Alle Artikel mit dem Schlagwort: Christliche Literatur-Verbreitung

Buch zur Woche: Das Evangelium nach Lukas

Ein klei­ner Hin­weis zur Mit­te der Woche. Von David Goo­ding ist ein neu­er Bibel­kom­men­tar zum Lukas-Evan­­ge­­li­um erschie­nen. Dass sich Lukas als bril­lan­ter His­to­ri­ker erwie­sen hat, dürf­te vie­len Bibel­le­sern bekannt sein. Weni­ger bekannt scheint jedoch, dass Lukas im gleich­na­mi­gen Evan­ge­li­um his­to­ri­sche Genau­ig­keit mit einem damals übli­chen Stil­mit­tel – der lite­ra­ri­schen Sym­me­trie – ver­bun­den hat. David Goo­ding, eme­ri­tier­ter Pro­fes­sor für neu­tes­ta­ment­li­ches Grie­chisch, weist im vor­lie­gen­den Stan­dard­werk über­zeu­gend nach, dass Lukas bei sei­ner Aus­wahl des Stof­fes erstaun­lich sys­te­ma­tisch vor­ging, und begrün­det auch, war­um er sich die­ses Stil­mit­tels der Sym­me­trie bedien­te. Die­ser Kom­men­tar der beson­de­ren Art legt den Schwer­punkt auf Jesus als den Sohn des Men­schen und sein Vor­bild in den ver­schie­de­nen Facet­ten. Wert­vol­le und auf­schluss­rei­che Hin­­ter­­grund-Infor­­ma­­ti­o­­nen erleich­tern das Ver­ständ­nis. Sowohl der lehr­mä­ßi­ge Gehalt als auch die Umset­zung in die Pra­xis wer­den berück­sich­tigt, wäh­rend auf Spe­ku­la­tio­nen ver­zich­tet wird. Ein Werk, das Freu­de dar­an weckt, im Wort Got­tes auf Ent­de­ckungs­rei­se zu gehen …  Das Buch kos­tet 16,90 EUR und ist bei CLV erschie­nen. Erhält­lich auch bei cbuch. Hier gibt es eini­ge nütz­li­che Innen­an­sich­ten des Buches. Bild und Text: www.clv.de

Rudolf Ebertshäuser: Bücher zum Download – Pro und Contra

Ich bewun­de­re Ver­la­ge die ihre Bücher nicht nur in Papier­form ver­kau­fen, son­dern auch ohne Gebühr zum frei­en Down­load anbie­ten. Vor allem die Christ­li­che Lite­ra­­tur-Ver­­­brei­­tung bie­tet fast alle Bücher im PDF-For­­mat an. Aber allen Nut­zern der elek­tro­ni­schen Bücher ist sicher­lich ver­ständ­lich, dass ein Ver­lag auf Dau­er nicht über­le­ben kann, wenn sich nicht aus­rei­chend Käu­fer für papie­re­ne Bücher fin­den. Mir ist in die­sem Zusam­men­hang ein Bei­trag von Rudolf Eberts­häu­ser auf­ge­fal­len. Er ist zwar schon im Sep­tem­ber erschie­nen, doch sind sei­ne Gedan­ken dazu, wie ich mei­ne, abso­lut lesens­wert. Wir haben eine zeit­lang auf die­ser Web­sei­te (www.das-wort-der-wahrheit.de, Anm. von mir) alle Buch­ti­tel, die ich bis­her ver­fas­sen durf­te, im vol­len Umfang als PDF zum Her­un­ter­la­den ange­bo­ten. Ab sofort wer­den wir von den erst vor rela­tiv kur­zer Zeit erschie­ne­nen Titeln nur noch eine aus­führ­li­che Lese­pro­be ver­öf­fent­li­chen. War­um? Nun, die Hin­wei­se haben sich ver­dich­tet, daß all­zu­vie­le Leser das Ange­bot des kos­ten­lo­sen Down­loads genutzt haben, um sich den Kauf des gedruck­ten Buches zu erspa­ren. Und hier kom­men wir in eine Situa­ti­on, die geist­li­chen Scha­den anrich­tet und selbst­zer­stö­re­risch wer­den kann. Ich per­sön­lich gehö­re zu der …

Das Gebetsleben Jesu

Kennt ihr das? Ein neu­es Buch erscheint und ihr könnt es kaum erwar­ten bis das Buch end­lich da ist um es zu lesen. Mir ging es bei „Das Gebets­le­ben Jesu“ so. Ich den­ke, dass schon sehr vie­le Bücher über das Beten geschrie­ben wur­den. Aber soweit ich weiß hat der von mir sehr geschätz­te Autor Wolf­gang Büh­ne mit die­sem Buch etwas Neu­es ver­fasst. Auch die­ses Buch bezieht sich auf vie­le Bibel­stel­len zum Gebet. Der Unter­schied scheint mir hier aber zu sein, dass Büh­ne fast aus­schließ­lich auf die Stel­len ein­geht, in denen Jesu Gebets­le­ben geschil­dert wird. Nicht die all­ge­mei­nen Bibel­stel­len über das Gebet und auch nicht Jesu Gebe­te ste­hen in die­sem Buch im Vor­der­grund. Büh­ne rich­tet hier den Blick ganz auf die Umstän­de Jesu Gebe­te. Wo bete­te er, wie oft nahm er sich Zeit um mit sei­nem Vater zu reden. Auch auf die Aus­wir­kun­gen des Gebets auf Jesus geht der Autor ein und stellt dabei immer wie­der die Fra­ge: Was kön­nen wir dar­aus ler­nen? Es ist ein ech­ter Genuss die­ses Buch zu lesen. Gleich­zei­tig beschäm­te es mich …

Christliche Verlage im „Facebook-Ranking“ 11/11

Etwas spä­ter als sonst gibt es hier wie­der das aktu­el­le Face­­book-Ran­­king. Kein neu­er Ver­lag bei Face­book, kein Ver­lag hat Face­book den Rücken gekehrt. Eine Auf­fäl­lig­keit im Ran­king gibt es. Die Christ­li­che Lite­ra­­tur-Ver­­­brei­­tung hat auf rela­tiv hohem Niveau an Fans, einen Zuwachs von 49 Fans ver­zei­chen können.