de­te Ver­lag bie­tet neben Kin­der­li­te­ra­tur ein umfang­rei­ches Ange­bot aus dem Bereich Jün­ger­schaft und Nach­fol­ge. Dazu zäh­len neben Klas­si­kern wie „Zur geist­li­chen Rei­fe“ und „Geist­li­che Lei­t­er­schaft“ von Oswald San­ders auch Erst­auf­la­gen wie „Demut — die ver­ges­se­ne Tugend“ von Way­ne A. Mack. NIMM UND LIES: Herr Töws, der Christ­li­che Mis­­si­ons-Ver­­lag wur­de von Mit­glie­dern der Men­­no­­ni­­ten-Gemein­­de Bie­le­feld ins Leben geru­fen. Wie kamen Sie dazu, einen neu­en Ver­lag zu grün­den? Töws: Aus­schlag­ge­bend war die Tat­sa­che, dass vie­le wert­volle, aber ver­grif­fene christ­li­che Bücher ande­rer Ver­lage nicht mehr neu auf­ge­legt wur­den. Das woll­ten wir ändern, aber natür­lich auch mit neu­en Pro­duk­tio­nen den christ­li­chen Markt berei­chern. NIMM UND LIES: Was ist das Beson­dere an Ihrem Ver­lag? Töws: Wahr­schein­lich die enge Bin­dung an eine Orts­ge­meinde, da wir unse­re Ver­lags­ar­beit als einen Zweig der Gemein­de­ar­beit betrach­ten, wo vie­le Gemein­de­glie­der ihre Gaben ent­fal­ten und für unse­ren Herrn ein­set­zen können.